Helm für WIG Chrom Nickel und Alu in engem Raum

      Helm für WIG Chrom Nickel und Alu in engem Raum

      Hallo,
      mal ne Frage zum richtigen Helm im engen Raum:
      ich schweiße eigentlich nur WIG Chrom Nickel und Alu in einem Raum von ca. 6 x 3 x 2,5 m.
      Habe halt so einen großen Lüfter (ca. 1 m Durchmesser, Volumenstrom weiß ich gerade nicht, hat aber schon Power) und schweiße vielleicht maximal 0,5 m WIG und dann lüfte ich die Bude mit dem Lüfter mit Fenster und Tür auf für ca. ne halbe Minute. Benutze so ein Speedglas FX Air adflow System mit Luftzufuhr.

      Jetzt meine eigentliche Frage: da ich das Speedglas FX Air System eigentlich nicht optimal finde (zu schwer und vor allem laut mit Lüftung, kriege immer Kopfschmwerzen von dem Lüftungszug, etc.) würde ich gerne darauf verzichten und wieder einen normalen Schweißhelm und darunter vielleicht eine Partikel+Gas Halbmaske tragen).
      Würdet Ihr das auch machen bei den genannten Parametern oder ist sowas gefährlich für die Gesundheit gerade mit Hinblick auf Chrom Nickel WIG? (man könnte ja z.B. auch weniger schweißen und/oder häufiger lüften).

      Für Meinungen wäre ich echt dankbar, da ich die ganze Geschichte, d.h. die Gefahr, kaum einschätzen kann.?!

      Gruß, Daniel
      Nach dem Schweißen zu Lüften ist doch eher suboptimal, weil Du beim Schweißen den eigentlichen Belastungen durch Schweißrauch, etc. weiter ausgesetzt bist!

      Da Du ja mehr wissen willst.
      Vor einiger Zeit wurde zu Schweißrauchabsaugungen und Raumbelüftungen hier einiges geschrieben.
      Quäl doch mal die Suchfunktion dazu.
      Beim WIG-Schweißen von Chrom-Nickel-Stählen hast Du vorallem zwei Belastungen:

      1. Ozon. Das ist sehr kurzlebig, da es sehr schnell zerfällt. Da hilft hinterher lüften rein gar nichts, das ist dann schon weg.

      2. Metalldämpfe. Diese Feinstäube fallen auch recht schnell zu Boden. Also auch da hilft hinterher lüften wenig.

      Lüften ist zwar nicht verkehrt, aber Deine Exposition mit den Schadstoffen kannst Du so nur geringfügig reduzieren.
      aber wie ich schon schrieb, trage ich doch während des Schweißens einen Helm mit Gebläse-Atemschutz-System..!

      ​der Gedanke war und ist halt mitaufgesetztem Gebläse-Atemschutz-System​ (kurz) zu schweißen, dann mit aufgesetztem Helm Türen und Fenster aufmachen, dann mit dem starken Lüfter alles wegpusten (Argon, Chrom Nickel Dämpfe) und draussen im freien den Helm abzusetzen. Bezüglich Ozon: solche Gebläse-Atemschutz-System​ sind doch dafür gemacht, in engen Räumen zu arbeiten, vorrausgesetzt es wird immer mal wieder gelüftet, oder nicht?!