Welches dieser AC/DC Geräte wäre am besten?

      Welches dieser AC/DC Geräte wäre am besten?

      Hallo in die Runde,

      ich möchte mir ein AC/DC Gerät zulegen und habe hierzu ein wenig rumgesucht.

      Letztlich habe ich eine Liste von Geräten zusammen welche ich interessant finde. Jedoch kommt nun die Frage auf welches von diesen wäre die beste Wahl?
      1. TicMic TM200 , hat wohl 9 Speicherplätze, man kann pulsen bis 500Hz bei DC glaube ich und AC bis 250Hz, die Wave Form geht verändern , es geht bis 200A und Garantie normal 2J.liegt bei 590Euro

      2. LCD Vision Digi 200P WIG TIC, scheint optisch komplett gleich dem TicMic zu sein? Speicherplätze?, man kann pulsen bis 250Hz bei DC und AC 100Hz?, die Wave Form geht verändern "4Stck", geht auch bis 200A und Garantie auch 2J. liegt bei 570Euro.

      3. NTF Supertic 200, scheint ebenfalls gleich den beiden ersten zu sein, hat 10Speicherplätze, pulst AC und DC bis 250Hz?, die Wave Form geht glaube ich ebenfalls ändern, geht bis 200A und hat auch 2J. Garantie, liegt bei ca. 560Euro.

      4. London 2400, hat 10Speicherplätze, kann bis 200Hz pulsen für AC und DC?, die Wave Form glaube ich immer gleich es können nur Parameter eingestellt werden aber keine unterschiedlichen Formen, geht bis 200A und hat 2J. bzw. 5J Garantie, liegt bei 470-550Euro.

      5. 13740 WIC AC/DC 200, hat 19Speicherplätze, pulst bis 250Hz im AC und DC scheinbar bis 500Hz , die Wave Form ist nur Rechteck? aber Parameter einstellbar, geht bis 200A und hat auch 2J Garantie. Liegt bei 480Euro.

      Jetzt bin ich Neuling, möchte net viel ausgeben aber schauen ob schweißen etwas für mich ist. Das Gerät sollte auch alle Materialien wie Alu , Edelstahl und Stahl schweißen können da diese 3 mich interessieren.
      Deswegen tendiere ich so zu dem letzten , das 13740er von nem deutschen Anbieter. Da preislich am lukrativsten und man hat nen Ansprechpartner in Deutschland net Italien wie beim 1. beispielsweise.

      Habt Ihr zu den 5 Erfahrungen oder kennt Sie? Unterscheiden Sie sich groß oder sind se wirklich eher gleich und man kann deswegen auch zum günstigsten greifen da die anderen net wichtiges mehr haben?

      Würd mich über Rückmeldung sehr freuen das ich die Tage entsprechend entscheiden und ordern kann.

      LG.
      Zum Supertig findest Du hier im Forum einiges. Der User Jürgi hat es. 1 bis 3 dürften vom Innenleben gleich sein. Die Supertig wird von einem deutschen Hädler vertrieben (IPOTOOLS). Zuviel darf man sich von solchen kleinen Händlern nicht erwarten.

      Bei 4 und 5 wird vermutlich hier keiner Erfahrungen haben. Bie der 13740 ist der Preis heiß. Daß die nur Rechteck kann, ist wohl kein Drama. Selbst bei vielen kompakten Profigeräten kann man keine Wellenform einstellen. So kriegsentscheidend ist das nicht, da sind andere Eigenschaften wichtiger. Ob die 13740 was taugt, weißt Du leider erst hinterher. Bei Chinasachen kann man ein Schnäppchen machen oder einen Griff ins Klo tun.

      Die Supertig wird im Netz allgemein gelobt. Scheint für das Geld eines der guten Chinakracher zu sein. Das wäre wohl ein risikoarmer Kauf.
      Hi,
      Bin Besitzer der super TIG. Leider bisher wenig benutzt, weil meine aktuellen Projekte eher aus Holz sind.
      Das Gerät ist jetzt okay. Es musste aber nachgebessert werden, weil es erst zu wenig Leistung hatte. Das Problem haben aber fast alle Chinakracher. Die 200A stehen nur auf dem Papier und dem Display.
      Funktionieren werden die alle. Die Bauteile des Inverter sind sicherlich bei allen gleich billig aufgebaut.
      Ich habe damals etwas auf das Gewicht geschaut und ein relativ schweres Gerät in der Preisklasse gekauft. Ich dachte, wenn es zu leicht ist, ist auch nix drin. Keine Ahnung.
      Die Wellenform kannst du vernachlässigen. Den Unterschied merkst du nicht.
      Bei AC hat eine hohee Frequenz Vorteile, aber nicht entscheidend. Richtig hohe Frequenz bekommst du in der Preisklasse eh nicht.
      Verwechsle bitte nicht Garantie mit Gewährleistung.
      Bei Garantie kann der Händler oder Hersteller die Spielregeln festlegen. Außerdem tauchen viele von denen alle paar Jahre ab.
      Gewährleistung ist gesetzlich geregelt. Allerdings hast du nach 6 Monaten das Problem mit der Beweislast. Also im 7. Monat vielleicht schon nicht mehr anzuwenden.
      Die meisten von den Chinakracher scheinen zu funktionieren. Etwas Glück gehört aber auch dazu.
      LCD Vision scheint für mich einer der seriöseren Händler zu sein. Man bekommt Ersatzteile und die handeln nur mit Schweissgeräten.
      Beim vector welding London genau auf die Garantiebedingungen schauen. Da ist alles ausgenommen, was kaputt gehen kann.

      Viel Glück beim Kauf und schreibe bitte einen Erfahrungsbericht.

      Gruß Jürgen
      Guten morgen,

      dank Euch für das erste Feedback.

      Hmm die 13740 reizt mich wegen dem sehr guten Preis. Beim durchlesen des Angebotes wird einem regelrecht angepriesen was für n tolles Gerät in dieser Preisklasse es ist und das es wohl ein Nachfolger sei von einem Ihrer sehr erfolgreichen Gerät.
      hab nun noch nach Erfahrungen im Google geschaut bzgl. des Anbieters. Dieser ist Tip Top makers und wohl kein unbeschriebenes Blatt. Jedenfalls wird auf der Seite webwiki und trustpilot ziemlich negativ berichtet wie die Produkte qualitativ sein sollen allgemein und das man nach 6Mon. vom Verkäufer gnadenlos auf Beweispflicht des Schadens schon zum Lieferzeitpunkt abgewimmelt wird.
      Is wohl dann genau das Thema was Du ansprichst Jürgi?!
      Macht mir natürlich jetzt ein ungutes Gefühl diesem Anbieter gegenüber sodass 480Euro im Klo sehr weh tun würden.

      Vom Bauchgefühl her würden dann also 4 übrig bleiben von den 5en.

      Wenn Gerät 1-3 die gleichen sind wäre spontan das LCD Vision interessant und dies gegenüber dem London 2400 verglichen würde bedeuten das man beim London die gleichen Probleme bzgl. Garantie hat wie mit dem 13470er?

      Könnte man es so im groben zusammen fassen?

      LG
      Moin,
      ich kann mich nur immer wiederholen.
      Warum für das Geld nicht ne gute Gebrauchte aus europäischer Fertigung kaufen. Ich bin davon überzeugt, dass das in Sachen Schweisseigenschaften und Langzeitqualität die bessere Alternative ist.
      Ich habe gerade für Dein Budget eine 200A AC/DC Anlage aus deutscher Fertigung gekauft, die neu heute noch 3600,-netto kostet. Wenn ich die pfleglich behandel hält die sicher noch einige Jahre und wenn ich Sie nicht mehr bauche kann ich sie wahrscheinlich ohne Verlust weitergeben.
      Man muss nur die Augen offenhalten und schnell sein.
      Hallo,

      hmm was wäre es denn dann für ne Maschine was Du dann empfehlen würdest?
      Sollte schon eine sein mit nem Speicher damit man net immer an den zig Rädchen neu rumdrehen muss.

      Wenn man neu und unerfahren in dem Bereich ist , ist es sicher hilfreich wenn man ne gefundenen Einstellung ablegen kann.

      Und bzgl. Gebraucht kaufen wäre nur die Frage worauf man dann entspr. achten müsste.
      Ihr kennt Euch sicher aus und seht dem Gerät an obs soweit ok ist ober ne ausgelutschte Möre is die bald den Geist auf gibt?! Ich wüsste jetzt net spontan wie ich die Spreu vom Weizen unterscheiden kann. Grad wenn man schnell sein muss wie du sagst.
      Die Google Bewertungen dieser Händler sind fast immer schlecht. Das liegt vor allem daran, dass nur schlechte Erfahrungen geschrieben werden. Hinzu kommt, dass sich die billigen Geräte jeder Anfänger anschaffen kann, der keine Ahnung hat. Dann werden die eigenen Bedienfehler lautstark reklamiert.
      Viele von den Geräten wurden schon in hoher Stückzahl verkauft und man liest eigentlich relativ selten etwas von Defekten.
      Bei klassischen migmag Schweissgeräten bin ich ein Fan von Markenherstellern. Bei den Invertern sehe ich das inzwischen anders. Ich schaue seit langer Zeit immer im Internet nach defekten Schweissgeräten und kaufe auch manchmal welche. Da fallen immer wieder Markenhersteller auf, dessen Geräte häufiger defekt gehen. Hinzu kommt, dass bei einem teuren Schweißgerät auch eine Reparatur mehr kostet als ein neuer Chinakracher.
      Auf meiner Werkbank steht auch gerade ein Inverter eines deutschen Herstellers aus Baden Württemberg. 3 von 4 IGBT sind defekt (gewesen).
      Wenn ich ein Markengerät kaufen würde, dann gleich Premium von EWM, Lorch, Rehm usw.
      Vieles in der Mittelklasse ist mit China Bauteilen zusammen gepfuscht.
      Meine Meinung.

      Gruß Jürgen
      Gerade einem Anfänger würde ich eine tendenziell unkomplizierte Maschine, die ruhig eine herkömmliche Bedienung hat empfehlen.
      Bei meinen eher klassischen Geräten wie EWM Tig 200AC/DC powersinus (die alte mit dem seitlichen Bedienfeld), ESS ATG oder Jäckle 201 weiss ich es durchaus zu schätzen, dass ich alle Parameter auf einem Blick sehe, alles in Sekunden eingestellt ist und ich nicht erst irgendwelche Tastenkombis drücken muss, um in Untermenues zu kommen.
      Dabei können die Maschinen in Ihrer Leistungsklasse wirklich alles was man braucht und wachsen im Zweifelsfall mit (z.B. mit externem Pulser).
      Gerade der Pulser wird anfangs oft überschätzt in meinen Augen. Nice to have, aber wenn man damit nicht umzugehen weiss, dann verwirrt er eher. Und auch ohne lassen sich ganz hervorragende Ergebnisse erzielen.

      Ich hab wirklich schon mit vielen Anlagen geschweisst (bestimmt 20 verschiedene und da war alles was Rang und Namen hat dabei), aber ich kann nicht feststellen, dass Mäusekinos, unterschiedliche Kurvenformen oder Ähnliches zwangsläufig bessere Ergebnisse ermöglichen.

      Gerade die o.g. Maschinen die z.T. auch unter anderen Labels (Oerlikon, Artec, Mig-O-Mat, Technolit....) vertrieben wurden und dann auch mal als Schnapper auftauchen sind was die Lichtbogeneigenschaften angeht ganz hervorragend.

      Was den Kauf angeht, schaue ich schon, dass ich nur Geräte kaufe, die nicht so aussehen als seien sie schon 10mal vom Gerüst gefallen. Das insbesondere die Bedienfelder einwandfrei sind. An dem Zubehör kann man oft sehen wie arg ein Gerät malträtiert wurde. Und dann brauchts auch noch ein bisschen Bauchgefühl und Glück.

      Viel Erfolg.
      Ich wäre da nicht zu optimistisch. Gute Gebrauchte haben ihren Preis. Mir gehts da wir Dir. Es ist schwer einzuschätzen, ob das Gerät seinen Preis wert ist. Bei e_b_a_y werden immer einige Alteisen angeboten. M.E. zu absurden Preisen. brockenhammer kennt sich aus und hat da vielleicht den besseren Blick und weiß, wo er schauen muß. Ich hab noch nichts gefunden.
      Naja, bei maschinensucher & Co schau ich regelmäßig. Ein Schnäppchen ist mir dabei noch nicht ins Auge gestochen. Da soll z.B. eine 3 bis 6 Jahre alte Merkle Mobitig 180AC/DC mehr kosten, als neu bei hausundgarten24.

      Bei den alten Kisten weiß ich einfach nicht, was ich davon halten soll. Das sind dann aber auch immer so riesen Koffer, die man nicht rumtragen kann. Ich will schon einen kompakten Inverter.
      Schnäppchen gibt's am ehesten bei e.b.a.y. Kleinanzeigen oder bei e.b.a.y wenn es in der Nähe ist und kein Versand angeboten wird.
      Ich hatte auch schon 2x ein AC DC Markengerät älterer Bauart. ESS und Oerlikon. Die haben auch funktioniert, aber das Gewicht von über 350kg war es kein Spaß und nichts für mein Hobby. Daraufhin habe ich mir den China Kracher geholt, weil ich den tragen kann.
      Inverter von den Markenherstellern sind rar und teuer.
      Ich würd ein günstiges neues kaufen.
      Die schweissen gut genug, auch als Anfänger, und man hat Garantie.
      Nimm auf jeden Fall eins mit Puls, gerade als Anfänger ist es damit wesentlich leichter dünne Bleche nicht zu durchlöchern.
      Ich würd das London kaufen, hab ein baugleiches zuhause und das läuft prima.
      Die Jobspeicher sind nice to have, letzten Endes stellt man aber eh immer wieder neu ein, man schweisst ja nicht immer das gleiche.
      …frag Dich doch mal was eins der europäischen/deutschen Markengeräte neu gekostet hat?

      Wenn dann nach 3 bis 6 Jahren noch „so viel“ verlangt wird, hat das immer noch seine Berechtigung…

      Das erste Dalex was einer meiner Brüder sich mit mir und meinem Vater zusammen gekauft hat, lief nach fast 40 Jahren noch (!).
      Machart einfach. Für Karosseriearbeiten. „Nur“ 2-Rollen, aber lief und lief…

      JePuneT337 wrote:

      …frag Dich doch mal was eins der europäischen/deutschen Markengeräte neu gekostet hat?

      Wenn dann nach 3 bis 6 Jahren noch „so viel“ verlangt wird, hat das immer noch seine Berechtigung…

      Deshalb halte ich das "günstig gebraucht kaufen" für eine Illusion. Das von mir angesprochen Merkle Mobitig gibt es NEU(!) günstiger im Internet als gebraucht von Merkle München. Auf den Anbieter hausundwerkstatt24.de reagieren die Verkäufer bei Merkle allergisch: "Der Schanner verkauft ja unter unseren Einkaufspreisen!"

      Auf e.b.a.y bietet jemand seit längerem ein Jäckle TIG 201 WIG 200A DC ohne(!) Zubehör an für 750 Euro an. Das Ding kann nicht mal pulsen und hat keine HF-Zündung! Eine neue Teamwelder 180DC (EWM-Tochter) gibts für 850 ...

      Ich würde für die Jäckle 300 Euro als realistisch ansetzen. Ich hab dem Verkäufer einen Preisvorschlag geschickt. Glaub nicht, daß ihn annimmt.
      Das Jäckle 200i hat schon eine HF Zündung - steht ja auch in der Beschreibung dabei. Pulsfunktion ist bei diesem Gerät als Option. Die gibt es als Einbau oder als Fernregler FW3i, FW5i oder FW8i . Die FW8i kostet Brutto ca.
      300€. Mit einem vernünftigen Preisvorschlag von 680€ - denke ich mal -
      hat man ein Industriegerät 200A DC mit HF, Puls und PFC unter 1000€. Mig einem guten Brenner liegt man dann bei ca. 1130€. Und einer Stromdynamik von 3-200A. Das EWM von 5-180A.
      Und bei dem Preis vom Teamwelder 180 DC von 850€ dürfte es sich um den Nettopreis handeln. Verkauft werden die so um die 1200€.
      Ich war soeben auf deren Seite.
      Bei mir wird ein Preis mit Druckminderer von 1266,58€ für das Teamwelder 180DC mit Druckminderer angezeigt. Vielleicht gibt es ja einen Aufschlag für A.
      Aber wenn ich ein DC suchen würde,
      dann würde ich bei einem Schweisskraft Easy TIG 200 HF mit Puls bis 200Hz, mit 2 Schlauchpaketen, versperrbare Alubox,
      Elektrodenhalter und Druckminderer
      zuschlagen. Kann 10-200A. ED 60% bei 200A. Kommt aus einer Hobbywerkstatt.
      Ich glaube, bei 400€ würde man sich handelseinig. Neu kostet es mit Standardzubehör ca. 800-1000€.
      Diesen finde ich mit dem zusätzlichen Zubehör für einen fairen Preis.

      Lt. den technischen Datenblatt und Bedienungsanleitung, die man downloaden kann, hat das Jäckle 201i DC
      eine HF Zündung.
      Ja von dem dir referenziertem Gerät reden wir. Hat links unten am Bedienpanel einen Wahlschalter mit 3 Stellungen.
      WIG LIFT-ARC, WIG HF und Elektrode.
      Und aus technischer Sicht, hat es ja ca. 80% der Pulsfunktion schon eingebaut.
      Aber da man wählen kann zwischen Pulspanel im Gerät oder Remote mit bis zu 10Meter Kabel in der Basisausführung
      nicht funktionstüchtig.
      Oder ihr schaut im eu Ausland nach . Hab mein schweißgerät in Spanien gekauft . Und erst vor 2 Tagen in Griechenland Cell elektroden bestellt . Deutschland is brutal teuer bei schweißgeräten und schweißzusatz sowieso. Schweiß gerät Ersparnis neu 58% bei schweißzusätze 2/3 Ersparnis bei den elektroden 12kg für 49euro gegenüber 160euro bei uns (der günstigste).Hab mir a schon aus Korea elektroden schicken lassen( Kjllberg finsterwalde made in germany) mit Versand immer noch knapp 20euro billiger als wenn i des hier kaufe
      Oder du fragst um Leasing rückläufer .z.b bei uns fronius Niederlassung 2017 transsteel 3500 mit vorschub Koffer 5meter zwischenschlsuchpacket für 1100euro +MwSt gekauft für bekannten. Da die Geräte nach 2 Jahren abbezahlt sind . Mit neuer Prüfung und 12monaten Garantie
      Tipischer UR-BAYER