4mm Stahlprofil für Treppenauf , Empfehlungen für Einstellung und Material

  • Hallo, ich möchte eine Stahlunterkonstruktion für einen Treppenlauf zusammen schweißen.


    Angedacht war es mit einer WIG Maschine zu machen.


    Vorhanden die LCD Vision DIGI AC/DC-200P WIG TIG .
    Bestückt mit WP26, 4m Brenner und 2,4er Spannhülse.
    2,4er grau Elektrode.
    Schweißzusatz VDB W-SG2 WIG Stahl Schweißdraht 3,2 x 1000 mm - 5,0 Kg


    So nun mal zur Erklärung was ich zusammen schweißen möchte.


    Einmal eine Stahlplatte 6mm dick im Abmaß 150-500mm.
    Da dran sollen 2x Rechteckprofilrohre Abmaß 50*100mm mit Wanddicken von 4mm geschweißt werden.
    Hier mal ne Skizze:


    Clipboard01.jpg


    Welche Einstellung bzgl. Stromstärke ect. würdet Ihr mir hierfür empfehlen?

  • Andy herzlichen Dank.
    Das is ja klasse.
    Werd mich da mal abends dran setzen und schmökern.


    Hmm ja n Kollege sagte mir schon das er MIG empfiehlt da auch dies wesentlich einfacher ist.
    Das Elektroden Ding mag ich überhaupt net. Spritzt wie sau umher und naja vielleicht auch ne Kopf Sache.


    In den Clips auf Youtube usw. sieht alles natürlich immer so schön einfach und selbstverständlich aus.
    Werd kommende Woche einfach mal ne Probeschweißung machen. Flasche steht schon da, Gerät ist ja auch gestern angekommen und dann erst mal noch die Hürde mit dem Elektrodenanspitzen schaffen :0)


    Werd dann mal nen Testlauf mit den Einstellempfehlungen machen.
    Und da auch noch ne MIG-MAG Maschine da steht wäre es zur Not noch öglich zu wechseln wenn es all zu lange dauert bis man was hin bekommt. Soll ja net nur schön aus sehen sondern auch halten!

  • @ Marco77
    Nimms bitte nicht persönlich, aber du stellst hier 90% Grundlagenfragen, die zigfach im Internet auf allen möglichen Seiten erklärt werden und per google innerhalb von Sekunden gefunden werden können, und willst dann direkt mit tragenden Teilen loslegen?
    Wenn du mit den Grundlagen schon Probleme hast, meinst du denn du kannst beurteilen ob eine Naht hält oder nicht?
    Find ich etwas fahrlässig.


    Bin selbst Anfänger in dem Bereich, aber ein gewisses "Studium" und Verständnis der Fachliteratur muss schon sein bevor man anfängt.

  • Moin,


    ja sicher bekommt man im Google und YouTube zig Erklärungen ect. .
    Aber mir ist es lieber in einem Forum sich aus zu tauschen und ggf. Dinge zu diskutieren als einfach mal was niedergeschriebenes an zu nehmen, an zu wenden und zu meinen so passt das schon.


    Hier haben die Jungs Ihr Erfahrungen und können einem eine Empfehlung geben und begründen als das man rein etwas geschriebenes selbst anwendet.
    Is einfach persönlicher und wenn bei der Anwendung was an Fragen auf kommt, dann kann man nach haken wo dran liegt dies oder jenes.


    Bzgl. des Bauteils kommt auch noch n Bekannter dazu der im MIG-MAG kann , mir gefällt halt das WIGen so gut und da er dies noch nicht gemacht hat eben der Austausch hier.


    Beurteilen wie das Ergebnis dann aussieht kann man ja dann an jedem Stück anschließend.

  • Pauschal muss die Antwort heißen: Ein „Treppenlauf“ (hier wohl eine Stufe…?) wird nach den Vorgaben des zugelassenen Statikers und der dann geprüften Konstruktion, durch einen geprüften und zugelassenen Fachbetrieb gefertigt!
    Wenn der „Treppenlauf“ nur für Ausstellungszwecke ist, und nicht benutzt wird, quasie nur an die Wand gehängt wird, oder in der Vitrine steht, dann kannst Du machen was du willst.
    Tragende Teile die so oder so, von Personen für die angedachten Zwecke benutzt werden, müssen den einschlägigen Bauvorschriften (und überhaupt) entsprechen und wie oben beschrieben gefertigt werden.


    Einen noch.
    Unter der Voraussetzung einer von Personen benutzten Treppe, gibt es kein „privat“, oder „das wird schon keiner sehen“, oder ähnliche Scheinargumente!
    Wer hier noch weiter Schweißtipps gibt, handelt, IMHO, fahrlässig und unseriös. Punkt!

  • Hallo,


    nein is nur ne kleine Nebentreppe bei meiner Garage. Die 3-Stufen , so n Kleinkram was soll man das einem Handwerksbetrieb geben wo man zig Wochen überhaupt erst mal auf n Angebot warten muss und dann da alle übervoll sind wenn extrem viel für zahlen müsste.


    Das Eck im Garten ist mein eigener priv. Bastelbereich.

  • …grundsätzlich bin ich ja bei Dir.
    Die Regeln sind ja da, und bei Nichtbeachtung, na ja es kommt wie es kommt…


    Da ein Freund auch eine „Nebentreppe mit ca. 1.400 mm Höhe“ haben möcht und ich ihm angeboten habe das für ihn zu erledigen, frag‘ ich schon mal vorab bei einem befreundeten Statiker nach, wie das Regelwerk konkret aussieht.

  • Ah , hab Dich ja auch verstanden.
    Also es kam net blöd bei mir an.


    Und Danke für Deinen Hinweis in dieser Sache!!!


    Das kleine Treppchen, also da mach ich mir echt keine großen Sorgen.
    Bzgl. Statik. Hab mir hier schon ähnliches angesehen und Profilgrößen bzw. Dicken abgeschaut.
    Dann das ganze mal frech mal 2 genommen , so sollte auch n Elefant heil drüber kommen :0)
    Naja wird wohl eher mal der Stallhase sein der ab ins Grüne darf.... .


    Wenns jetzt was richtiges werden wird, wie Du schreibst ne ,dann klar würd ich selbst da keine Hand anlegen.
    Wie Du schon sagst, es muss halten und das auf Dauer und Sicher sein.


    So was würd ich dann auch nen Bekannten machen lassen der für seinen Unimog schon Frontheber und co. zusammen gebrutzelt hat.
    Da hängen mal eben 5-6t dran die ausm Wald gezerrt werden. Aber selbst klar da sollte man die Kirche im Dorf lassen und eingestehen das man net eben nach 2 Nähten von sich behaupten kann "Ich bin nen Schweißer" wo andere 3J. Ausbildung für machen.


    Bin da echt auf deiner Seite.


    Ich möchte mich einfach an die Sache ran trauen, schauen wie das ist, ob ich mit zurecht komme und es weiterhin dann betreiben will.
    Klar als Hobby halt. Und statt nur 2 Bleche miteinander zu verschweißen, wieder zu trennen, neu zu schweißen .... ... .. .
    Stand die Baustelle schon länger an und man kanns sich dann ja daran mal versuchen.


    Wenn das Ergebnis dann net schön ist oder net stabil, kann mans immer noch verbessern und mein Bekannter korrigieren. Das wäre dann halt im MAG-Verfahren.
    Hoffe natürlich das ich es auch hin bekomme und mit dem WIG Gerät mich anfreunden werde :0)


    Hier im Forum ists klasse , Ihr gebt Erfahrungen weiter, Tipss und man traut sich mal dran. Leider sind sonst alle um einem herum so eingebunden um Alltagsstress, Familie, Kinder ... ... . Das wenig Zeit für diese Gespräche und tests im Schuppen bei nem kleinen kühlen Blonden bleiben.
    Kennt Ihr ja sicher auch.
    Aber ich schweife ab sorry.


    Also das Gerät hab ich jetzt soweit schon mal aufgebaut und die Tage die Profile zu geschnitten. Jetzt mach ich mich noch an den Zusammenbau vom Brenner und das "heilige" Elektroden anspitzen. Mal sehen ob das klappt.
    Morgen besorg ich noch den Schweißzusatz dann würd ich zum WE hin mal den 1. Versuch testen.

  • Hallo, hab heute mal den ersten Testversuch an nem Abfallstück gemacht.


    Mal eine Frage wegen der Einstellung.


    Test mit 2,4er Elektrode grau, 7L Gas, 175Amper. Hier konnte ich sehen wie das Metall flüssig wurde.
    In ner Tabelle stand das es bereits ab 90A möglich sei.


    Aber da sah man 0 das sich überhaupt was tut.


    Wenn ich dann mit anderen Brocken diese anders zusammen stelle merkt man das plötzlich auch mit weniger Amper das Material weich wird. Kommt es darauf an wie die Teile zusammen liegen?




    Nach dem Versuch sind die 2 Brocken auch ordentlich warm gewesen .


    GRundsätzlich wären die Einstellungen schon richtig oder ist noch was falsch dran?

  • Also, pauschale Aussage des Bauspezies.
    Auch im privaten Bereich ist eine Bauanzeige erforderlich.
    Wenn es um Bereiche geht, die „öffentlich“ zugänglich sind, wäre‘s immer kritisch. ZB. missliebige Mieter o.ä.
    Der Tipp ist aber - einfach machen.
    Bis 1.000 mm Höhe ist noch nicht mal ein Geländer erforderlich.
    Ansonsten die einschlägigen Normen einhalten, was sämtliche Treppenabmaße betrifft „und gut is‘“.
    Wenn‘s hart auf hart kommt, würde die Treppe „einfach weggenommen…“.

  • Zu Deinen Einstellungen.
    Das Blech hat 3 mm Dicke und das Profil 4.
    Da ist eher 200 statt 180 A angesagt


    Meinereiner würd‘s sofort MAG-Schweißen…

  • Hallo ui also sogar noch mehr Amp.


    Danke dann geh ich mal zum testen noch höher.


    Klar MAG ist schneller und einfacher.
    Ich probier mich ja auch nur mal an den Schrotteilen.
    Man merkt das ne Ruhige Hand erforderlich ist und man sich echt konzentrieren muss.
    Is man zu langsam schmilzt das Metall schnell weg und man hat n Loch drinnen. Wenn man dann aufhört sieht man wie der Bereich regelrecht glüht.

  • …Wenn man dann aufhört sieht man wie der Bereich regelrecht glüht.

    …so ist das bei den Schweißverfahren… :whistling:

  • e021.gif ok ok aber hätte net gedacht wie stark der Stahl dann glüht wahnsinn.


    Steht jetzt viel Üben an.
    Macht es denn Sinn sich noch ein Trennmittel zu holen? Hatte in nem Beitrag gesehen wie die Düsen usw. eingesprüht wurden damit diese möglichst lange sauber bleiben.

  • Trennmittel - eigentlich - nur bei MAG.
    Da spritz es schon ziemlich und setzt Düse und Drahtführungsrohr zu. Deshalb immer mal, auch zwischendurch, saubermachen.
    Mir wurde beim Kauf des MAG-Gerätes gleich diese schöne Spezialzange für diese Zwecke dazugegeben…


    Bei meinem WIG-Gerät war Trennmittel noch nie nötig und wird es wohl auch absehbar nicht werden…

  • Bei MAG sind Trennsprays sinnvoll. Auch für Werkstück und Schweißtisch. Bei dem Zeug gibts aber große Unterschiede. Bei dem CHV-Trennspray aus dem Baumarkt konnte ich keine positive Wirkung feststellen, das Binzel Super Pistolenspray wirkt wirklich.


    Die MAG-Zange von Orginal Fix hab ich auch. Allerdings finde ich, daß die auf die Dauer die Gasdüse innen zerkratzt, wodurch die Spritzer dann um so besser haften. Für meinen Brenner gibts leider keine Ersatzteile mehr (Hersteller pleite), daher muß ich auf meine Düse sehr aufpassen. Wenn die hin ist, brauch ich einen neuen Brenner.

  • Zitat von 'rradler

    Für meinen Brenner gibts leider keine Ersatzteile mehr (Hersteller pleite), daher muß ich auf meine Düse sehr aufpassen. Wenn die hin ist, brauch ich einen neuen Brenner.


    Was hast du denn für einen Brenner?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!