Brausekopf Acetylen

      Brausekopf Acetylen

      Guten Morgen,
      ich habe in der Firma 1 x10 Ltr Sauerstoffflasche und 1x 10 Ltr. Acetylenflasche.
      Ich brauche gelegentlich den Brenner um große Lager vorzuwärmen und diese dann
      auf eine Welle zu stecken.
      Da ich mir unsicher bin bei den 10Ltr. Flaschen, wie groß darf der Brausebrenner sein?
      Danke schon einmal im Vorraus für eure Hilfe.
      Wenn dich einer nötigt einen Schritt zutun, dann fordere Ihn auf und gehe mit Ihm zwei Schritte. :rolleyes:
      Was für Flaschengröße/-inhalt Du benutzt ist eigentlich nebensächlich, wichtig ist halt den richtigen Druck am Manometer einzustellen und ggf. die richtige Größe des Brausebrenners auszuwählen. Je größer der Brausebrenner = je größer die Durchflussmenge (Verbrauch), je kleiner die Flasche = je schneller Flasche leer (laut Giovanni Trapattoni)
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      In der Acetylenflasche ist das Acetylen ja im Aceton gebunden/gelöst. Deshalb braucht es Zeit, bis das Acetylen aus dem Aceton "ausperlt" und zur Verfügung steht. Entnimmt man mehr, als die Flasche nachliefern kann, sinkt irgendwann der Flaschendruck so weit ab, dass kein Acetylen mehr nachkommt, dann ist die Flasche überlastet. Wird die Flasche überlastet, also zuviel entnommen, dann kann der Brenner zurückzünden (weil nicht mehr ausreichend Acetylen nachkommt) oder es kann Aceton aus dem Flascheninneren mitgerissen werden. Beides ist natürlich unerwünscht.

      In diesem Fall sollte man der Flasche etwas Pause gönnen, bis sich der Leerlaufdruck wieder eingestellt hat. Auf keinen Fall die Flasche künstlich anwärmen, so wie das bei Propan manchmal gemacht wird!

      Aus einer 10l-Acetylenflasche mit 1,6kg Inhalt kann man im Dauerbetrieb ca. 200l/h entnehmen, im Kurzzeitbetrieb (<10min) bis 400l/h. Das gilt bei normaler Raumtemperatur. Kalte Flaschen liefern weniger. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Gasmenge der Brenner braucht. Bei Schweisseinsätzen kann man das recht einfach ausrechnen (Faustregel: mittlere angegebene Blechdicke * 100 entspricht der Gasmenge in l/h), bei Brausebrennern sollte es eigentlich auf dem Brenner selbst oder im Datenblatt dazu stehen.

      Gruß,
      Thomas
      Hallo zusammen,
      danke ersteinmal für eure schnelle und kompetenten Antworten.
      Ich werde heute mal schauen was für ein Brenner ich da aufgeschraubt habe.
      Ich gebe euch dann Bescheid. Vielen dank nachmals ihr habt mir sehr geholfen.
      Grüße Peter
      Wenn dich einer nötigt einen Schritt zutun, dann fordere Ihn auf und gehe mit Ihm zwei Schritte. :rolleyes:
      Hallo reidiekl,
      danke für deinen Hinweis, habe es ändert. :thumbup:

      Hallo zusammen,
      stelle hier mal ein Foto von dem Brausebrenner rein.
      Kann mir jemand sagen wieviel der Brausebrenner verbraucht?
      Ich habe 1x 10 Ltr. Sauerstoff und 1x 10 Ltr. Acetylen Flaschen,Danke
      Files
      Wenn dich einer nötigt einen Schritt zutun, dann fordere Ihn auf und gehe mit Ihm zwei Schritte. :rolleyes: