Lorch - HANDY TIG 210: Schlauchpaket nicht erkannt

      Lorch - HANDY TIG 210: Schlauchpaket nicht erkannt

      Guten Abend allerseits,

      wie schon in der Vorstellungsecke angekündigt, habe ich eine kleine (hoffe ich zumindest) Frage zu meinem Lorch Handy TIG 210 AC/DC dass ich seit ein paar Tagen besitze.
      Weil das Gerät vom Verkäufer "nur" mit einem Weldcraft WP26 Brenner verkauft wurde, wollte ich in meiner grenzenlosen Unwissenheit einfach schnell ein schönes Binzel ABITIG 26 Schlauchpaket als Ersatz dafür kaufen. a0150.gif

      Gesagt, getan...in der Bucht ein schönes, gebrauchtes 4m Schlauchpaket gekauft. Die nicht passende Gasverschraubung gegen einen NW 2,7 Stecknippel getauscht bzw. lassen und heute in die hemische Garage und alle Anschlüsse mit einem fetten Grinsen im Gesicht angesteckt. Dann kam aber recht schnell die Ernüchterung, das Lorch erkennt das Schlauchpaket nicht und schaltet nur in den Elektrodenbetrieb. In der Bedienungsanleitung steht zu dem Fehlerbild lediglich "nur originale Lorch Brenner verwenden" g015.gif

      Stecker ist wie beim Weldcraft auch, ein 5-poliger Tuchel...ebenso sind beide 2-Tasten Brenner. Daher stehe ich nun total auf dem Schlauch....gibt es bei der Verdrahtung der Steuerleitung so gravierende Unterschiede oder hab ich ein defektes Schlauchpaket bekommen? Wenn ich es richtig sehe, kann ja nur die Steuerleitung den Ausschlag geben ob es erkannt wird oder nicht? Wäre sowas im Idealfall mit einem überschaubaren Aufwand umzuarbeiten oder würde ich dann gleich ein neues Schlauchpaket benötigen?

      Ich wäre um jede Information dankbar. Das unhandliche Weldcraft Teil verwende ich echt nur höchst ungern, vor allem wenn nebendran ein leckerer Binzel Brenner Staub ansetzt.

      Liebe Grüße

      Axel
      Servus,
      ich würd mal die beiden Steuerleitungsstecker aufmachen und die Pinbelegung vergleichen. Nachdem das Lorch in dem Moment, in dem man den Steuerleitungsstecker anschließt, vom E-Hand in den WIG Modus wechseln sollte, würde ich auf eine Kontaktbrücke tippen, die gesetzt werden muss
      schöne Grüße
      Tommy
      Guten Morgen tommy,

      danke für den Tipp. Werde heute mal den Weldcraft Brenner aufmachen und reinspitzen...bin was Elektronik angeht leider nicht unbedingt mit Fachwissen gesegnet.
      Meinst du so eine Brücke kann ich als Laie selbst setzen bzw. wie würde sowas aussehen?

      Liebe Grüße
      Mit Brücke meint tommy, daß z.B. zwei Pins leitend verbunden sind (kurzes Kabelstück von einem Pin zum anderen), damit das Gerät beim Anstecken automatisch erkennen kann daß ein WIG-Brenner angeschlossen ist.
      Hast Du keine Bedienungsanleitung? Dort findet sich i.d.R. ein Schaltplan, dem man die Steckerbelegung entnehmen kann.
      Hallo,
      wie @tommy schon schrieb, fehlt da die Brücke 4-5 für die Erkennung des gasgekühlten Brenner. Das Bild ist von einem Lorch TIG 180 AC/DC, dürfte aber für das 210 AC/DC auch passen. Weiters musst du prüfen, dass die beiden Brennertasten für I1 und I2 richtig am Stecker angeschlossen sind. Als Referenz kannst du ja den funktionierenden
      Brenner nehmen.

      Folie1.JPG

      Gruß
      Guten Abend die Herren,
      durch den Hinweis von tommy habe ich mir mal, wie ihr auch schon erwähnt habt, den Schaltplan von meinem Gerät hergenommen und da sieht die Verdrahtung vom Brenner tatsächlich nahezu so aus wie beim Gerät von kleinermuk.

      Habe heute mal beide Tuchel Stecker geöffnet und was muss ich sehen...im funktionierenden Weldcraft Brenner sind die beiden Pins 4+5 einfach nur zueinander gebogen und dann verlötet.
      Der Wortlaut "Steuerleitung nicht codiert" in der Betriebsanleitung hat mich eine etwas wildere Aufgabe erwarten lassen. :)

      Also den Stecker vom Binzel auch aufgemacht und siehe da....die beiden Pins sind schlicht und einfach unbesetzt und nicht miteinander verbunden. Ein kleines Stück Schweißdraht gebogen und verlötet und schon war das Thema erledigt und der Brenner wird erkannt.

      Vielen Dank für eure Unterstützung bei der Sache.

      Eine kleine Frage hätte ich nach den ersten Testbruzelungen mit dem Binzel nun doch noch.
      Es scheint als würde beim 4-Takt Schweißen der Down-Slope mit der zweiten Brennertaste nicht so richtig funzen.
      Drücke ich die Taste während dem Schweißen reduziert das Gerät die Leistung so sehr/schnell dass mir der Lichtbogen komplett abreißt.
      Kann das mit der PIN Belegung zusammenhängen oder evtl dadurch dass der Binz Brenner eine Gaslinse drauf hat? Augenscheinlich waren alle Kabel in den Brennern gleich verdrahtet.

      Liebe Grüße

      Axel
      Files
      Morgen nochmal,
      habe mich nun nochmal etwas genauer mit dem Thema Steckerbelegung auseinander gesetzt. Wusste als Neuling nicht, dass jedes Gerät derarte Unterschied hat und da der Vorbesitzer das Teil an einem EWM hatte ist nun klar, dass da ein paar Sachen nicht passen konnten. Danke auch nochmal an euch für den Hinweis.

      Habe bei Abicor Binzel mal den Konfigurator angeworfen und nun diese beiden Belegungen ausgeworfen bekommen. Wenn ich das richtig lese, muss ich ja jetzt nachdem ich die Brücke eingesetzt habe nur noch die Weiße und Grüne Leitung tauschen damit es passt wie vorgesehen oder? Kann das jemand so bestätigen in Verbindung mit meinem Schaltplan des Gerätes?

      Danke euch schonmal für die Hilfe :)

      Liebe Grüße

      Axel
      Files
      Auf die Farben würde ich nichts geben, kann ja jemand mal ein anderes Kabel rangemacht haben.

      Laut Schaltplan muß folgendes sein:
      - S1 gedrückt: Verbindung zwischen Pin 2 und 3, keine Verbindung zwischen 3 und 1.
      - S2 gedrückt: Verbindung zwischen Pin 3und 1, keine Verbindung zwischen 2 und 3.
      Das mißt du einfach nach und korrigierst die Belegung entsprechend.
      Super, danke dir. Werde mich da heute Nachmittag mal dran setzten.
      Ich bin sowas von fachlich raus wenn es um Elektrotechnik geht....entschuldigt meine Unwissenheit.

      Hatte gestern bereits mal kurz beide Taster auf und ich bin mir nichtmal sicher ob der Weldcraft und der Binzel die gleiche Art Doppeltaster besitzen. Habe da auch nochmal ein paar Bilder angehängt...der Binzel Taster ist ja absolut verständlich aufgebaut, aber das Weldcraft Teil erschließt sich mir nicht so wirklich. a0150.gif
      Files
      Guten Tag die Herren,

      nur als Rückmeldung. Der Binzel funktioniert einwandfrei.
      Musste die Steckerbelegung wie von Abigor Binzel angegeben abändern. Hat aber auch zu der angegebenen Belegung von Lorch gepasst, da die Pinbelegung mit X6/1,2,3 bezeichnet ist.

      Danke für eure Hilfe Leute.

      Grüße

      New

      Hallo liebe Forum Mitglieder

      Ich bin gerade am Umbauen von meiner NtF wig schweißgerät ac/dc tig-210 pulse auf einen neuen Lorch Wig Brenner mit UP/Down funktion der jetzt einen 5 - Poligen Tuchel stecker hat, und meine Maschine einen 7 - Poligen Gx 20 stecker hat.
      Könnt ihr mir sagen welche Kabel nun für das Zünden EIN und AUS stehen.
      Farben habe ich auf Pin 1 rot , Pin 2 orange , Pin 3 gelb und Pin 4 braun

      MfG

      New

      da_Weldinger wrote:

      Könnt ihr mir sagen welche Kabel nun für das Zünden EIN und AUS stehen.


      Ich verstehe die Frage nicht.
      Hab auch ein Lorch WIG und einem Schlauchpaket mit Brennertaste für I1 und I2.
      Weiter oben kann man die Anschlussbilder vom Lorch Stecker sehen.
      Pin's 1-2 ist für I1 (Hauptstrom) , bzw. Start und Pin's 2-3 für I2 (Zweitstrom)

      Soweit ich weiß, kann das NTF nur einen Strom (I1) Damit muss man die Pin's 1-2 vom Tuchelstecker an die Pin's (Brennertaste) vom NTF anschließen.

      New

      Hallo,
      das ist ein Lorch WIG-Brenner a-LTG 2600-UD. Diesen kannst an deinem NTF als normalen Wig Brenner mit Start-Brennertase verwenden.
      Alle anderen Tasten funktionieren beim NTF nicht. Volle Funktion ist nur bei Lorch Geräten gegeben, da diese eine digitale Regelung haben.

      NTF Geräte haben eine analoge Regelung und benötigen Spannungspegel, die mittels Potentiometer erzeugt werden.


      Folie2.JPG