WIG Elektroden

      Übersicht Wig Elektroden



      Die Elektrode WC-20 grau

      Dieser Typ besteht aus 98 % Wolfram und 2 % Ceroxid und ist absolut strahlungsfrei. WC-20 ist eine Standardelektrode für alle Anwendungen. Der Schweißstrom beim Wechselstromschweißen sollte ca.250 A nicht überschreiten; reine Wolframelektroden WP-00 grün sind bei höheren Strömen besser geeignet


      Durch Cer-Zusatz ähnliches Verhalten wie thorierte Elektroden. Hervorragend sind sehr gute Zündeigenschaften - auch die Wiederzündung bei warmer Elektrode - bei hoher Standzeit und guter Strombelastbarkeit. Ceroxid ist wesentlich weniger umweltbelastend als Thorium und nicht radioaktiv.


      In der Praxis zeigt sich diese Elektrode den thorierten überlegen.


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium ++
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom ++
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)

      Die Elektrode WL15 gold

      Dieser Typ besteht aus 98,5 % Wolfram und 1,5 % Lanthanoxid und ist absolut strahlungsfrei. WL-15 ist eine Standardelektrode für alle Anwendungen. Der Schweißstrom beim Wechselstromschweißen sollte ca.250 A nicht überschreiten; reine Wolframelektroden WP-00 grün sind bei höheren Strömen besser geeignet.

      Lanthanierte Elektroden (WL) übertreffen cerierte (WC) im Niederstrombereich - hier ist die WL Reihe die erste Wahl. Besondere Einsatzgebiete liegen auch im Plasma bzw. Mikroplasmaschweißen.

      Höherer Lanthangehalt wirkt sich auf die Zündfreudigkeit aus, dies ist besonders beim automatisierten Schweißen (Orbital, Roboter, Drehtische etc.) vorteilhaft.


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium +++
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom +++
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)


      Die Elektrode WP-00 grün

      Dieser Typ besteht aus Reinwolfram ohne Oxidzusätze und ist absolut strahlungsfrei. WP-00 ist eine Spezialelektrode ausschließlich für das Wechselstrom-Schweißen.

      Wird besonderer Wert auf möglichst geringe Verunreinigung des Schmelzbades durch Wolfram gelegt, empfehlen wir die Elektrode WZ-08 weiß. Einsatzgebiet Wechselstromschweißen, für Gleichstromschweißen ungeeignet.


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl ---
      Stahl ---
      Aluminium +++
      Gleichstrom ---
      Wechselstrom +++
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)

      Die Elektrode WM-20 türkis

      Dieser Typ besteht aus Wolfram und den Oxiden seltener Erden und ist absolut strahlungsfrei. WM-20 ist eine Standardelektrode für alle Anwendungen. Der Schweißstrom beim Wechselstromschweißen sollte ca.250 A nicht überschreiten; reine Wolframelektroden WP-00 grün sind bei höheren Strömen besser geeignet

      Durch Zusatz von Oxiden seltener erden ähnliches Verhalten wie thorierte Elektroden. Hervorragend sind sehr gute Zündeigenschaften - auch die Wiederzündung bei warmer Elektrode - bei hoher Standzeit und guter Strombelastbarkeit. Oxide seltener Erden sind wesentlich weniger umweltbelastend als Thorium und nicht radioaktiv.

      In der Praxis zeigt sich diese Elektrode den thorierten überlegen.


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium ++
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom ++
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)


      Die Elektrode WL-20 blau

      Dieser Typ besteht aus 98 % Wolfram und 2 % Lanthanoxid und ist absolut strahlungsfrei. WL-20 ist eine Elektrode für alle Anwendungen, besonders für das automatisierte Schweißen ist WL-20 die erste Wahl. Der Schweißstrom beim Wechselstromschweißen sollte ca.250 A nicht überschreiten; reine Wolframelektroden WP-00 grün oder WZ-08 weiss sind bei höheren Strömen besser geeignet.

      Lanthanierte Elektroden (WL) übertreffen cerierte (WC) im Niederstrombereich - hier ist die WL Reihe die erste Wahl. Besondere Einsatzgebiete liegen auch im Plasma bzw. Mikroplasmaschweißen.

      Höherer Lanthangehalt wirkt sich auf die Zündfreudigkeit aus, dies ist besonders beim automatisierten Schweißen (Orbital, Roboter, Drehtische etc.) vorteilhaft.


      Anwendungsbereiche
      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium +
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom +
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)


      Die Elektrode WL-10 schwarz

      Dieser Typ besteht aus 99 % Wolfram und 1,0 % Lanthanoxid und ist absolut strahlungsfrei. Lanthanierte Elektroden (WL) übertreffen cerierte (WC) im Niederstrombereich - hier ist die WL Reihe die erste Wahl. Besondere Einsatzgebiete liegen auch im Plasma bzw. Mikroplasmaschweißen.

      Höherer Lanthangehalt wirkt sich auf die Zündfreudigkeit aus, dies ist besonders beim automatisierten Schweißen (Orbital, Roboter, Drehtische etc.) vorteilhaft.


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl ++
      Stahl ++
      Aluminium +
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom +
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)


      Die Elektrode WZ-08 weiss

      Dieser Typ besteht aus 99,2 % Wolfram und 0,8 % Zirkoniumoxid und ist absolut strahlungsfrei. WZ-08 ist eine Spezialelektrode ausschließlich für das Wechselstrom-Schweißen.

      Durch Zirkoniumzusatz geringere Gefahr der Schmelze-Verunreinigung durch Wolfram gegenüber der Wolframelektrode WP-00. Einsatzgebiet Wechselstromschweißen, für Gleichstromschweißen ungeeignet.


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl ---
      Stahl ---
      Aluminium +++
      Gleichstrom ---
      Wechselstrom +++
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)




      Die Elektrode WT-10 gelb

      Dieser Typ besteht aus 99 % Wolfram und 1 % STRAHLENDEM Thoriumoxid. WT-10 ist eine Standardelektrode für alle Gleichstrom-Schweißanwendungen und ist für das Wechselstrom-Schweißen nicht geeignet.

      Der Thoriumgehalt bewirkt (wie alle Oxide) eine Verringerung der Elektronenaustrittsarbeit und dadurch eine höhere Elektronenemission. Mit steigendem Thoriumgehalt verbessern sich :

      * Zündeigenschaften
      * Standzeiten
      * Strombelastbarkeit

      Haupteinsatzgebiet ist das Gleichstromschweißen von hochlegierten und rostfreien Stählen.

      Die Gefahr der thorierten Elektroden liegt nicht in der Gammastrahlung - sie ist weitestgehend zu vernachlässigen. Gefährlich ist die Alphastrahlung (Teilchenstrahlung), bei der radioaktive Partikel eingeatmet werden und für alle Zeit in der Lunge verbleiben und die Zellen fortdauernd schädigen, was schlimmstenfalls Lungenkrebs auslöst.

      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium ---
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom ---
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)


      Die Elektrode WT-20 rot

      Dieser Typ besteht aus 98 % Wolfram und 2 % STRAHLENDEM Thoriumoxid. WT-20 ist eine Standardelektrode für alle Gleichstrom-Schweißanwendungen und ist für das Wechselstrom-Schweißen nicht geeignet.


      Haupteinsatzgebiet ist das Gleichstromschweißen von hochlegierten und rostfreien Stählen.

      Wegen der Radioaktivität des zur Dotierung eingesetzten Thoriums
      ist ein Einsatz dieser Elektroden möglicht konsequent zu vermeiden


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium +++
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom +++
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---)


      Die Elektrode WT-30 lila

      Dieser Typ besteht aus 97 % Wolfram und 3 % STRAHLENDEM Thoriumoxid. WT-30 ist eine Standardelektrode für alle Gleichstrom-Schweißanwendungen und ist für das Wechselstrom-Schweißen nicht geeignet.


      Haupteinsatzgebiet ist das Gleichstromschweißen von hochlegierten und rostfreien Stählen.

      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium ---
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom ---
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet ---) ........


      Die Elektrode WT-40 orange

      Dieser Typ besteht aus 96 % Wolfram und 4 % STRAHLENDEM Thoriumoxid. WT-40 ist eine Standardelektrode für alle Gleichstrom-Schweißanwendungen und ist für das Wechselstrom-Schweißen nicht geeignet.

      Der Thoriumgehalt bewirkt (wie alle Oxide) eine Verringerung der Elektronenaustrittsarbeit und dadurch eine höhere Elektronenemission. Mit steigendem Thoriumgehalt verbessern sich :

      * Zündeigenschaften
      * Standzeiten
      * Strombelastbarkeit


      Anwendungsbereiche

      Edelstahl +++
      Stahl +++
      Aluminium ---
      Gleichstrom +++
      Wechselstrom ---
      (+++ gut geeignet <--> ungeeignet



      (Geänderter Text)
      Mfg Olli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olli“ ()

      Scheiss was auf die Strahlung. Überwiegend habe ich immer rote bekommen. Hatte mal GOLDENE (kein Witz) bekommen. Die kannst Du sofort in die Tonne treten. Sind total spröde. Eine ist mir aus der Hand gefallen, da hatte ich dann gleich 3 kleine. "fransen" auch aus beim anschleifen, sind gespalten.... also kein sauberer Lichtbogen etc.

      Ich empfehle ROT oder GRAU

      Wer macht ein Gegengebot???
      Scheiss was auf die Strahlung. Überwiegend habe ich immer rote bekommen. Hatte mal GOLDENE (kein Witz) bekommen. Die kannst Du sofort in die Tonne treten. Sind total spröde. Eine ist mir aus der Hand gefallen, da hatte ich dann gleich 3 kleine. "fransen" auch aus beim anschleifen, sind gespalten.... also kein sauberer Lichtbogen etc.

      Ich empfehle ROT oder GRAU

      Wer macht ein Gegengebot???


      Als ich beim Lehrgang war hab ich gefragt ob sie die roten auch nehmen der meister hat gesagt das er mal nen schlauberger hatte der die roten mal gemessen hat. Er ist zum Ergebniss gekommen das die Strahlung der Elektrode und auch der Schleifstaub nicht höher als die schon herschende Strahlung ist.

      Ich kann mir leider kein Bild darüber machen wie Schädlich die Thorierten Elktr. sind. Deshalb bin ich gezwungen das zu glauben was überall steht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olli“ ()

      "TC250" schrieb:

      "Gernoth" schrieb:

      Nachtrag Olli,

      die "Roten" sind laut Deiner Aufzählung für Alu nicht geeignet, dem muß ich widersprechen.


      Warum??


      Weil mir die Praxis etwas anderes bewiesen hat und das wäre auch nicht das erste Mal.

      Mein ehemaliger Meister, wollte einem Verband (den Namen nenne ich lieber nicht) praxisbezogene Kenntnisse aufzeigen, welche "dankend" abgelehnt wurden.
      die roten sind wirklich kein Problem hinsichtlich der Strahlung, nur den Schleifstaub solltest Du nicht inhalieren Arrow der bleibt deiner Lunge treu.


      Dadrum gehts mir ja wegen dem Schleifstaub.Ich hab nämlich keine lust mir nen Schleifbock mit absaugung oder mit ner Staubschutz maske rum zu rennen.
      Ich werd trotzdem mit der grünen weiter Scweißen.
      Aber du hast natürlich recht und jeder muss es für sich entscheiden ob er sie nimmt oder nicht.

      Mfg Olli