wig schweißdraht 1.4576 verwendbar für Baustahl

      wig schweißdraht 1.4576 verwendbar für Baustahl

      Hallo zusammen,

      bin neu hier und mache meine ersten gehversuche im Hobby bereich mit dem WIG schweisen. MAG bediene ich im KFZ berewich schon min. 10Jahre was auch ganz gut klappt.

      Da ich noch einige Stäbe 1.4576 Schweißdraht in der Werkstatt liegen habe kam mir die Frage auf ob dieser auch für das Üben an Baustahl bzw. niederlegierten Blechstücken verwendet werden können oder ob die Schmelztemperatur dafür nicht harmoniert.

      Über eure erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
      P.S. Verzeiht mir wenn ich beim suchen ein Tema übersehen habe.

      MFG
      Tom
      Moin.... also Grundsatz der SZW ist ja Artgleich oder höherwertig zu wählen....
      Artgleich bist du damit nicht, aber höherwertig auf jedem Fall....
      Ich denke, die Schmelztemperatur ist hier ehr unwichtig da du ja Schwarz damit schweißen willst.
      Ob das Ergebnis zufriedenstellend ist mag dahin gestellt sein.
      Unter Umständen klappt es mit schwarzem Draht halt besser als mit weißem......
      Jedenfalls kannst du keine Auszugswerte heranziehen und es dient halt nur zum üben, aber es sollte keine Probleme darstellen.
      Allerdings, damit dir der Chrom im Draht nicht verbrennt, kannst du hier nicht mit einem Gasgemisch sondern nur mit reinem Argon schweißen, was aber kostenintensiv wäre,.
      Das wäre das einzige Problem, was mir at hook einfallen würde......
      Servus,
      1.4576 ist im Ernstfall für unlegiertes Material nicht so dolle zwecks möglicher Aufhärtungen und Härterissempfindlichkeit, das Schweißgut liegt dann im Martensitgebiet.
      Wenn du sowieso ein MAG-Gerät hast, G3Si1 (SG2) ist z.B. legierungsgleich zu W3Si1 (WSG2). Der Draht ist natürlich für WIG recht dünn, du könntest aber mehrere Stücke miteinander verdrillen, Stücke mit ca. 1,5 m in der Mitte knicken, die einzelnen Enden in nen Schraubstock und dann mit nem Haken der in ner Handbohrmaschine eingespannt ist an den "Schleifen" ansetzen, je nach dem wie viele Stücke du verwendest kannst du verschiene Querschnittsflächen darstellen.
      Richtwerte für den Stabdurchmesser gibts z.B. in der "EWM-Schweißfibel", einfach googeln, eine Nummer kleiner oder größer ist u.U. Geschmacksfrage.
      Ein Vergleich verschiedener Stabdurchmesser bei ansonsten gleichen Bedingungen:
      schöne Grüße
      Tommy