Geht Fülldraht plus Gas auf älterem MIG/MAG?

  • Hallo zusammen,

    mir ist eine volle Spule 309er Fülldraht zugelaufen, und ich möchte den mal auf meinem ESAB Power Compact 200-MIG/MAG probieren. In der Beschreibung des Gerätes werden Fülldrähte nicht erwähnt, die waren möglicherweis damals noch nicht so verbreitet. Ich konnte bisher nichts Geschriebenes finden, wie sich ein Volldraht gegenüber einem Fülldraht unterscheidet, z.B. vom Stromverlauf her.

    Der Draht möchte jedenfalls entweder CO2 oder Ar/CO2, Pluspol am Draht, 150-250A bei 25-32V. Das sind Werte, die das Schweißgerät grundsätzlich hergibt.

    Soll ichs einfach mal probieren, oder kann man das von Haus aus vergessen?

    Danke,

    Hans

  • Musst halt schauen, dass deine Förderrollen, die üblicherweise für Massivdraht eine V-förmige Nut haben, den Fülldraht nicht eckig drücken. Sonst gibts Kontaktprobleme oder Klemmer im Stromkontaktrohr.

  • Selbstverständlich geht das. Du sprichst von einem austenitischen 309l Fülldraht? Der ist eigentlich für S-W Verbindungen gedacht. Oder Pufferlagen oder generell für hochlegierte Stähle. Das sollte problemlos gehen!

    Vom Drahtvorschub her hätte ich keine Bedenken - keine Ahnung was das Ding für ein Getriebe hat, aber meine Vorschübe (2 Rollen und 4 Rollen) haben bisher alles zuverlässig gefördert.

  • Du sprichst von einem austenitischen 309l Fülldraht?

    Eigentlich ist er -laut Datenblatt- voll ferritisch, und fürs Verschweißen "schwer schweißbarer und verschiedenartiger" Werkstoffe, Ferrit mit Austenit, usw. gedacht. Ich werd ihn vermutlich hauptsächlich fürs Schweißen an nichtrostenden Auspuffanlagen in PKW brauchen, die ja üblicherweise aus ferritischen Stählen bestehen. Und vermutlich werd ich auch sonst alles Mögliche damit schweißen, denn als Hobbyist tut man sich ja mit dem Aufbrauchen von 15kg-Rollen ziemlich schwer...

    Gruß

    Hans

  • Hallo Hans,


    kannst Du vielleicht mal ein Bild der geschweißten Konstruktion einstellen? Kannst Du an Deinem Gerät die Polarität umkehren? Oder ist der Draht für das Verschweißen wie Volldraht mild steel zu verwenden?


    Ich will das ebenfalls mal ausprobieren, ob das für mein MIG Mag Gerät schweißbar ist.


    Vielen Dank für Deine Hilfe


    Gruß Olaf

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!