Anfängerfrage Tischbeine selber schweissen

      Hast leider die entscheidenden Perspektiven nicht gewählt. Man müßte die Schweißnähte an der Vorder- und die Rückseite des Kreuzungspunktes anschauen. Aber egal wie es gemacht wurde: die sinnvollste Variante ist ausgeklinkt.

      Zu den Nähten unter der Tischplatte: das ist ein Tisch und keine Brücke. Das reicht. Bevor die Beine nachgeben, biegt sich die Platte einen Meter durch.
      Deine Frage lässt sich von den Bildern her nicht beantworten. Örtlich kann man das aber feststellen und zwar:
      Ineinander gesteckt bzw. überplattet ist die Verbindung dann, wenn auf der Vorderseite des X-Beines (schmale Profilseite) der eine Beinschenkel z.B. von oben links nach unten rechts durchläuft u n d am selben X-Bein auf der Rück-/Innenseite der andere, gegenläufige Beinschenkel ebenfalls in einem Stück durchläuft.
      Ist dem nicht so, dann ist der zweite Beinschenkel zweigeteilt und stumpf mit dem langen verschweißt worden.

      Da wirst Du dann wohl noch mal am Objekt nachschauen müssen. Bin auf das Ergebnis gespannt f050.gif .

      BG - Reinhard
      Leute, es ist doch nicht interessant, wie der Pfuscher das Gestell im Möbelhaus zusammengebraten hat. Die Frage lautet, wie man es am sinnvollsten macht. Und das ist eindeutig ausgeklinkt.

      Im übrigen meine ich die Ausklinkung im Bild 9322 zu erkennen. Ich will es nur nicht beschwören. Die Rückseite scheint mir nicht verschweißt, sondern nur grob verspachtelt oder so.

      Achja: Wahrscheinlich ist das nicht Pfusch sondern Design. ;(

      Um dem TE Mut zu machen: besser als den Pfusch bekommt er das sicher hin. Ich würde mir da keine Sorgen machen.

      reidiekl schrieb:

      tommy schrieb:

      ... würde ich sagen dass ein Profil durchgängig ist

      EIN Profil läuft IMMER durch!
      Die Frage ist doch gerade, ob das andere Profil auch durchläuft oder eben nicht ???

      Okay, war missverständlich ausgedrückt, wollte damit sagen dass ich meine dass nur eines durchläuft (von der Seite auf der die Person mit den Schuhen sitzt oben nach der gegenüberliegenden Seite unten), einmal sieht man die Vorder-, einmal die Rückseite.


      Ich würde auch die ausgeklinkte Variante bauen, der Aufwand für die Ausklinkung steht gegen den Aufwand fürs genaue Ausrichten, bei einem Einzelstück fällt das mMn nicht ins Gewicht, (bei einer Serie siehts mit Heftvorrichtungen, was sich wiederum bei einem Tisch nicht lohnt, etc. evtl. schon wieder anders aus) und das wäre die sichere Variante was die Optik betrifft, wie schon angesprochen
      schöne Grüße
      Tommy