Paar fragen zu Cloos GLC 206

      Paar fragen zu Cloos GLC 206

      Hallo Schweißergemeinde

      Hätte paar fragen zu meinem kürzlich erstandenen Cloos GLC 206

      Ist dies normal das auf dem Draht dauerstrom ist?

      Stören tuts mich nicht und viele sagen das dies bei den alten Geräten normal war

      Und bei mir gehen leider 2 schaltstufen nicht die 1 und die 2 an was kann dies liegen?

      Es läuft auch der vorschub nicht bei denen 2 stellungen die anderen gehen ohne probleme?

      Kann dies sein das der vorschub nicht mehr der beste ist oder der Poti??

      Und hätte jemand eine Betriebsanleitung für mich ich habe schon Cloos angeschrieben aber seit 1 Woche keine Rückmeldung sogar schon probiert anrufen.

      Wäre super wenn ihr mir helfen könnt

      Freue mich auf eure Antworten

      Vielen Dank

      Gruß Andi
      Servus,

      könntest du paar Fotos vom Gerät einstellen? Insbesondere die Bedienelemente und das Typenschild würden mich interessieren, wenn möglich auch der Stufenschalter und das Trafoschütz (dürfte das größte Bauteil der Steuerungkomponenten sein) bei geöffnetem Gehäuse.

      Crossrocker schrieb:

      Und bei mir gehen leider 2 schaltstufen nicht die 1 und die 2 an was kann dies liegen?

      Es läuft auch der vorschub nicht bei denen 2 stellungen die anderen gehen ohne probleme?



      Eine Möglichkeit wäre der Haupttrafo, bei Stufe 1 wird die ganze Primärwicklung genutzt, je höher die Stufe wird desto mehr Wicklungsteile werden abgeschaltet, es wäre also denkbar dass der Fehler in dem Wicklungsteil ist, der nur für die Stufen 1 und 2 genutzt wird.

      Nachdem Schweißleistung und Drahtvorschub betroffen sind würde ich aber eher auf den Stufenschalter tippen, zumindest vom GLC 216 weiß ich dass über den Stufenschalter auch die Voreinstellung vom Drahtvorschub erfolgt, das Poti für den Drahtvorschub ist nur die Feinkorrektur. Inwiefern das auch beim GLC 206 zutrifft weiß ich allerdings nicht.

      Crossrocker schrieb:

      Ist dies normal das auf dem Draht dauerstrom ist?


      Da kann ich auch wieder nur fürs GLC 216 sprechen: Nein, der Schweißtrafo wird über ein Schütz angesteuert, evtl. hängt das oder seinerseits dessen Ansteuerung ist fälschlich dauerhaft. Der Brennertaster steuert ein kleines Relais auf der Platine (das kann auch hängen oder festgebacken sein), dieses einen Triac (der kann defekt/durchlegiert sein) und der wiederm das Trafoschütz
      schöne Grüße
      Tommy

      tommy schrieb:

      Servus,



      Eine Möglichkeit wäre der Haupttrafo, bei Stufe 1 wird die ganze Primärwicklung genutzt, je höher die Stufe wird desto mehr Wicklungsteile werden abgeschaltet, es wäre also denkbar dass der Fehler in dem Wicklungsteil ist, der nur für die Stufen 1 und 2 genutzt wird.


      Bist du sicher? Ich dachte, um so mehr Wicklungen geschaltet werden, umso höher die Spannung auf der Sekundärseite.

      Daher tippe ich diesbezüglich eher auf den defekten Stufenschalter. Wobei mir Stufe 1+2 eher egal wären.

      Der Schütz sollte allerdings schon funktionieren. Wenn dauernd Spannung auf der Pistole ist, brennt ja auch gerne der Draht an der Düse fest, weil der Lichtbogen nachbrennt.

      Gruß Jürgen

      Jürgi schrieb:

      um so mehr Wicklungen geschaltet werden, umso höher die Spannung auf der Sekundärseite

      wenn man das auf der Sekundärseite tut, ja.

      Wenn man auf der Primärseite mit größer werdender Stufe Wicklungsteile abschaltet "erhöht" sich quasi die Wicklungszahl der Sekundärwicklung relativ zur Wicklungszahl der Primärwicklung.
      Auf das Verhältnis kommt es an, Spannungsverhältnis (U2/U1) entspricht vereinfacht Wicklungsverhälnis (n2/n1), als Gleichung
      U2/U1 = n2/n1. Aufgelöst nach U2: U2 = (n2/n1)*U1, damit U2 größer wird kann man entweder n2 vergrößern oder n1 verkleinern, letzteres wird gemacht weil billiger (Stufenschalter mit Strombelastbarkeit Primärstrom <-> Schweißstrom z.B.)
      schöne Grüße
      Tommy
      Hallo Schweißerfreunde

      So nun nach bisschen suchen im Internet

      Cloos baute eine Sonderfunktion ein bei manchen Geräten auf Wunsch ob man den draht Stromlos schalten kann oder dauerstrom ,ich kann bei mir so auswählen ob dauerstrom auf draht oder erst strom wen ich den Brennertaster bestätige steht auch so in der Anleitung.

      Wuste ich nicht ich kannte auch nur das der Strom erst drauf is wenn Brenner bestätigt wird.

      Und nun zu meinem 2 Problem die 2 schaltstufen gehen auch nur bei mir is entweder der Vorschubmotor oder der Potentiometer was hinüber ist.

      Kaum drehe ich bei vorschubmotor auf mehr draht läuft auch stufe 1 und 2 sobald ich weniger machen bleibt er stehen und der vorschub brummt nur noch. Ich denke die Wicklung oder Kohlen.

      Stellt sich nächste Woche raus da kommt ein Vorschubmotor neuer aus der Bucht geschossen für kleines Geld

      Dan berichte ich wieder.

      Aber danke Trotzdem für eure Hilfe

      Gruß Andi