Kennt Ihr einen solchen Schweißdraht?

      Servus,

      gibts ansatzweise nen Hinweis darauf woher die Rolle stammt? Dieses "E71T-1" ist Teil einer amerikanischen Normbezeichnung, hab gerade in die Kataloge von ESAB und Böhler geschaut und da ist dieses "E71T-1" im amerikanischen Kürzel von gasgeschützten Fülldrähten enthalten (Rutil mit schnell erstarrender Schlacke). Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte bräuchtest du um diesen Draht verarbeiten zu können zusätzlich ein Schutzgas, z.B. das standardmäßige 82% Argon / 18% CO2 Mischgas

      edit: Gasgeschützter Rutilfülldraht mit schnell erstarrender Schlacke wird wie Massivdraht mit Pluspolung am Brenner verschweißt und brennt nur im Sprühlichtbogen stabil. Das heißt a), das Werkstück muss eine gewisse Dicke haben (beim 0,8er Draht min. 2 bis 3 mm, mehr schadet nicht), sonst gibts auf Knopfdruck Löcher, und b), das Schweißgerät muss neben dem Strom auch die nötige Spannung zur Verfügung stellen können, das könnte bei "Hobby"-Geräten u.U. eng werden, für 0,8er Draht min. 20 V, besser wäre wenn das Gerät noch etwas Richtung 25 V kann
      schöne Grüße
      Tommy
      Hi Tommy ok das sind ja wieder ganz neue Infos.
      Nein kann leider gar nicht sagen wo das Dingen her kommt.
      Also hab keinen Bezug dazu. Auch sonst keiner in der Familie hat ne Idee.

      Also das Gerät was wir haben ist das Güde MIG 192/6K.

      Ich wollte diese Schweißrolle für das Gerät bestellen:
      AREBOS Schutzgas-Schweißdraht 5kg Rolle SG2 Ø 0,8 mm

      Spule Eigenschaften

      Spulenbreite: 56 mm
      Spulendurchmesser: Ø 200 mm
      Dorndurchmesser: Ø 50,5 mm (+- 2,5 mm)
      Gewicht: 5 kg
      Draht Eigenschaften

      Schweißdraht Durchmesser: 0,8 mm
      Industriequalität
      Typ: AWS ER70S-6 DIN SG2
      Materialart & Form: SG 2
      Schweißmethode: MIG/MAG
      Gewicht: 5 kg
      Marke: Arebos
      Hersteller: Canbolat Vertriebs GmbH
      Lieferumfang: 1x Rolle AREBOS Schutzgas-Schweißdraht

      Da es aber etwas dauert bis die Post ankommt und mir diese Rolle in die Hand gefallen ist kam die Frage auf ob wir den auch erst mal einsetzen können um Heftpunkte zu setzen. Und weil keiner weiß woher die Rolle ist , die Idee ob diesen hier jemand kenn.

      Gas wäre Argon 4,6 vorhanden.
      Probier's doch einfach aus und gib und Bescheid, ob der Draht funktioniert.
      AREBOS ist kein Hersteller, sondern ein Kistenschieber, der chinesischen Kram hier verkauft. Ich habe einen Freischneider von denen. Schrott.
      Falls der AREBOS Draht nicht geht, probiere Draht von einem Markenhersteller. Hyundai, esab, Böhler usw...
      bzgl. Gasgeschütztem Fülldraht und benötigter Spannung:

      Marco77 wrote:

      Güde MIG 192/6K

      Hab jetzt auf die schnelle keine Angabe zur Lichtbogenspannung gefunden, nur dass der Strombereich bis 160 A angegeben ist. Ich gehe davon aus dass das Gerät für Massivdraht und Kurzlichtbogen konzipiert ist, das dürfte dann um die 20 V bringen. Könnte auf der höchsten Stufe grade so gehen.

      Argon 4.6 ist weder für den Fülldraht noch für den genannten Massivdraht (SG 2) geeignet, irgendwie brennt schon ein Lichtbogen aber es ensteht zu wenig Einbrand (= Bindefehler). Wie gesagt, das übliche Standardgas beim MAG ist Mischgas mit 82% Argon / 18% CO2, würde zu beiden Drähten passen.

      Ich denke dass du, wenn das mit dem Fülldraht nicht klappt, mit dem SG 2 (G3Si1 nach neuerer Norm) für unlegierte Stähle ganz gut aufgestellt bist, Durchmesser 0,8 mm passt auch zum Leistungsbereich von deinem Gerät. Für Werkstückdicken kleiner 3 mm wäre das gegenüber dem Fülldraht mMn sowieso die bessere Wahl
      schöne Grüße
      Tommy
      Hm danke dann wart ich wohl lieber bis wenns gut läuft der SG2 morgen eintrifft.

      Hab auch mittlerweile gelesen das die Fülldrähte ordentlich sauen und die Düsen schnell verschmutzen wenn man keine dafür gedachte drauf hat.

      Wegen dem Gas, würde es auch mim SG2 schwer werden? Mir wurde gesagt ich könnte dieses Gas für alles nehmen.