Was schweißt ihr am liebsten?

      Was schweißt ihr am liebsten?

      Aus forentechnischen Gründen ist die Teilnahme an Umfragen leider nur registrierten Benutzern erlaubt.
      Was schweißt ihr am liebsten? 64
      1.  
        WIG, Prozess 141 (38) 59%
      2.  
        MAG, Prozess 135 (15) 23%
      3.  
        E-Schweißen, Prozess 111, Lichtbogenhandschweißen (9) 14%
      4.  
        MIG, Prozess 131 (1) 2%
      5.  
        Gasscheißen mit Sauerstoff-Acetylen, Prozess 311 (1) 2%
      (Fortsetzung, da die Umfrage von TimH nicht mehr aktiviert werden konnte)
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      WIG/MAG/E alles gerne aber nichts geht über WIG Edelstahl! Am liebsten RL 1.4571 mit 2mm Wandung, einlagig mit oder ohne SZW. Hab dazu auch paar Videos auf YouTube gestellt, wer Lust hast, nach "s3nad abi " suchen c040.gif

      Wobei ich inzwischen ein Schweißverbot erhalten habe vom Cheffe... O-Ton: Du kannst nicht Schweißaufsicht und Schweißer sein. Als angehender ST sowieso nicht!

      Also schweiße ich egtl nur noch zuhause an meinem Alu Boot oder im Auftrag für privat.

      Gernoth wrote:

      s3nad wrote:

      Hab dazu auch paar Videos auf YouTube gestellt, wer Lust hast, nach "s3nad abi " suchen


      respekt.gif , weiß garnicht mehr ob ich das noch so gut kann, ist ja immerhin schon 10 Jahre her blau001.gif .


      Du willst mir doch jetzt nicht sagen das Du das schweißen "verlernst", oder? ;)
      Dachte auch ich hätte es nicht mehr so drauf nach ca. 5 Jahren "Abstinenz", jedoch hatten wir im letzten Herbst nen Auftrag in Irland wo V2A und V4A mit 2-2,6mm Wandungen verschweißt wurden.
      Unsere Schweißer waren OK und wie ich eben so bin, hab ich meinen Standard gefordert, gerade weil die Leitungen nicht verkleidet werden sollten und im ShowRoom für die Investoren sichtbar verbaut wurden.
      Als der Spruch dann kam, sowas kann man nur Orbital in der Güte herstellen fühlte ich mich herausgefordert d010.gif und hab es versucht. Ich sag mal so, die ersten 80mm waren etwas "wackelig" aber dann ging es ab.
      Herrlich wenn man die Kinnladen unten und den Mund offen sieht, bei der Begutachtung durch die Schweißer. daumen_braun.gif
      Irgendwie bin ich anscheinend momentan etwas verwirrt. :)

      Denn die Frage:
      Was schweißt ihr am liebsten bezieht sich nach meinem Verständnis dazu doch wohl darauf, welches Material wir am liebsten verschweißen.
      Und nicht darauf, mit welchem Schweißverfahren wir das am liebsten tun.

      Das Schweißverfahren kann aus meiner Sicht nur nach der jeweils dabei evtl. zu lösenden Problematik adäquat angemessen ausgewählt werden, um im Endeffekt das erreichen zu können, was bei jeder Schweißverbindung beabsichtigt ist:
      Nämlich eine sichere und bestmögliche Verbindung zweier (möglichst bzgl. Material identischer) Metall-Teile erreichen zu können.

      Die ganzen "Abstriche", die man dabei machen muß, ergeben sich meistens daraus, daß die zu verbindenden Metallteile eben nicht identisch sind.

      Als Oldtimer-Liebhaber verschweiße ich am liebsten sendzimirverzinktes Blech mit 1mm Blechstärke in Tiefzieh-Qualität (St.Nr. fällt mir gerade nicht ein - ist jedenfalls ein niedrig legierter (handelsüblicher) Stahl).

      Nicht immer kann/will man bei Oldtimer-Reparaturen gleich alles herausschneiden, um das neu aufbauen zu können. :)

      Folglich orientiert man sich an der Verhältnismäßigkeit:
      Vorhandenes Material in seiner Zusammenfügung so lange zu erhalten, wie das sinnvoll zu sein scheint.
      Womit man sich aber gleichzeitig ein Problem "aufhalst":
      Nämlich das, daß - wenn auch nur oberflächlich (bedingt durch Korrosion) - das zu verschweißende Material alles andere ist als identisch.

      Verzinkte Bleche mit "normalen" überhaupt verschweißen zu können, erfordert bestimmte Vorgehensweisen, weil man dabei Schweißnähte nicht einfach "durchziehen" kann.
      Noch viel mehr trifft das zu, wenn man oberflächlich angerostete Teile mit verzinktem Blech verschweißen will:
      Dabei "spratzelt" dann nur noch alles in der Gegend herum, und von sicherer Verbindung von Teilen kann dabei (beim üblichen Pfusch) gar keine Rede mehr sein.

      Einen "Ausweg" aus solchen Situationen kann man realisieren, indem man mit einem HSS-Zentrierbohrer (D 6 bis 8mm, je nach Schweißdraht-D) sowohl angelegte Reparaturbleche, als auch leicht korrodierte, aber erhaltenswerte Original-Bleche, so durchbohrt, daß man per MAG aus dem tiefsten Punkt der Vorbohrungen heraus "satte" Schweißpunkte setzen kann, welche Rep.-Bleche und das Original-Material so hinreichend gut genug verbinden können, daß diese Verbindungen den herstellerseitigen Punktschweißungs-Verbindungen mindestens ebenbürtig sind.
      I.d.R. sind sie sogar besser, weil beim Verschweißen verzinkter Bleche ein Effekt auftritt, der so herstellerseitig gar nicht auftreten kann:
      Nämlich die Verdampfung von Verzinkungen bei den vergleichsweise hohen Schweiß-T.
      Die Zink-Verdampfung "kratzt" dabei aber nicht weiter, weil die mehr oder weniger sofort resublimiert und dadurch weiterhin Stähle gegen Korrosion schützen kann.

      Obacht geben muß man beim Verschweißen verzinkter Bleche natürlich schon, damit man gesundheitsschädliche Verdampfungs-Edukte nicht einatmet.
      Bekanntlich können die bei erhöhten T nur nach oben hin abziehen.
      Meistens wird das jedoch - wie alles heutzutage - dramatisiert.

      Damit will ich wirklich nicht irgendeinen Leichtsinn im Umgang damit propagieren.
      Sondern nur auch hier auf die Verhältnismäßigkeit aufmerksam machen:
      Wie oft repariert man denn schon an einem Oldtimer etwas mit verzinkten Blechen?

      Permanente Produktions-Bedingungen mit verzinkten Blechen sind etwas ganz anderes als gelegentliche Reparaturen damit.
      Mit freundlichem Gruß aus Mittelfranken. f050.gif
      Hallo "Gast75",

      ich bin nicht nur ein bisschen verwirrt, sondern sehr verwirrt. Nicht bzgl. "Was schweißt Ihr am liebsten", sondern eher deines nachfolgenden "Berichtes/Erlebnisse/Erfahrungen" etc. .

      Da wir gerade bei Belehrungen/Richtigstellungen sind, es heißt nicht Schweißverfahren sondern Schweißprozess d032.gif .

      Wäre nett wenn Du ggf. deinen Beitrag in ein anderes Forum einstellst, z.B. im Forum "Schweissen" oder "Schweißaufgaben/Konstruktionen", Vielen Dank.
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth