Erfahrung mit 4 Rollen Drahtvorschub?

  • Hallo, ich habe mir ein gebrauchtes Elektra Beckum 260/60 zugelegt. Und bin am Neuaufbau. Beim Tausch der Euro Zentralbüchse ist mir aufgefallen das vom Rollenhebel eine Rastnase abgebrochen war, so das sich das ganze immer wieder löst. Das ganze ist eine 2 Rollen Kunststoffausführung und jetzt wollte ich da gleich einen 4 Rollenantrieb einbauen, dieser muss aber etwas kompakt ausfallen.


    Hat schonmal jemand dieses Teil hier verbaut? Oder generell Erfahrungen mit 4 Rollenantrieben gemacht. Bringt das erst bei längeren Brennerschläuchen etwas oder merkt man das schon bei 4 Meter.

  • Ich kenne diesen Drahtvorschub. In der Regel kannst du da den vorhandenen Motor weiter verwenden.


    Allerdings ist das in meinen Augen ein "Pfusch" 4-Rollen Vorschub, da es zwischen den beiden Rollen keine Führungshülse gibt. Sprich, wenn die vordere Rolle Schlupf hat und die hintere schiebt, bekommt man Drahtsalat zwischen den Rollen. In dem Fall wäre sogar ein 2-Rollen Vorschub besser. Von dem her kann ich davon nur abraten. Wenn du nur Stahl schweißt sollten zwei Rollen auch ausreichend sein.

  • Vielen Dank für eure Erfahrungen, auch die negativen.


    Mir schon klar das da ein Motor drauf gehört. Da wollte ich den jetzigen übernehmen um erstaml etwas Kosten zu sparen und auch nicht gleich die Steuerung umbauen zu müssen (Überlastung mit so einen 90W Motor), denke der originale Motor ist einen 40-50W Version.


    Schade das der Link entfernt wurde. Nun falls jemand das Teil sehen will, muss man mit der

    eBay-Artikelnummer:303177989359 selber suchen.


    Mein neuer Zentralanschluß hat eine Hülse die man ausziehen kann damit die Führung bis zur Rolle geht. Dieses Stück zw. den beiden Rollen dürfte aber auch etwas kleiner sein da nur 30er Rollen zum Einsatz kommen und diese durch das kleinere Ritzel auf der Motorwelle näher zusammenrücken.


    Der große Vorteil den ich hier sehe ist das alle 4 Rollen angetrieben werden, bei vielen anderen kann man zwar den Anpressdruck für jedes Rollenpaar einzeln einstellen, es werden aber immer nur die unteren Rollen angetrieben und die oberen laufen nur frei mit. Die Reibfläche dürfte mit 4 angetriebenen 30er Rädern größer sein als mit 2 angetriebenen 37er Rädern.


    Konstruktionsbedingt dürfte die vordere Rolle mehr Anpressdruck haben bzw. darf man es bei der Schubrolle nicht übertreiben.


    Da mein Gerät vorne schräg ist, könnte es mit dem 2ten Hebel etwas eng werden, zudem kann ich den Eurozentralstecker wegen dieser Kante nicht höher setzten um einen größeren Antrieb zu verbauen wo der Drahtausgang dann höher sitzt.


    Der Shop hat noch ne Woche zu und dann bestelle ich mal so ein Teil und berichte hier.

  • so ich habe das Ding heute endlich in Betrieb nehmen können, nachdem der Drahtvorschub ewig Lieferverzug hatte und ich noch Starkstromdosen 16 und 32A in der Garage nachgerüstet habe (hatte mit 5x10mm² ausreichend vorgesorgt).


    Es schweißt einwandfrei, die Nähte sind astrein (bin Anfänger), ich denke das ist mit ein Verdienst des Vorschubes, es gibt keinerlei Probleme an der Stromdüse/Gasdüse (4 Meter Brennerschlauch). Bin echt positiv überrascht, nun kann es mit größere Dingen losgehen da das mit WIG doch etwas mühsamer war.


    Morgen gibts ein paar Fotos. Dann mess ich auch mal mit der Strommesszange was das Gerät wirklich liefert, gerade auch um meine Tabelle mit Stromwerten zu erweitern, da das Teil einfach nur einen Poti hat und man nicht weiß welche Stellung welchem Strom entspricht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!