Probleme beim Alu schweissen mit EWM Picotig 200 AC/DC

  • Hallo,

    ich benötige Hilfe bei den Einstellungen meines EWM Picotig 200 AC/DC Puls TG WIG Inverter.


    Mein Problem:

    Beim AC schweissen von Alu verbrennt die mir die Elektrode (grün) und ich weiß einfach nicht warum. Ich habe einige Erfahrung mit dem AC schweissen von Alu, da ich beruflich viel schweisse. Habe also schon selbst viel mit den Einstellungen herum gespielt unter anderem mit der Balance, Gas-Nachströmzeit, Gasdüse und vielem mehr. Die Elektrode wird aber immer schwarz (ähnlich der Farbe von Stahl-Zunder) und zündet dadurch beim erneutem starten nicht richtig (Lichtbogen springt hin und her). Ist die Elektrode neu geschliffen zündet und schweisst das Gerät wunderbar.

    Kann mir jemand sagen woran das liegen kann?

    Hat von euch jemand das gleiche Schweissgerät und/oder Problem?

    Wenn ihr mehr Angaben zu meinen Einstellungen meines Inverters benötigt um mir helfen zu können werde ich mir die Mühe machen und alle Einstellungen raus schreiben.


    Vielen Dank schon mal!

    Gruß Mario

  • Hallo Mario,

    da würde mir als erstes Falschluft, (auf der kompletten Strecke irgendwo) danach falsches Gas (kann falsch eingefüllt sein) einfallen.

    Was ist mit anderen Elektroden, wie Grau, Türkis oder Gold? Gleiches Verhalten?


    Gruß, BK

  • Hallo,

    das klingt in der Tat nach verunreinigtem Gas (ob direkt aus der Buddel, oder auf dem Weg zum Brenner passiert ist die Frage, die es zu klären gilt).

    Wie ist es denn bei Stahl? Auch da dürfte die Elektrode leiden/anlaufen etc.

    Probier das nochmal zur Kontrolle vorweg auf sauberem Werkstück, mit wenig stickout, evtl Gaslinse und rund 6-8l Gas bei mittlerer Keramik. Damit sollten sich auf jeden Fall blanke Nähte erzeugen lassen und die Elektrode sollte nach dem Schweissvorgang unversehrt sein.


    Interessant, dass Du das Problem gerade mit der Maschine hast. In einem anderen Forum hat jemand von ähnlichen Problemen berichtet (bzw. immer stark matten und verunreinigt aussehenden Nähten bei Stahl). War aber auch ein blutiger Anfänger.


    https://www.mtb-news.de/forum/…-wig-geraet.905946/page-4


    Da und auf den Seiten vornedran...

    Ob ers schlussendlich gelöst hat, weiss ich nicht.

  • wie ist die Balance eingestellt? Wenn die Positive Halbwelle zu lang ist, verbrennt die Elektrode. Außerdem mögen grüne Elektroden Rechteckwellen nicht. Die neigen dazu abzubrennen.

    Probier besser mal schwarze, graue oder türkise.

  • Hallo, danke für die Antworten.

    Ich glaube nicht das es am Gas liegt, denn beim Scheissen von Stählen ist alles in Ordnung.

    Mit einer anderen Nadelfarbe (Gold) hab ich auch schon geschweisst mit dem gleichen Ergebnis.

    Wie die Balance genau eingestellt ist bin ich mir nicht ganz 100% sicher, müsste ich nach schauen, aber ich glaube es sind 70:30 oder 65:35. Sollte also auch nicht daran liegen.

    Was für eine Wellenform eingestellt ist muss ich auch nachschauen, aber auch hier glaube ich habe ich eine eine Sinuswelle eingestellt, da mir Rechteckwellen zu viel Radau machen.

    Ich werde aber alles nochmal checken eure Tipps ausprobieren und mich dann nochmal melden.

    Bis dann.

    Gruß Mario

  • Hallo,

    das Rätsel um meine verbrennenden Elektroden ist gelöst! Bin heute nochmal systematisch alle potentiellen Fehlerquellen durch gegangen und siehe da es lag weder an den Einstellungen noch am Gas. Es lag an der Spannhülse mit integriertem Gasdiffusor ( so ein kleines Sieb das für eine bessere Verteilung des Gases um die Elektrode und das Schmelzbad sorgen sollte). Tja war bei mir eher nicht der Fall aber jetzt ist ja alles gut. Der Lichtbogen zündet wie er sollte und die Elektrode hat eine schöne glänzende Anlauffarbe.


    Gruß Mario

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!