SUPER TIG-200DI (NTF AC/DC von ipotechnik)

      SUPER TIG-200DI (NTF AC/DC von ipotechnik)

      Hi,

      da ich wirklich sehr lange nach einen guten und alles könnenden Schweißgerät gesucht habe, würde ich dieses hier gern mal vorstellen wollen.
      Im Forum selbst scheint das bisher kein einziger zu haben.

      Los geht's:

      845_image.jpg
      • Verfahren: voll-digital AC/DC,
      • Touchpanel: Jobspeicher, stufenloser Pulsfunktion, Jobspeicher, stufenlose variabel Frequenz
      • Netz: 230V/50Hz 1-ph. +/-15%
      • Netzabsicherung (träge) min. 16 A (22A)
      • Einstellungen: digital stufenlos
      • Leerlaufspannung ca. V: 70
      • Einstellbereich DC WIG: 5 - 200 A
      • Einstellbereich AC WIG: 20 - 200 A
      • Einstellbereich E-hand: 20 - 160 A
      • Schweißstrom ED WIG A/%: 200 A / 35 %
      • Schweißstrom ED E-hand A/%: 160 A / 35 %
      • Pulsfrequenz Hz: 0,5 - 250 Hz
      • AC Frequenz Hz: 20 - 100 Hz
      • empf. Elektr.-Durchmesser mm: E 1,0-4,0; WIG 1,0-3,2
      • Isolierklasse: F
      • Schutzart: IP21S
      • Maße ca. (LxBxH) mm 410 x 190 x 320
      • Gewicht ca. kg: 15,5
      Daten selbstverständlich vom Hersteller - gelöscht Admin



      Zur Zeit schweiße ich damit mein V2A Teichfilter. Um die 18 Laufmeter müssen damit geschweißt werden.
      6m habe ich schon sodass ich erste positive ggf. aber auch Negative Erfahrungen abgeben kann.

      Da ich vorher noch nie geschweißt habe und das oben genannte Projekt unter 10K€ keiner machen wollte, war für mich a: selbstermachen und b: mini-Schweißkurs Grundvoraussetzung.
      Also... das Teil zum TÜV in Berlin mitgenommen und 1Tag (6h) Schweißkurzgrundlagen "erlernt".
      Der Ausbilder war recht postiv von diesen volldigitalen Gerät überrascht. Auch den Preis fand er für unglaubwürdig bis ich diesen mal in einer nicht näher benannten Preissuchmaschine für 549 € gezeigt habe.

      Leider.. und das ist das Negative vorweg... hat das Ding keine brauchbare Gebrauchtsanweiung.
      Im Web kursieren für diese Geräte (ipo bietet auch noch andere Schweißgeräte an) diverse Anleitungen zum Kauf rum.
      Sehr ärgerlich... glücklicherweise hatte ich mich aber noch für ein anderes Gerät interessiert... den TECHNOLOGY TIG 222 AC/DC
      Dort hatte ich vorab das Handbuch angeschaut => gelöscht - Admin
      Auf Seite 28 wird dann alles erklärt, was ein Anfänger Wissen muß um dieses Gerät überhaupt nutzen zu können.

      Für mein Projekt benötige ich aber aktuell nur DC für meine V2A Materialen. Folgendes habe ich bisher als Ideale Einstellung er­ko­ren.
      Erstmal die Eckdaten.
      • 2mm großes V2A Tafel (ca. 3m x 2m) soll mit einen 3mm Winkel verschweißt werden
      • 2,4mm Gold Elektrode
      • 2,0 - 2,4mm V2A Draht
      • 90A DC
      • 7er Düse
      • 7liter Argo/Min
      Angefangen habe ich mit 70-80A... ging mir aber zu langsam... und Routine hatte ich später auch, sodass ich auf 90A hochgegangen bin.
      Man muß ja beachten, dass meine Tafeln direkt auf Beton liegen und hier die Wärme auch geringfügig entzogen wird


      Fazit: Für mich als Anfänger ein super Gerät, was alles kann. Sicherlich auch für den Profi nicht unbedingt zu verschähen...
      Da man im Web sogut wie keine Bilder über die Menues findet vlt. mal hier eine kleine Bilderreihe

      Grundeinstellungen:
      20190310_095540.jpg

      Ab jetzt die funktionseinstellungen (in der Mitte)
      1 sek Gasvorströmungszeit
      20190310_095605.jpg

      1,5 sek Anstieg auf Maximal Ampere (ANFANGSSTROM)
      20190310_095622.jpg

      75A Ziel-Stromstärke
      20190310_095628.jpg

      1,5 sek Abstieg Stromstärke von 75A auf 20A (glaube ich)
      20190310_095634.jpg

      20A Endstrom
      20190310_095640.jpg

      und 10Sek Gasnachströmzeit
      20190310_095645.jpg

      Da ich im DC Modus mit 4Takt bin, entfällt z.B. "Start Current" der den Strom von 0A auf z.B. 75A anhebt.
      Auch "Pulse" habe ich für MICH als nicht sonderlich toll empfunden .. u.a. weil recht laut. Auch draussen und somit ein ganzes Areal was 4 weitere Einstellungen mit sich bringt nicht abgebildet

      lord_icon schrieb:

      Auf Seite 28 wird dann alles erklärt, was ein Anfänger Wissen muß um dieses Gerät überhaupt nutzen zu können.


      Also ich kenne kein Handbuch dieser Hersteller, welches über solch hohe Anzahl von Seiten verfügt und Dein angebliches "Verlinkungshandbuch" besteht aus 2 Seiten (Verkaufsprospekt).

      Bitte mal das angebliche Handbuch nachreichen, bin gespannt.
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      Der User Jürgi hat dieses Gerät. Es gibt einen längeren Thread darüber und daß die Stromanzeige ab Werk falsche Werte liefert.

      Und warum verlinkst Du eine Bedienungsanleitung zu einem Gerät eines anderen Herstellers? Was soll das bringen?

      Gernoths Aussage bezieht sich darauf, daß diese China-Kracher alle nur mit einen ziemlich wertlosen Beipackzettel daherkommen. Das gilt für dieses Gerät und andere Chinageräte. Siehe den Beitrag über ein Weldinger-Gerät.
      Der Link funktioniert und es sind glaube 6 (deutsche) Seiten und man kann mit der Anleitung schon etwas anfangen. Für rund 1.900 Euro kann man so etwas auch mal erwarten.

      Warum hast Du dich dann für ein Gerät ohne Bedienungsanleitung entschieden? Du hast ja im ersten Beitrag geschrieben:

      lord_icon schrieb:

      glücklicherweise hatte ich mich aber noch für ein anderes Gerät interessiert... den TECHNOLOGY TIG 222 AC/DC
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      lol... na weil für 1900 zu um die 450 ich gern auf die Anleitung verzichten kann.
      Die Begrifflichkeiten was Pre-Flow heißt und bedeutet (etc) konnte ich mir ja anhand der Anleitung bei einen anderen Anbieter herleiten/abgucken.

      War halt nur eine Empfehlung falls einer gleiches Gerät erwerben möchte und vor dem gleichen Problem steht.
      Ja, ich habe das Gerät.
      Inzwischen bin ich auch zufrieden damit. Im Auslieferungszustand hatte das Gerät deutlich zu wenig Leistung. Nach Reparatur durch den Importeur passt es jetzt.
      Das einzige, was mich stört, ist der laute Lüfter.

      Wobei ich zugeben muss, dass ich das Gerät sehr wenig nutze. Aktuell fehlen mir die Projekte dafür.
      Aber besser haben als brauchen...
      Es gibt hier einen Beitrag über das Thema.
      Das Gerät habe ich Mitte 2018 gekauft.
      Den Strom habe ich mit einer Strommesszange gemessen. Wobei nur die DC Messung aussagekräftig ist.
      Die AC Messung ergab Quatsch, weil das Gerät keine Sinuswelle ausgibt.
      Wenn dein Gerät gut funktioniert, mach dir keinen Kopf, sondern freue dich.
      :/.. wie keinen Kopf machen.
      Ist mein erstes Schweißgerät. Hatte nie ein anderes am Wickel. Auch beim Schweißkurs in Berlin beim TÜV hatte ich meins genommen um damit Erfahrungen zu sammeln.

      Aber hast schon recht. Mitunter hab ich 8m V2A geschweißt und werde immer besser.
      Schweißen tut es.. erfüllt somit erstmal mein Zweck
      You get what you pay for.

      Du mußt halt davon ausgehen, daß das SuperTIG wie so viele Chinakracher bei der Stromanzeige kräftig lügt. Damit sind Stromangaben halt fraglich und die übliche Empfehlungen stimmen nicht. Messe einfach mit einer Stromzange im DC-Modus nach und wenns nicht paßt, reklamiere einfach beim Verkäufer.

      Es gibt auf youtube einige Videos, wo bei verschiedenen Geräten gezeigt wird, daß die Stromanzeige nicht stimmt. Einer hat bei einem Stahlwerkgerät die Potis zum trimmen gefunden und nachjustiert.

      Ist halt Chinaqualität. Fällt vom Band ohne Endkontrolle direkt in den Karton.