Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 586.

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, dürfte dieser Brenner sein, Verschleißteilliste gibts dort auch: schweisserforum.de/index.php/A…0bc933111a2dc5c6e4a6cae1a Die Ausführung mit der flachen Dichtscheibe ist eher unüblich, die Gaslinse könnte aber eine Standard-Gaslinse für Brennergröße 17 bzw. 26 anderer Hersteller/Bauarten sein (WP 17 bzw. 26, SR 17 bzw. 26, etc.) sein

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, 1.4576 ist im Ernstfall für unlegiertes Material nicht so dolle zwecks möglicher Aufhärtungen und Härterissempfindlichkeit, das Schweißgut liegt dann im Martensitgebiet. Wenn du sowieso ein MAG-Gerät hast, G3Si1 (SG2) ist z.B. legierungsgleich zu W3Si1 (WSG2). Der Draht ist natürlich für WIG recht dünn, du könntest aber mehrere Stücke miteinander verdrillen, Stücke mit ca. 1,5 m in der Mitte knicken, die einzelnen Enden in nen Schraubstock und dann mit nem Haken der in ner Handbohrmaschi…

  • Benutzer-Avatarbild

    Problem mit Merkle Pu 250k

    tommy - - Schweissgeräte

    Beitrag

    Servus, funktioniert es bei Stahl? Wenn die anderen Kennlinien gehen ist es höchstwahrscheinlich die Elektronik

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn das nicht zutrifft, evtl. als Filter?

  • Benutzer-Avatarbild

    Drahtvorschub stoppt automatisch

    tommy - - Schweissgeräte

    Beitrag

    Servus, evtl. unabsichtlich eine vorhandene Punktfunktion zugeschaltet? Rechts unten steht irgendwas von "Timer", bewirkt der Schalter zwischen den Drehknöpfen was?

  • Benutzer-Avatarbild

    Flaschenanschluss verloren

    tommy - - Schweisszubehör

    Beitrag

    Servus, , das hab ich jetzt auch noch nicht geschafft, z.B. die Fa. Rinnert oder die Fa. Gase-Dopp haben die Anschlussteile einzeln im Katalog. Oder hast du vor zu basteln und auf die Art einen vorhandenen Druckminderer für eine andere Gasart zu verwenden?

  • Benutzer-Avatarbild

    Stichwort geplatzter Kondensator und Öl, bis in die 80er wurde u.U. PCB-haltiges Öl verwendet. also je nach Alter des Geräts ein gewisses Maß an Vorsicht walten lassen

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, das was du beschreibst klingt für mich auch nach einem Problem mit dem Gas. Als Ergänzung zu Jürgis Vorschlag, kannst du den Gasschlauch vom Schlauchpaket testweise direkt an den Druckminderer anschließen? Dann ließe sich das evtl. auf die Gasführung im Gerät (Magnetventil, interne Schläuche, Verbindungsstellen) eingrenzen. Wenn das sich nicht machen lässt würde ich mir trotzdem mal die interne Gasführung anschauen. Blöde Frage, hast du ne neue Flasche angefangen bevor das aufgetreten is…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von rradler: „Zitat von Andy C: „KVA ist Scheinleistung und Watt oder KW is wirkleistung “ Ich bin kein E-Techniker und kenne deren Konventionen nicht “ Das wäre eben die Konvention, Scheinleistung in VA bzw. kVA, Wirkleistung in W bzw. kW. Wenn es um den Netzanschluss geht ist es hier im Prinzip sogar ein Vorteil dass die Leistung als Scheinleistung angegeben ist, dann ist es mehr oder weniger egal was das Gerät Cos-Phi-mäßig macht, das was die Leitungen belastet und auf die Sicherung wir…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von rradler: „Max. Anschlussleistung 5,5 bzw 6 kAV“ Soweit ich weiß bezieht sich das auf (kurzzeitige) Lastspitzen, manche Hersteller geben auch 2 Leistungen an, einmal "normal" und einmal Lastspitze

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, mach doch ein paar Fotos von der Platine/der Verdrahtung allgemein, das hilft schon weiter. Dann kommen vielleicht ein paar Ideen zusammen was du wie prüfen kannst

  • Benutzer-Avatarbild

    Es wird leider ein Geheimnis draus gemacht wird wie das genau funktioniert, wär evtl. ein interessanter Ansatz ergänzend zu den klassischen Gussschweißmethoden. Der Draht ist wohl ein Füllstab, also strengenommen Prozessnummer 143, evtl. am ehesten mit Metallpulverdrähten aus dem MAG-Bereich vergleichbar. Auf der Seite findet sich im Shoppingbereich wenigstens ein Sicherheitsdatenblatt, demnach scheint "Eureka Welding Alloys" der eigentliche Hersteller zu sein, auf deren Seite findet sich aber w…

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, Entweder die tiefer liegenden Stellen sind sozusagen durchs Raster gefallen weil die Bewegung in Nahtlängsrichtung im Verhätnis zur Querbewegung zu viel war (anders gesagt, die Überlappung zwischen den einzelnen Pendelbewegungen war zu klein) oder du warst an den Umkehrpunkten der Querbewegung zu schnell, hast dort das Material aufgeschmolzen aber nicht genügend Zeit gegeben sich wieder aufzufüllen. Also die Einzelnen Querbewegungen enger zusammen und/oder an den Umkehrpunkten etwas mehr…

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, evtl. hängendes/festklebendes Relais? Wärs möglich dass du ein paar Detailfotos machst? Zündmodul allgemein, speziell dort evtl. vorhandene Anschlussbeschriftungen, Platine allgemein, speziell die Stellen an denen Kabel von der Platine zum Zündmodul weggehen

  • Benutzer-Avatarbild

    Stimmt natürlich, die Flächenpressung zwischen den Stiften und dem Werkstück ist nicht optimal. Evtl. könnte man die Stifte etwas nacharbeiten dass man ebene Kontaktflächen bekommt, hier z.B. Durchmesser 8 mm, der Vierkant 3 mm x 5 mm. Du kannst ja mit den Maßen noch spielen.

  • Benutzer-Avatarbild

    anderer Vorschlag: Ein Sechskantmaterial als Grundkörper, so ähnlich wie eine Mutter, aus Automatenstahl oder Baustahl und darin zwei separate Bolzen aus dem Gehärteten/Vergüteten Material. Die Bolzen gäbe es z.B. als "Zylinderstift" fertig gehärtet/vergütet als Normteil. Der Grundkörper aus "weichem" Material wär insofern kein Problem da sich die Last genug verteilt wenn der Grundkörper eine gewisse Dicke hat. Wegen dem kleinen Lochabstand zum Innendurchmesser würde ich mir auch keine Gedanken …

  • Benutzer-Avatarbild

    Optrel käme als weiterer Hersteller in Betracht, auf deren Website kann man die aufgelisteten Helme recht schön nach verschiedenen Kriterien filtern, z.B. eben der Möglichkeit ein Frischluftsystem zu verwenden

  • Benutzer-Avatarbild

    Paar fragen zu Cloos GLC 206

    tommy - - Schweissgeräte

    Beitrag

    Zitat von Jürgi: „um so mehr Wicklungen geschaltet werden, umso höher die Spannung auf der Sekundärseite“ wenn man das auf der Sekundärseite tut, ja. Wenn man auf der Primärseite mit größer werdender Stufe Wicklungsteile abschaltet "erhöht" sich quasi die Wicklungszahl der Sekundärwicklung relativ zur Wicklungszahl der Primärwicklung. Auf das Verhältnis kommt es an, Spannungsverhältnis (U2/U1) entspricht vereinfacht Wicklungsverhälnis (n2/n1), als Gleichung U2/U1 = n2/n1. Aufgelöst nach U2: U2 =…

  • Benutzer-Avatarbild

    Paar fragen zu Cloos GLC 206

    tommy - - Schweissgeräte

    Beitrag

    Servus, könntest du paar Fotos vom Gerät einstellen? Insbesondere die Bedienelemente und das Typenschild würden mich interessieren, wenn möglich auch der Stufenschalter und das Trafoschütz (dürfte das größte Bauteil der Steuerungkomponenten sein) bei geöffnetem Gehäuse. Zitat von Crossrocker: „Und bei mir gehen leider 2 schaltstufen nicht die 1 und die 2 an was kann dies liegen? Es läuft auch der vorschub nicht bei denen 2 stellungen die anderen gehen ohne probleme?“ Eine Möglichkeit wäre der Ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Servus, Zitat von andi132: „Strom an L1 mit 42A ! und an L3 mit 48A ! gemessen“ Ist es plausibel dass sich da zwei verschiedene Werte messen lassen, wenn das Gerät nur über zwei Phasen angeschlossen ist? Ist abweichend zum Primärplan der Neutralleiter im Spiel? Unter welchen Bedingungen ist das gemessen? Damit mein ich z.B. sekundär kurzgeschlossen oder während dem Schweißen, wenn letzteres, welches Verfahren, beide Messungen gleichzeitig? Wenn nacheinander spielt u.U. schon sowas wie bspw. vers…