Wig Schweißgerät Hilfe

  • Laut Bedienpanel vermutlich: 0,5 bis 15 Hz.

    Da gibt es einen Drehregler mit Doppelbelegung: 0,5 bis 15 und 5 bis 150.


    Das WE 250P hat wie auch das WE 234P doch nur einen Knopf über den alles gestellt wird a0150.gif

  • Ja, und?

    Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Bedinkonzepten:


    1. Für jede Funktion mache ich einen eigenen Regler oder der Schalter.

    Beispiel Auto: Gas-, Brems- und Kupplungspedal.

    2. Ein Regler ist für mehrere Funktionen zuständig und ändert seine Bedeutung je nach Situation.

    Beispiel Auto: Bildschirm und Dreh-Klickregler mit dem man alle mögliche Funktionen steuern: Klimaanlage, Radio, Navi ....


    Das Stahlwerk folgt strikt dem Prinzip 1. Um nun im A/C-Modus A/C-Frequenz und Pulsfrquenz zu steuern, bräuchte man zwei Regler. Hat es aber nicht. Anstelle dessen wechselt der Schalter im A/C-Modus sein Bedeutung. Das kann nur heißen, daß man im A/C-Modus nicht pulsen kann.


    Das Weldinger ist nach dem Prinzip 2 zu bedienen. Damit kann man mit einem Drehklickregler beliebig viele Funktionen steuern. Ob das Weldinger im A/C-Modus pulsen kann, läßt sich also nicht sagen.

  • Ja, und?

    Du hattest das geschrieben:


    "Laut Bedienpanel vermutlich: 0,5 bis 15 Hz.

    Da gibt es einen Drehregler mit Doppelbelegung: 0,5 bis 15 und 5 bis 150"


    Sehe ich nicht, weil 1 Knopf Gerät ohne Aufschrift, also beide.

    Welches Gerät hast du dir denn da angeschaut?

  • Das da: AC/DC WIG 200 Puls ST IGBT

    Alles klar, daher das Mißverständnis.


    Ich hatte neben den Weldinger ein Sta****k genannt, das war aber das
    "AC/DC WIG 200 Puls D IGBT Schwarz"

    Das wiederum hat keine Knöpfe und es ist keine Impulsfrequenz angegeben, die wollte ich ja wissen.
    Werde die mal anschreiben, mal sehen was kommt.

  • Wenn ein "Hersteller" wichtige Daten verschweigt, läßt das tief blicken. Solche Seltsamkeiten in den Beschreibungen gab es bei dieser Firma in der Vergangenheit schon mehrmals. Kann mich noch an Videos von Onkel Jann erinnern, wo er versucht hatte den Puls zu aktivieren, das Gerät gar keinen hatte, aber das Bedienpanel den Eindruck erweckte. Als St***-Botschafter hat er natürlich einen Puls gesehen, wo keiner war. Die Videos hat er inzwischen gelöscht, weil St*** jetzt einen hauptberuflichen Werbeonkel hat und ihn geschasst hat.

  • Das Iskra ist mir eigentlich recht sympatisch, Bedienungsanleitung usw. ist alles Online verfügbar. Gewicht nur 9kg, das ist ja ein echtes Leichtgewicht, nur der Preis ist für den Einsatzzweck schon grenzwertig.

    Es ist halt wie im Lotto. Die Faszination und der Glaube ein neues Schweißgerät mit hoher Qualität und herausragenden Schweißeigenschaften zu einem gaaaanz günstigen Preis zu bekommen, schaltet rationales Denken zum Teil aus.

    Und die Händler machen sich diesen Umstand zu nutze :).

  • in der bedienungsanleitung vom we 250 steht tatsächl 20 Hz. hochladen gescheitert, da 1.1 MB (1,0 erlaubt). eine anfrage beim eh freundlichen weldinger schon vor längerer zeit, erbrachte nichts, da sich dort technisch keiner auskannte.

    das 234er, das ich mittlerweile bei einem bekannten testen durfte, wird meiner meinung den auch in dieser preisklasse mäßigen erwartungen leider nicht gerecht. 230 A liefert es aber tatsächlich.


    we 250p, sieht aus wie stahlw. :). nur auf 250 ampere gepimpt u sogar günstiger. ich vermute halt, dass es den prospektangaben in wesentl teilen nicht gerecht wird, wenn ich die erfahrungen von lemmy lese etc.


    youtuber manni‘s superlative (kabarettreife wortwahl) aber oberflächliche darstellungen mögen durchaus stimmen, nur geht er auf wesentliche eigenschaften nicht ein.


    3248C519-8AAD-41BD-9C9C-BD9EEA7F8BB1.jpeg

  • nur wenn jemand das manual wirklich lesen will, lade ich es gerne hoch. auch vom we 234p. od sherman … 200 ac/dc.

    Wenn ein "Hersteller" wichtige Daten verschweigt, läßt das tief blicken.

    stimmt aber ich meine, sie verschweigen nicht bewußt, sie haben nur keinerlei techn ahnung, somit fallen druckfehler nicht auf.

    Es ist halt wie im Lotto. Die Faszination und der Glaube ein neues Schweißgerät mit hoher Qualität und herausragenden Schweißeigenschaften zu einem gaaaanz günstigen Preis zu bekommen, schaltet rationales Denken zum Teil aus.

    Und die Händler machen sich diesen Umstand zu nutze :).

    das stimmt allerdings. man kann es sich erst durch mehrfache enttäuschung langsam abgewöhnen inkl rückfallgefahr e021.gif


    diese maschinell und von techn laien erstellten anleitungen zu lesen ist zeitverschwendung. gut u einfach ist zb die vom Weco 221 Discovery.


    nur meine meinung: die technischen angaben stimmen „im prinzip“ (radio eriwan). wenn ein hoffnungsvoller kaufinteressent diese liest, meint er einen günstigen mittelklassewagen zu bekommen. er bekommt aber einen Trabi im blechgewand (ich mag dieses zweitakter wirklich aber nur zum basteln u als caferacer). den ein auto ist es nur im prinzip

  • Sepp

    Danke für da Teilen und die Infos.

    Weldinger WE 234P (derzeit nicht verfügbar, soll Anfang Oktober wieder reinkommen)
    oder
    Sherman DIGITIG 200 AC/DC MULTIPRO PULSE (die geben nur 2 Jahre Garantie, dafür 100€ günstiger)

    Da würde mich das Manual interessieren

    Ich habe jetzt für mich noch das ISKRA TIG 200 AC / DC WIG MMA mit in die engere Wahl genommen.
    Ja hier wird auf iskravar-deutschland die Bedienungsanleitung verlinkt und bis auf die Schweißzeit in Sekunden für den Punktbetrieb, ist alles sauber angegeben. Die geben 5 7 Jahre Garantie, der Ruf ist jedenfalls nicht schlecht.

  • 200 AC/DC Multipro...

    ...jupp, habe es oben korrigiert.

    Ist das Sherman DIGIWIG 200AC/DC Multipro denn mit dem WE234P "innen" identisch, sieht mir eher aus wie ein WE-204P?
    Zu mindestens sehe ich auch keine Spot-Funktion wie beim Weldinger, über Umwege im Pulsbetrieb ist das ja nur eingeschränkt möglich.

  • Moin zusammen,


    da ich in der selben Situation war wie Lemmy wollte ich hier auch mal meine Erfahrung teilen.


    Als Anfänger wollte ich mich dann auch mal in das Thema WIG Schweiß reinarbeiten und somit mußte natürlich auch ein entsprechendes Gerät her. Und na klar wenn dann schon mit einer AC/DC Funktion.


    Wochenlang Youtube geschaut (auch Mani's Kanal, Alu Löffel, Make it Extreme usw.) und Bericht in Foren gelesen.


    So nun die Frage: Chinakracher oder doch gleich was vernünftiges ?

    Ich hatte dann mal die Kiste von IPO Tools ins Visier genommen aber mit einem unguten Bauchgefühl. Welches sich auch bestätigen sollte nachdem ich vergeblich versucht habe über mehrere Tage den Kundendienst von IPO Tools zu erreichen. Somit war das Thema Chinaschweißkiste erledigt.


    Da ich schon sehr gute Erfahrung mit meiner RallyMIG von Migatronic gemacht habe sollte es dann auch etwas von Migatronic werden. Gerne auch was gebrauchtes. In D aber sehr schwierig.


    Über mehrere kleine Umwege über den Kundendienst von Migatronic und einen örtlichen Händler wurde mir dann die FOCUS TIG 200 AC/DC für einen sehr guten Preis angeboten. Ich konnte dann einfach nicht nein sagen.

    Klar liegen wir hier noch deutlich über 2k€, aber !! Die Maschine hat gefühlt die Leistung die man auch einstellt, ich habe Migatronic Deutschland keine 30km von zuhause entfernt und ich habe ein Produkt was hoffentlich sehr langlebig sein wird. Zumal das Arbeiten einfach Spaß macht. Die Kiste läuft und macht was sie sie soll.


    Fazit: Ich bin froh mir das Geld für ein Chinaimport gespart zu haben.


    Generell habe ich sehr Gute Erfahrung mit gebrauchter Industrieware gemacht. Halbe Werkstatt steht damit voll ;)


    Grüße

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!