Search Results

Search results 1-20 of 60.

  • User Avatar

    Mir kommt es auch seltsam vor, dass meine Flasche nach so kurzer Zeit leer ist. Habe jetzt die zweite 20L Flasche seit Anfang Januar alle. Demnach müsste ich 200Bar * 20L flüssig * 2 Flaschen = 8000L gasförmig 8000L / 7 LiterProMin / 60 Min = ~17 Stunden durchgeschweißt haben. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, auch wenn ich eine 5Sek Nachströmzeit eingestellt hab.

  • User Avatar

    Ok, dann muss ich das bei meiner Flasche auch mal testen. Bei mir fällt der Druck auch über Nacht etwas ab, jedoch lasse ich den Abgang von der Flasche zum Schweißgerät auch immer offen.

  • User Avatar

    Bei mir sinkt der Druck über Nacht auch ab. Scheint aber normal zu sein.

  • User Avatar

    Gitter mit 10er rund stahl

    derdiek - - Meine Projekte

    Post

    Was genau ist denn dein Problem? Verzug? Durchbrennen? Mach am besten mal ne Skizze wie das später aussehen soll.

  • User Avatar

    Müsste auch gehen, hab ich anfangs auch genommen. Wichtig ist Teil an Plus, Pinsel an -. Der Link, den ich hier nicht posten darf, führt zu nem 10L Kanister für 59,99€. Einfach mal nach Elektrolyt 10L suchen, dann findet man den.

  • User Avatar

    PNs krieg ich irgendwie nich hin.. Da hab ichs bestellt, aber keine Gewähr dass ihr das selbe Zeug bekommt und dass es bei euch so gut klappt wie bei mir

  • User Avatar

    Hab jetzt kein Foto vom Aufbau da, aber im Prinzip nutze ich Komponenten wie im Anhang. Elektrolyt hab ich nen 10L Kanister genommen, weil der pro L gerechnet wesentlich günstiger war. Darf man Links zu Herstellern posten? Sonst PN wenn einer wissen will was ich genommen hab. Kann evtl. auch mal ein Video machen, aber hab momentan nichts zu schweißen. In 2-3 Wochen wieder..

  • User Avatar

    Kauf dir ein einfaches analoges KFZ-Ladegerät mit 12V / 20A, einen vom Anschluss passenden Kohlefaserpinsel und Elektrolyt. Geht super damit und hält gefühlt ewig. Hab mir damals 10L gekauft, davon sind nach 2 leeren Argonflaschen bestimmt noch 9,5L da. Wechselstrom mag evtl. noch besser gehen, habe ich noch nicht ausprobiert. Ansonsten Teil an +, Pinsel an - und leicht drüber bürsten. Anlauffarben verschwinden sofort.

  • User Avatar

    Rahmen für Fräse schweißen

    derdiek - - Schweissen

    Post

    Ich würd immer möglichst beidseitig schweißen, sonst klappen sich die Profile hoch. Oder zumindest die Gegenseite heften und dann von der anderen Seite schweißen. E-Hand geht super bei sowas, die Rohre sind ja 4mm stark.

  • User Avatar

    Eine Problemstellung wäre nicht schlecht gewesen. Auto fahren. Wer hat Tipps für mich?

  • User Avatar

    Bohrungen zum verzinken

    derdiek - - Meine Projekte

    Post

    feuerverzinken.com/wissen/arbe…n/infoblatt-konstruieren/

  • User Avatar

    MAG Volt oder Ampere

    derdiek - - Schweissprozesse

    Post

    Ich find es gut!

  • User Avatar

    Edelstahl Flexrohr einschweißen

    derdiek - - Schweissen

    Post

    Einfach dranbraten und hoffen dass die Naht sich in den zwei Jahren nicht von selbst auflöst?

  • User Avatar

    WIG Naht oxidiert/verbrannt?

    derdiek - - Schweissen

    Post

    - Bleche und Zusatz richtig sauber machen, Aceton wird überall empfohlen, hinterlässt bei mir aber Streifen. - Möglichst ohne Luftspalt schweißen, sonst wird von hinten Luft in die Naht gezogen und das Argon schützt die Naht nicht komplett. - Schnell genug schweißen, sonst wirds zu heiß. Also die Wärmeeinflusszone schön schmal halten. - Gaslinse anstatt Gasdüse verwenden, bessere Gasabdeckung Mehr fällt mir da erstmal nicht ein.

  • User Avatar

    Breite Flacheisen verschweißen

    derdiek - - Schweissen

    Post

    Danke für die ausführliche Antwort! Mir wäre eine X Naht auch am liebsten, so habe ich bisher immer geschweisst und keine Probleme gehabt. Dachte nur das wäre eigentlich nicht der richtige Weg, aber glaube das wird am einfachsten was den Verzug angeht.

  • User Avatar

    Breite Flacheisen verschweißen

    derdiek - - Schweissen

    Post

    Hi! Ich hab vor demnächst zwei Flacheisen in der Dimension 260x10 zu verschweißen. Die beiden Teile sollen in einem bestimmten Winkel auf Gehrung zusammengebracht werden. Ich habe vor, die Teile mit einer V-Naht zu verbinden. Im Internet sieht man in Videos nun immer wieder, dass die Teile nicht "auf Stoß", sondern mit 2-3mm Abstand zueinander gespannt werden. Warum macht man das? Verspannungen oder Rissgefahr? Ich würde es nun so machen wie im Anhang. 1) Teile mit ca. 3mm Abstand zueinander leg…

  • User Avatar

    Ok, schon irgendwie stumpf.

  • User Avatar

    Das mit den Potis? Auf deren Homepage haben die das mittlerweile vom Text geändert. Der Nachfolger (baugleich Vector Welding?, in der Optik wie bei EWM) hat eine echte Puls-Funktion.

  • User Avatar

    Güde 192-6K Draht rüsten

    derdiek - - Schweissgeräte

    Post

    Marco, lies doch einfach mal ein Buch. Das steht doch wirklich als allererstes in den Grundlagen überall beschrieben welches Gas für welches Schweißverfahren geeignet ist. Und da gibts auch nichts dran zu rütteln, auch wenn du das gerne nochmal im Forum diskutieren möchtest.

  • User Avatar

    Du kannst die Elektrode auch einfach in die Kehle legen und von alleine abbrennen lassen. Du musst eigentlich garnichts ziehen. Immer leicht ins Eck drücken, nicht pendeln. Winkel schräg halten, dann sieht man dass die Schlacke seitlich "weggeblasen" wird. Schlackeeinschlüsse hatte ich dann, wenn der Strom zu gering war oder ich mit dem Winkel nicht aufgepasst hab.