Search Results

Search results 1-20 of 502.

  • User Avatar

    Minimaler Biegeradius Stahlrohr

    kleinermuk - - Sonstiges

    Post

    Hallo, sowas habe ich gefunden. Vielleicht kannst es brauchen. schweisserforum.de/index.php/A…da84a69e474516c6ddf51cece Gruß

  • User Avatar

    Hallo, so eines hab ich auch schon 2 mal repariert. Da wird immer die Steuerung für den Drahtvorschub hin. Der läuft dann immer mit voller Geschwindigkeit und lässt sich nicht regeln. Meistens ist da der Darlington Transistor defekt. Die Kontakte vom Relais sind auch immer sehr mitgenommen, da diese den Motor beim Ausschalten kurz schließen (Motorbremse). Ich tausche da immer diese 3 Dinge aus. Und dann funktioniert es wieder eine Zeitlang. Ob alle Schaltpläne stimmen weiß ich nicht, da es meher…

  • User Avatar

    Hallo, das "S" steht für Safety. Diese Geräte dürfen folgende Schweissspannungen nicht überschreiten (besonders im Leerlauf). Meistens trifft es WIG und Elektrodeninverter. Gleichspannung: max. 113V Wechselspannung: - Scheitelwert max. 68V - Effektivwert max. 48V Ohne S Gleichspannung: max 113V Wechselspannung: - Scheitelwert max 113V - Effektivwert max 80V So steht es bei Fronius nach EN 60974-1. Gruss

  • User Avatar

    Hallo, Quote from Mich_w001: “Hallo, hab soeben geschaut ob diese Bauteil vorhanden ist, hab nur was ähnliches gefunden und mal als Bild angehängt.” Ja das ist so ein Überspannungsschutz und damit passt es. Quote from Mich_w001: “Das iskravar Schweißgerät hatte ich damals als ich dieses Gerät gekauft hatte auch im Auge, damals war ich der Meinung das die Ersatzteilbeschaffung etwas schwierig werden könnte und kaufte somit das Schweißkraft...Nun wurde ich eines besseren belehrt, aber schon zu spä…

  • User Avatar

    Hallo, wenn du diesen Triac tauschst, dann sollte das Schweissgerät wieder funktionieren. Da auf der Platine die Schutzschaltung gegen die hohe Induktionsspannung, die beim Ausschalten des Hauptschützes entsteht, fehlt, und wenn auch keine Schutzschaltung beim Hauptschütz vorhanden ist, dann kann es halt immer wieder passieren, dass der Triac sitrbt. Bei den elektronischen Bauteilen gilt die Regel: Man kann diese Bauteile kurzfristig überlasten, damit diese langfristig nicht mehr funktionieren s…

  • User Avatar

    Hallo, hab's schon gesehen. Ich sage immer ... knapp vorbei ist auch daneben... . Was ich für ein 3-er Lötauge gehalten habe, sind in Wirklichkeit , wie auf deinem letzen Bild zu sehen, die Lötaugen von einem TRIAC. D.h. nicht der Optokoppler schaltet, das Hauptschütz, sondern der Optokoppler zündet den Triac und dieser schaltet das Hauptschütz. 1) kontrolliere, ob die Zeichnung mit den eingezeichneten Bauteilen auf der Platine übereinstimmen. 2) Wenn dem so ist, dann löte R12 auf einer Seite au…

  • User Avatar

    Hallo, Quote from Mich_w001: “Hallo, habe nun alle Teile beisammen und soeben eingelötet, doch leider besteht das Problem immer noch.” Keine guten Nachrichten an einem Freitag. Kannst du den Baustein aus der Fassung nehmen und testen, ob es noch immer klappert? Gruss

  • User Avatar

    Hallo, Quote from petex1001: “Verkaufe funktionstüchtigen Plasmaschneider von D&L PSA 80 mit Pilotzündung ,Profigerät” Entspricht er nicht deinen Vorstellungen, da du diesen nach ca. 10 Tagen schon wieder verkaufst? Gruss

  • User Avatar

    Die alte Wärmeleitpaste von Kühlblech entfernen und neue schön flächig auftragen. Zuviel auch nicht. Die Wärmeleitpaste ist hier ganz wichtig, da diese Thyristoren bei einer hohen Schweissstufe, schon an deren Grenzen gebracht werden. Wenn du die Alternative genommen hast, dann bitte alle beide tauschen. Gruß

  • User Avatar

    Hi, also ich mach das immer so. Diese beiden Thyristoren teilen sich die Arbeit zu 50/50 Prozent auf. Jeder ist für eine Halbwelle der Sinusspannung/-strom zuständig. Wenn ich nur den einen tausche, würde ich den gleichen Typen nehmen. Meistens tausche ich beide - ist aber nicht notwendig. Ich persönlich setze auch nicht unötig so viele blanke Teile, wie die beiden Kühlkörper, unter Netzspannung. Man kann diese Bauteile auch elektrisch isoliert auf den Kühlkörper montieren. Funktioniert auch ohn…

  • User Avatar

    Quote from Marsteiner: “bei einem hab ich keinen wiederstand messen können und beim anderen einen hohen wiederstand. scheint also quasi das der eine kaputt ist ?” ++++ Ja so ist es, der mit den ganz kleinen Widerstand ist der böse. Ohne diesen misst bei den Anschlußsteckern auch keinen kleinen Widerstand. Den musst du ersetzen.

  • User Avatar

    schweisserforum.de/index.php/A…da84a69e474516c6ddf51ceceschweisserforum.de/index.php/A…da84a69e474516c6ddf51cece

  • User Avatar

    Quote from Marsteiner: “2N6509G CQ119” 1) Ja das sind Thyristoren. 2) Hast du ein Multimeter und Lötzeug bei der Hand? 3) Ich gehe zu 99,99% davon aus, dass einer, bzw. beide Thyristoren einen Defekt haben. 4) Um sicher zu gehen, dass es so ist, müsstest du den folgenden Test machen. Du steckst bei Leitungen (Braun und Blau) ab, und misst mittels Multimeter den Widerstand/Durchgang im ausgeschalteten Zustand zwischen den Anschlüssen auf der Platine. 5) Als Alternative, wenn dir das Basteln wenig…

  • User Avatar

    Schweißkraft hat dauerstrom

    kleinermuk - - Schweissgeräte

    Post

    Das Verhalten ist normal, da bei diesem Gerät die Spannungsversorgung von der Sekundärseite vom Schweisstrafo kommt, und dieser ja keinen Strom bekommt. Wo ich mir echt schwer tue ist, die Type von diesen Bauteilen, die mit TY2 und TY3 beschriftet sind, zu entziffern. Wenn ich die Beschriftung auf der Platine richtig entziffert habe, steht da 2N5068G. Und das ist ein uralter Leistungstransistor in einem TO-3 Gehäuse und kein Thyristor in einem TO-220 Gehäuse, den ich da an diesen beiden Stellen …

  • User Avatar

    schweisserforum.de/index.php/A…da84a69e474516c6ddf51cece

  • User Avatar

    Hallo, so wie es aussieht, gibt es weder einen Hauptschütz, noch ein Relais, das den Schweißtrafo aus- und einschlatet. Ich nehme auch an, du hast beim Schweissen nie ein Klack-Geräusch beim Drücken der Brennertaste gehört. Wenn dem so ist, dann kann kann es nur 2 Möglichkeiten geben. 1) Der Schweisstrafo war schon immer eingeschalten wenn der Hauptschalter eingeschalten wurde --> Kann ich mir aber nicht vorstellen. 2) Da es sich um ein einphasiges Gerät 230/400V handelt, wird der Schweisstrafo …

  • User Avatar

    Hallo, ja was ist den jetzt mit den Schweissgeräten von Schweisskraft los? Oder habt Ihr in D eine so schlechte Stromqualität? Da reparieren wir gerade eines. Hat deines auf der Steuerungsplatine auch so ein Teil? Schweißkraft easy-mag 190 rattert sobald man einschaltet LG

  • User Avatar

    Quote from Mich_w001: “So, Widerstand ist ausgelötet, Fehler bleibt der selbe.” Quote from kleinermuk: “Bin zwar kein Prophet, bzw. Hellseher, aber zu 90% wird es nach dieser Aktion wieder funktionieren.” Dann erhöhe ich von 90% auf 100,00% Gruß

  • User Avatar

    Quote from Mich_w001: “Super, ich werde die Teile bei dem großen online Auktionshaus mit 4 Buchstaben oder Reichelt bestellen” ich würde den ersten Test zuvor machen, bevor ich bestelle. Der Nachtrag dürfte sich zeiltich mit deiner Antwort überschnitten haben.

  • User Avatar

    Hallo, genau das wollte ich lesen . Bin zwar kein Prophet, bzw. Hellseher, aber zu 90% wird es nach dieser Aktion wieder funktionieren. Was ich nicht beurteilen kann ist, inwieweit die Schaltkontakte vom Hauptschütz durch das Flattern Schaden genommen haben. Ich würde den Baustein gleich sockeln. Bei den Nummern bei den Bauteilen handelt es sich um das große Kaufhaus. Aber vielleicht hast in deiner Umgebung so einen Elektronik Shop. schweisserforum.de/index.php/A…da84a69e474516c6ddf51ceceschweis…