Search Results

Search results 1-20 of 596.

  • User Avatar

    Servus, ich würde da in erster Linie versuchen dass innen erst gar keine Anlauffarben entstehen, also Formieren. Auch hinsichtlich dem, dass kein "Blumenkohl" entsteht, der wäre, selbst wenn das Beizen klappt, korrosionstechnisch ungünstig. Muss kein spezielles Formiergas sein, Argon tuts auch. Btw. welches Verfahren soll zum Einsatz kommen? Würde jetzt mal von WIG ausgehen?

  • User Avatar

    Servus, im unteren Teil des Geräts sitzt wahrscheinlich ein Hilfstrafo (zusätzlich zum Schweißtrafo) zur Versorgung von Steuerung und Vorschubmotor. Das wäre ein weiterer Ansatzpunkt (bekommt der Hilfstrafo an sich Saft, welche Spannungen stellt er zur Verfügung, kommen diese im Vorschubkoffer/an der Platine an etc.) Quote from Karll: “Die Sicherung auf der Platine des GTF4 ist intakt” Die Schraubsicherungen unter dem Hauptschalter auch?

  • User Avatar

    Danke für den Erfahrungsbericht Mit welchem Verfahren und welcher Stromstärke ca. hast du im Geschäft testen können?

  • User Avatar

    Servus, die die als "Castolin 2" bezeichnet sind, welchen Durchmesser haben die? Und was hättest du dir preislich vorgestellt? Gerne auch per PN

  • User Avatar

    Servus, vorweg, ich kann natürlich nur mutmaßen! Und Gleisbauer bin ich auch nicht. Empfehlungen fürs Schweißen von verschiedenen Schienenstählen gibts z.B. hier: am-schienenvertrieb.de/fileadmin/Schweissen_D_2015.pdf Ich würde mal vermuten dass der Stahl von damals auch ein C-Mn-Stahl ist. Nach den Empfehlungen ist das klassische MAG schonmal nicht vorgesehen (Outdooreinsatz unter evtl. ungünstigen Witterungsbedingungen und so). Halbwegs praktikabel wär nach der Empfehlung je nach Sorte vorwärm…

  • User Avatar

    Servus, hab mal diesbezüglich in den Binzel-Katalog geschaut, der Abitig 200 verwendet spezielle Verschleißteile

  • User Avatar

    ESAB LAH500 mit 10A MEH44

    tommy - - Schweissgeräte

    Post

    Genau gesagt Metallpulverfülldrat, ist von den verschiedenen Fülldrahtsorten noch am ehesten mit Massivdraht vergleichbar. Im Kurzlichtbogen praktisch gleich, im Sprühlichtbogen wird der Lichtbogen im Vergleich etwas breiter und "weicher", die Flankenerfassung ist besser, wenns um extrem hohe Leistungen geht bleibt der Lichbogen stabiler. Besonderheit von den Metallpulverdrähten ist auch dass man den Übergangslichtbogen so gut wie vermeiden kann, KLB und SLB überlappen sich was die Stromstärke a…

  • User Avatar

    Servus, bischen Lesestoff zum Thema: docplayer.org/20903141-Auslegu…off-forschung-bochum.html Ob der Lüfter 60 oder 80°C Mediumstemperatur verträgt würde ich nicht als kritisch ansehen, der Lüfter befördert hauptsächlich Umgebungsluft mit Raumtemperatur, die mehr oder weniger erwärmte Luft über der Schweißstelle vermischt sich schon damit. Wenn ich die Wahl zwischen den beiden Lüftern hätte würde ich ganz klar den mit 600m^3/h nehmen, und das ist eigentlich schon Unterkante. Bei industriellen Ei…

  • User Avatar

    ESAB LAH500 mit 10A MEH44

    tommy - - Schweissgeräte

    Post

    Servus, mach doch mal Bilder von den Bedienelementen und stell sie hier ein, evtl. kann dann eher jemand was dazu sagen. Wegen dem Draht, das ist höchstwahrscheinlich entweder ein Metallpulverfülldraht oder ein Gasgeschützter, schlackebildender Fülldraht (für beides wird Schutzgas benötigt). Ist in der Industrie wenns um dickere Materialstärken geht garnicht mal so unüblich. Bildet der Draht Schlacke beim Schweißen? Für welche Materialstärken soll das Gerät verwendet werden?

  • User Avatar

    Fülldrahtschweissen spritzt stark

    tommy - - Schweissen

    Post

    mal ne blöde Zwischenfrage, ich hab den Eindruck da geht einiges durcheinander, um was gehts denn nun? (a) selbstschützender Fülldraht oder (b) MAG mit Massivdraht und Schutzgas oder (c) MAG mit gasgeschütztem Fülldraht? Der genannte Hyundai-Draht wäre (a). Auf was bezieht sich die Info die du gefunden hast, @Charly2020? Das Thema Lichbogenbereiche ist klassischer Weise was das (b) und (c) betrifft. Das Schmelzverhalten von (a) ist vergleichbar mit einer Stabelektrode, nur eben "endlos" und "von…

  • User Avatar

    Servus, dürfte dieser Brenner sein, Verschleißteilliste gibts dort auch: schweisserforum.de/index.php/A…b81725334e06d93c8fc38827c Die Ausführung mit der flachen Dichtscheibe ist eher unüblich, die Gaslinse könnte aber eine Standard-Gaslinse für Brennergröße 17 bzw. 26 anderer Hersteller/Bauarten sein (WP 17 bzw. 26, SR 17 bzw. 26, etc.) sein

  • User Avatar

    Servus, 1.4576 ist im Ernstfall für unlegiertes Material nicht so dolle zwecks möglicher Aufhärtungen und Härterissempfindlichkeit, das Schweißgut liegt dann im Martensitgebiet. Wenn du sowieso ein MAG-Gerät hast, G3Si1 (SG2) ist z.B. legierungsgleich zu W3Si1 (WSG2). Der Draht ist natürlich für WIG recht dünn, du könntest aber mehrere Stücke miteinander verdrillen, Stücke mit ca. 1,5 m in der Mitte knicken, die einzelnen Enden in nen Schraubstock und dann mit nem Haken der in ner Handbohrmaschi…

  • User Avatar

    Problem mit Merkle Pu 250k

    tommy - - Schweissgeräte

    Post

    Servus, funktioniert es bei Stahl? Wenn die anderen Kennlinien gehen ist es höchstwahrscheinlich die Elektronik

  • User Avatar

    Wenn das nicht zutrifft, evtl. als Filter?

  • User Avatar

    Servus, evtl. unabsichtlich eine vorhandene Punktfunktion zugeschaltet? Rechts unten steht irgendwas von "Timer", bewirkt der Schalter zwischen den Drehknöpfen was?

  • User Avatar

    Flaschenanschluss verloren

    tommy - - Schweisszubehör

    Post

    Servus, , das hab ich jetzt auch noch nicht geschafft, z.B. die Fa. Rinnert oder die Fa. Gase-Dopp haben die Anschlussteile einzeln im Katalog. Oder hast du vor zu basteln und auf die Art einen vorhandenen Druckminderer für eine andere Gasart zu verwenden?

  • User Avatar

    Stichwort geplatzter Kondensator und Öl, bis in die 80er wurde u.U. PCB-haltiges Öl verwendet. also je nach Alter des Geräts ein gewisses Maß an Vorsicht walten lassen

  • User Avatar

    Servus, das was du beschreibst klingt für mich auch nach einem Problem mit dem Gas. Als Ergänzung zu Jürgis Vorschlag, kannst du den Gasschlauch vom Schlauchpaket testweise direkt an den Druckminderer anschließen? Dann ließe sich das evtl. auf die Gasführung im Gerät (Magnetventil, interne Schläuche, Verbindungsstellen) eingrenzen. Wenn das sich nicht machen lässt würde ich mir trotzdem mal die interne Gasführung anschauen. Blöde Frage, hast du ne neue Flasche angefangen bevor das aufgetreten is…

  • User Avatar

    Quote from rradler: “Quote from Andy C: “KVA ist Scheinleistung und Watt oder KW is wirkleistung ” Ich bin kein E-Techniker und kenne deren Konventionen nicht ” Das wäre eben die Konvention, Scheinleistung in VA bzw. kVA, Wirkleistung in W bzw. kW. Wenn es um den Netzanschluss geht ist es hier im Prinzip sogar ein Vorteil dass die Leistung als Scheinleistung angegeben ist, dann ist es mehr oder weniger egal was das Gerät Cos-Phi-mäßig macht, das was die Leitungen belastet und auf die Sicherung w…

  • User Avatar

    Quote from rradler: “Max. Anschlussleistung 5,5 bzw 6 kAV” Soweit ich weiß bezieht sich das auf (kurzzeitige) Lastspitzen, manche Hersteller geben auch 2 Leistungen an, einmal "normal" und einmal Lastspitze