Schutzgasschweißgerät ERFi super MIG 1000 rekord, Stufenschalter Belegung

      Schutzgasschweißgerät ERFi super MIG 1000 rekord, Stufenschalter Belegung

      Guten Tag, ich bin neu hier und auf das Forum gestoßen als ich den Belgungspaln des o.g. Stufenschalters gesucht habe. Er hat 7 Stufen plus die 0 Stellung. Kennt sich hier jemand mit diesem Gerät aus? Der originale Schalter von Bremas kann auch nicht mehr geliefert werden. Schaltpläne habe ich, hier ist die Belegung des Schalters aber nicht aufgeführt. Der alte Schalter ist komplett hinüber. Ich hatte versucht noch die Belegung auszumessen, kann mir aber nicht vorstellen das es stimmt, jetzt ist er in lauter Einzelteilen. Das Gerät hat 3 große Trafos mit jeweils 3 Ausgängen. 2 Ausgänge haben 2 Drähte einer ein Draht, sowie sind die Trafos alle mit einem zusätzlichen Draht verbunden. Wie kann ich hier den die Leistung der Spulen grob errechnen um eine sinvolle Verdrahtung nachvollziehen zu können? Es ist ein 400 Volt Gerät. Hilfreich wäre für mich, wenn ich wüsste wieviel und welche Trafos ich je nach Leistung immer zusammenschalten muss.
      Gruß d045.gif
      Hallo,
      das ist so ein Schweissgerät mit einem Trafo, bei dem man keine Anzapfungen der Wicklung gemacht hat. Im Prinzip besteht jede Wicklung aus 3 einzelnen Wicklungen. Die Verbindung wird dann bei der Schalterklemme gemacht.
      Welche Teilwicklungen zusammen gehören wird durch die Farbe des Schutzschlauches sichtbar gemacht. Sollte bei deinem auch so sein. Außerdem ist der Trafo auch so eine Sparversion. Auf Symmetrie wurde da verzichtet.
      Der Schalter ist keine Standardversion von einem 3 pol. 7 Stufenschalter mit Nullstellung.
      Den Schalter muss man anfertigen. Kostenpunkt ca. 150-200€. Ob sich das noch auszahlt?.
      Dann noch die Frage, wie viele Leitungen gehen zum Schalter? Es müssten mindestens 12 Leitungen sein. Aber irgendwo muss es auch einen Steuertrafo und ein Hauptschütz geben.
      Aber wenn ein Schaltplan vorhanden ist, kannst ja ein Bild davon machen und hier einstellen.
      Gruss
      Vielen Dank für die Antwort,
      wie bekomme ich den hier ein Bild eingefügt? Der Schalter hat 14 Anschlüsse. Alleine 3x3 von den Wicklungen. Diese sind nicht leider nicht farblich aber teils unterschiedlich dick. Dann kommen noch 3 Anschlüsse l1 , L2. L3 und 2 für den Schütz,bzw Steuerleitung Schütz. Ich hatte versucht die Anschlüsse zu ermitteln. Je Schalterstellung belegte ich unterschiedliche Anschlüsse der jeweiligen Trafo. Hatte aber bis bei Schlaterstellung 4 jeweils ein Trafo zugeschaltet und das auf jeweils einer anderen Phase. Was beutet den nf bei der Trafobezeichnung? Müssen immer alle 3 Trafos geschaltet sein?
      Gruß
      Hallo,

      Selbstzünder wrote:

      Ich hatte versucht die Anschlüsse zu ermitteln. Je Schalterstellung belegte ich unterschiedliche Anschlüsse der jeweiligen Trafo. Hatte aber bis bei Schlaterstellung 4 jeweils ein Trafo zugeschaltet und das auf jeweils einer anderen Phase


      Du bist mit deiner Messerei schon auf dem richtigen Weg. Wie schon vorher erwähnt, ist dieser Trafo die "Sparausführung" ohne die Wicklungsantapfungen in der Wicklung selbst. Weiters wurde auch
      bei der Stufenschaltung gespart. Da gibt es keine Netzsysmetrie. Würde es diese geben, dann hätte der Trafo insgesammt 24 Anschlüsse. Bei diesem Tafo wird jede Teilwicklung einzeln dazu geschaltet.
      Damit ist es möglich, mit so wenig Wicklungsteilen 7 Leistungsstufen zu schalten. Nachteile sind, dass die Netzlastsymmetrie verloren geht, und das die Stufenschalter keine Standardschalter sind.
      So wie auf den Bildern dargestellt dürfte es funktionieren. Wenn du einem Schalterhersteller die Schalter-Matrix schickst, und die Wicklungen nach dem Nummernschema (sind von mir jetzt so gewählt, die meisten
      Schalterhersteller halten sich auch daran), dann wird das Schweißgerät wieder brutzeln. Ob Erfi den Schalter noch liefert kann ich nicht sagen, da dieses sehrt alt ist.
      Aber zu 100% kann ich es auch nicht sagen, da ich nicht weiß, wie der Steuertransformator angeschlossen ist. Aber bei 14 Leitungen kommt meine Schaltung hin. Wichtig ist, dass der Steuertrafo Primär 400V ~ hat.
      Das herausmessen der Wicklungsanschlüsse ist auch nicht kompliziert, aber man benötigt ein Netzteil (ganz zur Not geht auch eine neue 9V Batterie) , einen recht genauen Messwiderstand und ein Multimeter mit min. 3 1/2 Digit.

      Folie4.JPGFolie1.JPG

      Gruß
      Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Besser ist wohl, ich messe die Wicklungen? Nach meiner Messung der Anschlüsse sind immer nur 3 Wicklungen gleichzeitig geschaltet. Jede Wicklung liegt in einen anderem Trafo und hat auch eine andere Phase. Ist es richtig, wenn ich den Widerstand so messe, das bei geringsten Widerstand die ģrößte Stromstärke erzeugt wird. Die Spulen mit dem dicken Leitungen haben wohl den geringsten Widerstand? Einen Schalter habe ich, aber nicht den Originalen. Eigentlich kann ich ja nichts falsch schalten wenn ich immer nur einen Trafo mit jeweils einer Phase belaste? Die Leistung wäre halt ggfs. nicht det Schalterstellung entsprechend? Oder verstehe ich das falsch?
      Gruß
      Also das Messen der Wicklungswiderstände mit einem 0-8.15 Ohmmeter geht nicht gut, da die ohmschen Widerstände der Wickungen sehr klein sind ; je nach Drahtdurchmesser <300mOhm. Um genauere, und damit sicherer Messergebnisse zu bekommen, bräuchte man ein Milliohm Meter. Aber probier es, es kann ja nichts passieren. Über die Spannungsmessung von einem Messwirdertsand geht das mit einem herkömmlichen Multimeter sehr gut, da die Auflösung im DC Voltbereich auch bei den billigen Messgeräten sehr genau ist. Und des geht ja nur darum, 2 Anschlüsse zu intendfizieren. Es gibt da noch eine andere Methode zur Bestimmung der Anschlüsse, aber die kann sehr schnell gefährlich werden und wenn man nicht aufpasst, auch zum Tod führen - und darum stelle ich diese auch nicht vor. Die Wicklung mit den kleinsten Widerstand hat die größte Leistung. So einen Schalter wirst du sicher nicht zuhause haben. Das ist keine Ware, die man so kaufen kann. Welche Anschlüsse der Wicklungen du bei den jeweiligen Stufen mit Spannung versorgen musst, geht aus der Kontakt--Matrix, in Verbindung mit dem Schaltplan hervor. Ich habe dir als Beispiel 3 Stufen herausgezeichnet (man braucht nur bei der jeweiligen Stufe auf der Kontaktmatrix das X suchen und drüber steht der Kontakt(e) der(die) bei dieser Stufe geschlossen ist(sind)). Dann sucht man am Schaltplan den Kontakt (Nummern-Paar) und sieht, an welchen Wicklungsanschluss die Spannung anliegt). Meiner Meinung wird es sehr umständlich ohne diesen Schalter. Darum meinte ich auch --> lohnt sich das überhaupt ? Mit einem Standard 3-pol Stufenschalter schafft man gerade 3 Stufen und muss für das Einschalten des
      Steuertrafos auch noch extra sorgen.

      Folie8.JPGFolie6.JPGFolie7.JPG

      Gruß