Stahlwerk AC/DC WIG 200 IGBT Puls-Funktion defekt?

      Stahlwerk AC/DC WIG 200 IGBT Puls-Funktion defekt?

      Hi!
      Habe das oben genannte Schweißgerät zuhause und versuche die Puls-Funktion zu verstehen.
      Daran befindet sich ein Regler mit einem Verstellbereich von -5 bis +5.
      Vom Gehör und auch optisch macht es keinen Unterschied, wie ich den Regler einstelle.
      Nach Rücksprache mit dem Hersteller wurde mir gesagt, dass es sich um eine Hochfrequenztaktung handelt, und man bei dünnen Blechen den Regler auf +5 stellen sollte.
      Im AC-Modus soll man es wohl auch hören können, was ich bisher auch nicht feststellen konnte..

      Wie verhält sich so eine Pulsfunktion normalerweise? Hat da jemand Erfahrungen bei dem Gerät?

      Gruß Diek
      Ich seh grad dass die den Text auf der Homepage angepasst haben:

      AC-WIG Impulsweite (Steuerung der Lichtbogenreinigung)

      Verstellbar von „-5“ bis „+5“. Damit können Sie Einfluss auf den
      Einbrand und das Aufbrechen der Oxidschicht nehmen. Der „-“ Bereich
      dient dem tieferen Einbrand, der „+“ Bereich dem besseren Aufbrechen der
      Oxidschicht.


      Das ja witzig, das stand da vor nem halben Jahr noch nicht...
      Dann muss ich da nochmal Kontakt aufnehmen.
      Hallo,

      derdiek wrote:

      Nach Rücksprache mit dem Hersteller wurde mir gesagt, dass es sich um eine Hochfrequenztaktung handelt, und man bei dünnen Blechen den Regler auf +5 stellen sollte.


      ja da tun sich manche sehr schwer damit, richtige Antworten auf Fragen zu geben.
      Ich nehme an, es handelt sich um den Puls beim DC Schweissen.
      Ich glaube, dass man die Pulsfreuenz von 1 - 200 Hz. regeln kann. Und diese Frequenz kann man hören. Was da als Hochfrequenz zu bezeichnen weiß ich nicht. Es gibt schon Geräte, die im Kiloherzbereich pulsen können,
      aber dieses Gerät gehört mit Sicherheit nicht dazu. Aber vielleicht hat die Auskunftsperson auch nur die Hochfrequenzzündung mit dem Pulsen verwechselt. Kann ja vorkommen.

      Gruß
      Moin,
      super wenn selbst der "Hersteller" keine Ahnung hat.
      Es dürfte sich bei dem von Dir beschriebenen Regler um die Banceregelung handeln. Diese ist nur beim AC (also Wechselstrom) Schweissen relevant und verändert die zeitlichen Anteile der jeweiligen Halbwellen. Bei 0 sind diese dann voraussichtlich 50/50, also 50% der Zeit ist die Elektrode negativ, 50% positiv gepolt.
      Ein größerer Negativ Anteil erhöht den Energieeintrag ins Werkstück, verringert die Reinigungswirkung und schont die Elektrode, beim höheren Positiv Anteil ist das genau andersrum.
      Bei halbwegs sauberem Alu reicht rund 30% positiv um hinreichend Reinigung zu haben.

      Hat also nichts mit dem Pulser zu tun. Den dürftest Du irgendwo anders an der Maschine finden.
      Grüße
      Kai
      Hab den alten Text noch gefunden... Im Bild puls.png sieht man die Angabe, wie sie früher war. Da war nicht die Rede vom AC-Modus.
      Jetzt heisst die Funktion neuerdings AC-Impulsweite..
      Somit ist das für DC ja dann nicht zu gebrauchen.
      Wahrscheinlich hat das im DC-Modus nie funktioniert, das haben die dann auch gemerkt und den Text geändert.
      Files
      • puls.png

        (157.01 kB, downloaded 24 times, last: )
      • knöppe.png

        (527.81 kB, downloaded 24 times, last: )
      Dein Gerät hat schlicht keine Pulsfunktion.
      Der Auszug aus der Anleitung passt nicht zur Maschine. Da wird schon ein Pulser beschrieben, wie gesagt, die Maschine hat ihn nicht.
      Da haben die offensichtlich was in Fernost eingekauft, was sie selber nicht geblickt haben.
      Die Bezeichnung Puls ist irreführend. Wechselstrombalance heißt das, fertig...
      Grüße
      Das abgebildetet Gerät hat ja gar keine Puls-Funktion. Und die im Bild beschriebene Pulsfunktion bezieht sich eine DC-Puls und hat auch mit der AC-Balance nichts zu tun. Und der Regler mit -5 bis +5 hat mit der AC-Balance was zu tun.
      Da werden halt Kraut und Rüben und was weiß ich noch miteinander gekocht. Ist auch eine Mahlzeit, aber völlig ungenießbar.
      Schau mal da, da habe ich das grafisch dargetellt was Sache ist.:
      Parametereinstellung Weldinger WE 209P AC/DC
      Ich hab das Gerät jetzt zwar schon seit 4 Monaten, habe aber vorhin eine Rückgabe oder einen Austausch beantragt.
      So gehts ja nun nicht.
      Es passt alles zusammen, auf der Homepage wird eine neue Produktreihe eingeführt, die mit 0-200Hz Wig Puls angegeben ist (was zum Bild passen würde), und bei meinem Gerät werden mal eben die Spezifikationen auf AC-Puls geändert ;) Wechselstrombalance macht absolut Sinn.
      Wenn man den youtube-Schweißer Manfred Welding glauben darf:
      - NTF SuperTIG, ca. 550 Euro beim großen Fluß
      - NTF AC/DC TIG-210 PULSE HF, ca. 700 Euro
      - Weldinger WE 209P ACDC pro, ca. 750 Euro (soll am besten sein).
      Nun kann man natürlich spekulieren, ob Manfred Welding von NTF oder Weldinger gesponsort wird ...

      Fakt ist, daß Manfred Welding ein Stahlwerk-Gerät auf Zuscherwunsch getestet hat. Ergebnis: er war wenig begeistert. Das Video ist nicht mehr online.
      Oha,
      ich würde für das Geld etwas suchen und was gutes Gebrauchtes kaufen. Ohne wirklich Erfahrung mit den Dingern zu haben glaube ich das die Preise der Chinakracher nicht von ungefähr kommen (sprich: you get what you pay for) und man die langfristig solidere Lösung mit einem gebrauchten Markengerät europäischer, nordamerikanischer oder japanischer Fertigung hat.
      Manchmal gibts wirklich Schnapper und ich hatte schon viele gebrauchte Geräte, die alle einwandfrei liefen.
      Das ist eine Ansicht die nicht auszurotten ist. Und zwar unabhängig davon ob es um Schweißgeräte, Fräsen oder sonstwas geht.
      Fakt ist: Wer so ein gutes Markengerät hat verkauft es im Normalfall nicht. Wenn doch dann sind die Preise - eben weil die Geräte so selten sind - vollkommen überspannt. Das schaukelt sich von selbst hoch, denn wer etwas verkaufen will googelt natürlich nach aktuellen Preisen. Und findet dann die jenseits-von-gut-und-böse Preise. Und bietet dann sein Gerät ebenfalls zu so einem 'Marktpreis' an.
      Wenn ein Gerät dann doch mal zu halbwegs erträglichem Kurs angeboten wird dann darf man sicher davon ausgehen dass es irgendeine Macke hat oder zumindest vollkommen heruntergeritten ist. Und dann wird man mit den Ersatzteilpreisen der Markenhersteller konfrontiert, da schlägt dann schnell Begeisterung in Frust um.
      Klar, man kann hin und wieder mal Glück haben. Aber dann ist Voraussetzung dass man das Gerät nicht zeitnah benötigt, denn dafür braucht man u.U. monatelange Geduld.
      Daher sehe ich solche 'Kauftipps' immer recht kritisch wenn ein Fragesteller aktuell ein Gerät sucht.
      Ich hätte gerade fast eine Stel 353 AC/DC mit externem Kühler und 3 Schlauchpaketen gekauft. Die Maschine scheint gut dazustehen und ist für unter 1000,- zu haben bei Selbstabholung (daran ist es gescheitert, weil bei der eh anstehenden Tour die versammelte Sippschaft mit an Bord ist und die Freundin keine Lust auf Umweg und Zwischenstop hat :(
      Das würde ich jedem Chinakracher vorziehen, dazu stehe ich nach wie vor.
      Oh er verschickt sie mir auch. Ich bleib dran.
      Ich hatte auch mal eine ESS ATG 211 die so gelabelt war.
      Ist ja nicht unüblich, dass Anbieter in größerem Stil Maschinen zukaufen und dann anders gelabelt weitergeben (Technolit mit Jäckle oder Rehm, Pego mit WECO, Castolin mit Fronius, Oerlikon heute mit Kemppi, früher teils Fronius undundund).
      Wenn die dann noch schlecht fotografiert und beschrieben sind kommt man eben manchmal doch günstig zu einem Markengerät (so war es bei der ESS ATG auch, die stand super da, ist eine bewährte Maschine mit tollen Schweisseigenschaften).
      Ich habs an anderer Stelle auch schonmal geschrieben, über den Tellerrand gucken bringt auch mal was. In Holland gibts einen Marktplatz der fast genau so heißt, da ist auch gern mal was drin.
      Kürzlich ne WECO Discovery 221 mit Drenner und Pedal für 1.5k in quasi neu. Da würde ich über ne neue Tetrix gar nicht nachdenken.
      Klar Restrisiko gibts immer. Ist beim Autokauf aber auch so und da kauft man ja auch gern gebraucht...