Spezialelektroden: Warum diese exorbitanten Preisunterschiede

  • Hallo Leute,


    die VDB 29/9 Wig-Stäbe bzw. Elektroden sollen besonders gut zum Schweißen von Werkzeugstählen sein. Wurde mir hier im Forum empfohlen. Und sie sind nicht mal teuer - gute 20 Euro pro kg.


    Nun bin ich zufällig per vorgeschlagenem youtube-Werbevideo auf die Technolit TS22 Super gestoßen. Die kosten das zehnfache: 220 Euro pro kg. n034.gif


    Von den Datenblättern her kann ich keine Unterschiede erkennen. Kennzahlen und erfüllte Normen sind gleich.


    Wie kann das sein? Sind die VDB ein Schwindel oder verlangt Technolit schlichtweg Mondpreise?


    Daß Wald-und-Wiesen-Elektroden durchaus das Dreifache kosten können, wenn sie von einem Markenhersteller sind, ist mir bewußt. Aber ein Faktor 10 im Preis?

  • Technolit =Apotheke!! Mond Preise!!

    I schau generell auch außerhalb Deutschlands ( Deutschland hat bei Elektrode so ziemlich die teuersten Preise ,bis Faktor 10 hab ich schon gesehen , z.b Oerlikon spezial hier in Deutschland 5kg über 120€ der teuerste(will der nix verkaufen!?? ) Aber in der Regel so um die 30-35€ ) und in Polen um die 20€

    , Bei den 29/9er bin ich bei selectarc gelandet ( gibt bei denen mehrere Typen von 29/9 er sogar basisch fallnaht!! , Hab Standart Rutil 2,5*300 4kg irgendwas um die 60€ und die 3,2*350 4,6kg um die oder knapp 70€

  • rradler


    Welchen Werkstoff möchtest Du den genau schweißen ?

    Ich gehe davon aus dass ein Schweißzusatz, welcher genau zum Grundwerkstoff passt, besser geeignet ist als eine "Universalelektrode" für unbekannte Stahlsorten.

  • rradler


    Welchen Werkstoff möchtest Du den genau schweißen ?

    Tja, wenn ich das genau wüßte - ich schweiße mir halt aus Schraubenschlüssel, Nüsse u.d.gl. Spezialwerkzeug. Gute Frage, welche genaue Zusammensetzung die Hersteller verwenden. Ist wohl auch deren Betriebsgeheimnis.


    Meine ersten Spezialwerkzeuge haben gehalten (geschweißt mit WIG und den VDB 29/9 Zusatz, den es eben auch als Elektroden gibt). Ich habe sie weit über das hinaus getestet, was sie im normalen Einsatz aushalten müssen.

  • So ein Geheimnis ist das gar nicht mal. Geodore zB nutz sehr viel den 1.2208 , 31CrV2. Einen Draht der nun genau hierzu passen könnte, kenn ich auch nicht aus dem Stehgreif.. Ist halt ein Material welches ich nicht verarbeite. Ohne nun Werbung für Schweißzusatzhersteller machen zu wollen.. Voestalpine zB hat eine Hotline für Bestellungen. Mit der Werkstoffnummer suchen die Dir das passende raus.. Mit Sicherheit hat so ein Service auch ESAB, Oerlikon , oder oder oder..

  • Ich will nicht ausschließen dass diese Elektrode / Wig Stab der richtige für das Material ist. Ich hab meistens nur ein Problem mit der Erklärung zu Schweißzusätzen " Spezial" und " für alles geeignet" ..

  • Das ist korrekt Buschi , ist aber so das es im Werkzeug bau , praktisch ne Universal Elektrode darstellt , eben für Mischverbindungen, bei Art gleichen Verbindungen ist natürlich die dafür vor-gesehene/geschriebene ( Zulassung ect.) die "bessere"

    Tipischer UR-BAYER

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!