Lorch M6030 hat auf einmal weniger leistung beim schweißen

      Lorch M6030 hat auf einmal weniger leistung beim schweißen

      Hallo
      Mein freund hat ein altes Lorch M6030.
      Es ist noch eins mit PZM 200 Steuerung Bj 1989
      Bisher funtionierte es einwandfrei. Von einen Tag auf den anderen hat es weniger leistung beim schweißen (blechscheißen PKW) bei 380V.
      Man konnte immer mit stufe 3 schweißen. Nun braucht man mind. stufe 5 um halbwegs schweißen zu können.
      Alle Phasen 380v sind da ! habe ich nachgemessen.
      In der pistole sind neue Düsen.Die seele innen sieht top aus.Gewinde für die stromdüse wurde nachgeschnitten wegen Kontakt.
      Netzkabel sind ok.
      Stufenschalter schalten kor. durch (1,2 ohm alle stufen)
      Massekabel an Masseklemme hat wurde mit neuer Kabelöse sauber angebracht wegen event. masseprobleme (durchgemssen bis ins gerät 1,2 Ohm)
      Alle funtionen funtionieren ja, aber leistung fehlt.
      Hatte erst gedacht das eine Phase fehlt bei 380v und es dann nur auf 230v läuft, aber gemessen ist alles OK 2x 230v oder 1x 400v
      Die Gleichrichterdioden wo ich dran kam scheinen durchgemessen auch ok zu sein.
      Bei der PZM weiß ich nicht genau ob sie einfluß auf normales schweißen ohne punktschweißeinstellung hat.
      Aber die gleichrichter dioden auf der Platine sind ok

      Hat jemand noch irgenteine idee was es noch sein kann?
      Wenn der Trafo defekt wäre wurde ja nichts gehen ,aber selbst die stufe 3 geht , aber halt mit weniger leistung.
      Die Masse am Fahrzeug ist auch garantiert ok .Wir haben sie sogar fest verschraubt.
      Erst wirkte es als wenn es mit verschraubter masse besser ist, aber war wohl einbildung.

      Bin für jeden tip dankbar.
      2x 230v oder 1x 400v ???
      Du solltest 3x 400 Volt haben. Egal welche Phase gegen welche Phase gemessen wird.
      Ich hatte einmal ein Gerät, da war eine Phase wegen Kabelbruch weg. Das Gerät hat geschweißt, aber hatte weniger Leistung.

      Ansonsten bin ich bei kleinermuk. Da werden sich Dioden aus dem Gleichrichter verabschiedet haben. Den tauscht man am besten komplett. Gibt's günstig in der Bucht.

      Gruß Jürgen
      moin
      Jürgi, du hast eigentlich recht, aber im alten M6030 sind nur L1, L2 ,N und PE angeschlossen, mehr nicht siehe schaltbild (im Link)
      L1 nach N = 230V
      L2 nach N = 230V
      L1 nach L2 = 400 Volt
      Gleichrichter wäre eine möglichkeit. Ich konnte im eingebauten zustand nur 3 der 4 Dioden messen . sie waren aber ok. Aber halt die 4 te.
      Kabelbruch kann ich ausschließen da ich im Gerät gemessen habe und da kommt alles an so wie es sein soll.
      Wenn der gleichrichter defekt ist, kann man dann trotzdem noch schweißen ?

      Lorch_M6030_Stromlaufplan.pdf