Beiträge von Andy C

    Nein meines ist älter bj 2006 und ein mag Gerät, hab sogar ein altes Einhell Trafo E-hand AC, das geht auch .... ( Hat ja Kupfer Wicklung) Aber gegen mein uralt Lorch (Ü45jahre, gleiche Leistung) stinkt das in Ed total ab ( wiegt doch um 10 kg Mehr) aber brauchbar

    In den Fall sprech ich aus Erfahrung hab auch Mal " Brauch ich jetzt "gerät mag Gerät ( von güde !) anstatt ne Woche zu warten ( Lieferzeit von rehm ! Mag für nur round about ~ 250€ mehr und 80ampere Mehr!) glaub es mir jeder beschissene CENT! War einer zuviel, billigste Plastik 1drahtvorschub, ultra beschissene Einschaltdauer mit Wohlwollen bei 30 Grad Außentemperatur von 5 min bei kleinster Stufe ( was kann man von Lärmenden nicht Mal für PC Mainboard soutbrige Lüfter erwarten und am PC wird Ned mal so müll verbaut!!)

    Kurzum egal was des ist in allen Belangen durchdachter müll Ned mal der Lack ist die Bedeutung diesen Wert!!

    Hab des Teil umgebaut das ed akzeptabel wird , 120 mm 220 Volt @10Watt Papst Lüfter davon 2Stück ( schaltet jetzt bei max nach ca 30 min ab !!) und dinse Schlauchpaket mit 4 Meter ( das machte den Unterschied !! ) ,ohne Probleme!! Auch Ned Zwangslage !!! ( Ist halt doch merklicher Unterschied ob nen Schlauchpacket 25Cent kostet oder 500€!! Mehr kann der güde scheiß Schlauchpacket mit 3quadratmm Kabel im Schlauchpacket!! Nicht kosten als max! Und das meine ich Wohlwollend !!!)

    So hab in den Eimer viel umgebaut! ( Was mich nix außer nerven sonst nix gekostet hat !! ) Damit man damit schweißen kann was man tatsächlich als schweißen versteht aber halt 4 Stufen

    Wenn ich des umrechne was das zeuch kostet was ich dort verbaut habe dann bekommst nen fronius transstel 220 dafür locker ,das 100 mal besser ist und Multiprozess und auch auf 220volt betrieben werden kann ...

    Also kenn mich bestens auch mit müll aus da ich sehr wohl Klo griff gemacht habe !!

    Wenn Zeit besteht evt Leasing Rückläufer Aussteller und evt ein normales Gerät ohne Synergie , was spart

    Kommt mit darauf an was du benötigst Leistung was du überwiegend vorhast usw..

    Eine Frage noch, hab heute einen heißluftfön gekauft, und dabei in der Anleitung entdeckt "für löten/schweißen" - schon klar dass das kein Schweißgerät ist, aber einfach mal so zum verschmelzen (wie wig ohne zusatz) meint ihr wäre das einen Versuch wert? Ein aufsatz mit dünnem Schlitz für die entsprechende Konzentration ist dabei, mehr als schiefgehen kann es eh nicht...

    Das von dir genannten nimmt man für Kunststoff schweißen ( Thermoplast) her ,

    Alu und e-hand geht schon und wird auch halten, ABER !!!!!!!!!!!

    Und jetzt kommt es !!! Was viele nicht wissen!! Ned mit normalen e-hand Gerät ( gibt eigene Kennlinie bzw. Ähnliche wie bei Standard Cellulose Kennlinie!!)

    Und vorallen nicht mit irgendeinem billige Aluminium Elektrode von inet !!

    Und wenn du das oben genannte erfüllt Hast und noch nie damit gearbeitet Hast wird es noch lange nichts!!

    Mach ne hüllse aus Edelstahl rüber ( als Muffe) und verklebe das mit pu-kleber ( Karosserie Kleber) und gut is

    Schweißen
    Die Mangan-Bor-Stähle lassen sich nach
    allen bekannten Schweißverfahren sowohl
    von Hand als auch mit dem Automaten
    gut schweißen. Anwendbar sind insbe-
    sondere das Widerstandspunkt-, Schutz-
    gas- und Laserstrahlschweißen. Die Stäh-
    le sind auch in Mischverbindungen mit
    anderen gängigen Stahlsorten und in
    unterschiedlichen Dicken schweißge-
    eignet. Die Güte der Schweißverbindung
    hängt jedoch vom Schweißverfahren, den
    Schweißbedingungen und der Wahl der
    richtigen Schweißzusatzwerkstoffe ab.
    Darüber hinaus ist zu beachten, dass
    beim Schweißen dieser Stähle im vergü-
    teten Zustand Anlasseffekte in der Füge-
    zone auftreten können. Hierdurch kann
    die Festigkeit der Verbindung gegenüber
    dem durch die vorangegangene Warmfor-
    mung stark verfestigten Grundwerkstoff
    vermindert sein

    Das unten genannte ist von Thyssen Krupp:

    Lichtbogenlöten und -schweißen MIG/MAG

    Bei den Lichtbogenverfahren kommt es zu einer Materialerweichung in der Wärmeeinflusszone, diese sollte neben dem eingesetzten Zusatzwerkstoff durch den Konstrukteur berücksichtigt werden. Die durch die Warmumformung thermisch beeinflusste AS-Beschichtung kann gerade bei Verbindungen mit Z-beschichteten Stahlfeinblechen zu einer Einschränkung der Lichtbogenstabilität führen.

    Das MIG-Löten bzw. der Sonderprozess „Cold Metal Transfer“ zeigt hierbei deutliche Vorteile bzgl. Prozessstabilität und Nahtgeometrie gegenüber dem Standardprozess Metallaktivgasschweißen (MAG).

    Die in der Regel eingesetzten Standardzusätze G4Si1 (MAG) und das Kupferlot CuAl7 (MIG-Löten) erreichen ausreichende Verbindungsfestigkeiten. Um das hohe Festigkeitspotenzial des Werkstoffes auszuschöpfen, sollten möglichst kerbfreie Verbindungen hergestellt werden. Durch eine anschließende Wärmebehandlung bzw. Vergütung des Bauteils mit Schweißnaht können in Sonderfällen mit geeigneten Zusatzwerkstoffen Härtesäcke in der Wärmeeinflusszone vermieden und kann somit das Festigkeitspotenzial des Grundwerkstoffs ausgenutzt werden.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Probier das Mal

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!