Verlängerung für MIG/MAG-SCHWEISSANLAGE MM 230

      Verlängerung für MIG/MAG-SCHWEISSANLAGE MM 230

      Hallo Leute!


      Gleich vorweg, ich habe wenig Ahnung vom Schweißen.
      Aber die Techniker unserer Firma bekommen das Problem nicht gelöst, also bleibt es an mir hängen.

      Es geht um das MIG-MAG-Schweissanlage-MM-230 von Würth.

      Den haben wir, aber Würth bietet nur Schlauchpakete bis 4m.
      Jetzt bräuchte ich aber 8 oder noch besser 10m. Aber ich finde keine im Netz (sonst finde ich immer alles da...).
      Neue Schweißgeräte (andere Hersteller) werden auch schon Mal mit 12m ausgeliefert, aber ein neues Schlauchpaket mit 10m finde ich nicht.

      Könnt Ihr mir da helfen? n055.gif

      Edit: es geht um Alu Schweißen!

      Grüße Tolkam!
      Ein so langes Schlauchpaket wird an dem Gerät nicht funktionieren. Erst Recht nicht bei Alu.
      Große Geräte haben oft einen separaten Vorschubkoffer mit 10 Meter Zwischenschlauchpaket. Das Schlauchpaket selbst ist dann aber auch nur 4m lang. Bei dicken Schweißdrähten aus Stahl geht auch mehr.
      Was du probieren könntest, ist eine Spoolgun. Da ist die Drahtrolle mit Antrieb im Griffstück und das Schlauchpaket kann länger sein.
      Hallo,

      Tolkam wrote:

      Neue Schweißgeräte (andere Hersteller) werden auch schon Mal mit 12m ausgeliefert, aber ein neues Schlauchpaket mit 10m finde ich nicht.


      Jetzt machst aber einen Punkt :P . Du verwechselst wohl ein WIG Schlauchpaket mit einem MIG/MAG Schlauchpaket.
      Das von dir verlinkte Schweissgerät hat gar nur einen 2 Rollen Antrieb. Da ist bei max. 4 Meter Schluss mit lustig. Von der Stange gibt es da kein Schlauchpaket zu kaufen. Bei 8-10 Meter Länge geht sowieso nur mehr ein Pull/Push Brenner. Einige Markenhersteller, wie Kemppi und Merkle, bieten solche Brenner an, die in die Steuerung vom Schweissgerät integriert sind.
      Die Fa. Binzel bietet "neutrale" PP Brenner an, wie z.B. den PP Plus 36D, den es bis 8 Meter Länge gibt. Den gibt es mit einem 24V oder 42V Motor und mit einer Drehzahlregelung über ein Potientiometer. Für die Stromversorgung muss man sich selbst kümmern. Meistens kann man den Motor mit dem Vorschubmotor parrallel schalten. Aber wie gesagt, meistens und nicht imme, und man muss dann auf die Gesamtstromaufnahme achten, da diese von der Vorschubregelung kommen muss !!!
      Eine Spoolgun ist eine weite Option, aber nur, wenn man wenig damit schweißt, da die Drahtrollen sehr mickrig sind.

      Folie1.JPG

      Gruß
      Danke für die super Antworten!

      Da habe ich wirklich was verwechselt...
      Ich habe halt wirklich gar keine Ahnung davon... p100.gif

      Ich habe LKW Anhänger (Schubboden) und die müssen überall Mal geschweißt werden.
      Aber mit 4m komme ich nicht über die Länge und nicht über die Höhe. Die Höhe beträgt ja schon 4m von so einem Schubboden.

      Habt Ihr Ideen, wie man das Regeln könnte? Ohne gleich ganz neue Technik anzuschaffen?
      Ohne neue Technik muss das Gerät eben näher zur Schweißnaht. Hilft ja nix.
      Das Würth Gerät ist auch nicht gerade optimal zum Alu schweißen. Kommt ihr denn damit klar mit Alu?
      Wenn du keine Ahnung hast, solltest du dich an einen Schweissfachhändler wenden. Nicht an den Schraubenverkäufer.
      Da gibt es mehrere gute Lösungen an Markt. Ich denke da neben den Push-Pull Brennern vielleicht an ein leichtes, kompaktes MIG MAG Schweißgerät als Inverter mit Puls.
      Das kostet aber alles Geld.
      Hallo,

      Tolkam wrote:

      Habt Ihr Ideen, wie man das Regeln könnte? Ohne gleich ganz neue Technik anzuschaffen?


      Möglichkeiten gibt es da meherer.

      1) Ich persönlich würde mir ein Schlauchpaket von Kemppi kaufen. Die sind nicht billig, aber mit der neuen DL Chilli Liner sollen die lt. Beschreibung super sein. Die gibt es bis 8 Meter. Ich persönlich habe meine
      Schlauchpakete von Kemmpi mit einer DL Chilli Liner Seele ausgerüstet, aber meine sind auch nur 3.5 Meter lang :rolleyes: .
      2) Was eher nicht gehen wird, ist der 2 Rollen Vorschub. Aber Würth stellt ja keine Schweißgeräte her, sondern verkauft Lorch Innereien in einem von Würth designten "Kleid".
      Im Würth MM230 steckt mit hoher Wahrscheinlichkeit, das Schweissgerät von Lorch vom Typ M242 (hat ach 230A, 7 Stufen, Synergic gesteuerten Darhtvorschub, exakt den gleichen Vorschubmotor u.s.w, ).
      Ich habe es zwar noch nicht gemacht, aber zu 99% bin ich mir sicher, dass ich da in 5 Minuten den 2 Rollen Vorschub gegen den 4 Rollen Vorschub getauscht hätte - die Montagelöcher sind ja schon da.
      Mit diesen Änderungen und mit einem 1.2mm starken Aludraht und das Schlauchpaket schön gerade ausgelegt, könnte man schon erfolgreich sein.
      Aber einen Nachteil sehe ich hier, Man kann den Drahtvorschub nur vom Bedienpanel aus verändern. Springt man dann vom Schubboden herunter um den Regler zu betätigen, oder steht da eine zweite Person
      vor dem Schweißgerät, um den Regler zu bedienen :P ?
      3) Dann gibt es noch andere Möglicvhkeiten, die aber wesentlich teurer sind, wie z.B. mit den PP-Brenner. Da ist man dann mit ca. 1500-1800€ dabei, und man muss jemanden finden, der die Umbauten durchführt.
      Die bieten, dann aber die Möglichkeit, den Drahtvorschub am Brenner zu regeln und funktionieren auch mit einem 12 Meter Schlacuhpaket.
      4) Bei den Spool-Gun Brennern gibt es auch welche mit eInem Poti zur Drehzahlregelung - aber mit Umbauarbeiten am Schweißgerät verbunden.
      5) Aus meiner Sicht, ist diese Art von Schweißgerät für diese Arbeiten nicht gut geeeignet. Da würde ein tragbarer Inverter mit einer eigenen Gasflaschenkarre und einem 10 Meter Gasschlauch sich viel besser
      eignen. Die Bilder sind ein wenig durcheinander in der Reihenfolge.

      Folie1.JPGFolie2.JPGFolie3.JPGFolie4.JPGFolie5.JPGFolie6.JPGFolie7.JPGFolie8.JPGFolie9.JPGFolie10.JPG



      Gruß
      Nichts gegen den Schraubenverkäufer, der kann ja vieles. Bei speziellen Sachen ist der mit seinem Latein am Ende. Da sind dann die Spezialisten gefragt.
      Ich habe auch so ein ähnliches MM Schweißgerät, allerdings nicht von Würth, sondern von einem anderen Händler. Nach dessen Aussage ist das Gerät ein Lizenzbau aus Ungarn. Wobei Würth ja auch gerne den Lieferanten wechselt.
      Eine Lösung hab ich auch noch: Das vorhandene Schweißgerät als ganzes näher zur Schweißnaht. Hat das Ding eine Kranöse? Wenn nicht, schweiß dir eine Gitterbox mit Öse drumrum. Alternativ mit einer Hubameise oder ein paar Rampen durch die Luke von den Schubbodenanhängern.
      Meins fährt auch oft im Frontlader spazieren - gewöhnliche Verlängerungskabel kosten nicht viel.
      Kippt der Bauer Milch in den Tank, wird der Trecker sterbenskrank.