Träger

      Die Aufgabe ist, Kastenprofil (5 mm Dicke) mit HEA Träger ( 8 mm Dicke) verschweißen als Kehlnaht MAG. Bei steigender Naht habe ich sehr grobe Schuppung, könnte man das fallend schweißen, ich bekomme da feine Schuppung und leichte Hohlnaht. Habe aber Bedenken, dass ich die Wurzel nicht richtig erwischen könnte. Welche Drahtstärke ist zu empfehlen 1,0 oder 1,2. Ich schweiße seit 35 Jahren, aber die letzten 20 J. nur Dünnblech.

      Gruß Inox
      Hallo,

      bei Fallend hätte ich auch Bauchschmerzen, würde ich nur dann (bspw. bei ner größeren Serie) machen, wenn sich der Aufwand bzgl. Verfahrensprüfung, Parameter ausprobieren, Nahtprüfung, etc. lohnt.

      Beim Steigenden könnte möglicherweise in Hinsicht auf die Nahtoptik der dünnere Draht helfen, evtl. sogar 0,8er
      schöne Grüße
      Tommy
      Eventuell bei der Steignaht die Pendeltechnik verändern. Der Tannenbaum ist ja hier in Deutschland noch sehr verbreitet, in Österreich z.B. (Liebherr Kranbau) werden diese Nähte teilweise nur mit einen Halb-Bogen geschweißt. Optisch war/ist dies natürlich eine Augenweide. Wenn möglich sollte man natürlich immer die Konstruktion so drehen, daß eine PA/PB Position vorhanden ist.
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth

      inox wrote:

      Die Aufgabe ist, Kastenprofil (5 mm Dicke) mit HEA Träger ( 8 mm Dicke) verschweißen als Kehlnaht MAG. Bei steigender Naht habe ich sehr grobe Schuppung, könnte man das fallend schweißen, ich bekomme da feine Schuppung und leichte Hohlnaht. Habe aber Bedenken, dass ich die Wurzel nicht richtig erwischen könnte. Welche Drahtstärke ist zu empfehlen 1,0 oder 1,2. Ich schweiße seit 35 Jahren, aber die letzten 20 J. nur Dünnblech.

      Gruß Inox


      HE-A Träger kommen im Stahlbau zum Einsatz. Im Stahlbaubereich ist Schweißen in PG (fallend) nicht zulässig. Bindefehler wären sonst vorprogrammiert.

      Beste Grüße
      haewiejetzt.gif
      bei steigenden Kehlnähten bin ich auch kein Freund vom Tannenbaum, ich ziehe die Wurzel als Strichraupe im Kreuzpunkt und dann eine Drecklage im Halbkeis, dann sind die Nähte auf jeden Fall verkaufsfähig und zwar sowohl was Haltbarkeit als auch Optik angeht... Fallnaht geht auf gar keinen Fall!