Automatikhelm - woran merke ich dass er auf ist?

      Automatikhelm - woran merke ich dass er auf ist?

      Hallo,
      mein Automatikhelm ist mittlerweile 6 Jahre alt, er hat damals ca. 70 € gekostet.
      ich möchte mir aber nicht meine Augen schädigen. Woran merke ich, dass der Filter meine Augen nicht mehr ausreichend schützt?
      Solange er zuverlässig abdunkelt, sollte er ok sein. Jedenfalls so ok, wie er jemals war - gibt da durchaus Unterschiede, wie schnell die schalten. Letztendlich kann man das nur auf einem Prüfstand messen.

      Bei den Automatikhelmen ist es zum Glück so, daß die immer die IR und UV-Strahlung blockieren und nur den sichtbaren Bereich schalten. Damit ist ein Verblitzen mit dem Helm - also Helm dunkelt nicht ab oder macht fälschlicherweise auf - nicht so schlimm, wie wenn man direkt in den Lichtbogen schaut.

      Dennoch kann ich Dir nur raten, einen guten neuen Helm zu kaufen. Ich hab vor kurzem mir einen mit Echtfarbkassette gekauft. Davor hatte ich einen 9 Jahre alten Helm für ca. 130 Euro - das war seinerzeit die Einsteigerklasse. Man sieht mit dem neuen Helm den Schweißprozeß einfach um ein Vielfaches besser. Da schweißt man dann auch gleich besser.
      Nach 6 Jahren brauchst Du auf jeden Fall neue Batterien. Bei manchen Billighelmen sind diese eingelötet, ein Wechsel ist nicht vorgesehen und nicht ohne Bastelei möglich. Bei meinen Filterkassetten ist auch die Spannung der Lithiumzellen recht kritisch. Obwohl 3V eigentlich noch gut sein sollten, ist eine zuverlässige Funktion schon nicht mehr gewährleistet.

      Grüße
      Manfred