Variomig 350

      habe einen Oldtimer Variomig 350 welcher mir bislang gute Dienste geleistet hat und ich seit seinem Gebrauchtkauf schon einige Hallen damit geschweisst habe.
      In letzter Zeit ist die Verschraubung der Wasserkühlung am Griffstück leider undicht geworden. Flickversuche mit Schrumpfschlauch haben auch nur vorübergehend
      etwas geholfen und die Leckage wird immer größer. Nun habe ich keine Ahnung wie da vorzugehen ist. Die Verschraubung ist am Schlauch gecrimpt und ich weis
      nicht, ob man das Schlauchpaket zerlege oder ausstecken kann. Falls ja, muß man das Schlauchpaket am Vorschubgerät oder am Schweissgerät abmontieren ?

      Zu allem Überfluss gibt es seit heute auch keinen Lichtbogen mehr. Ich nehme an, daß hier der Druckschalter wegen Wassermangel angesprochen hat
      weshalb ich das mal angehen möchte. Kann man den Wasserschlauch einfach kürzen und neu ancrimpen ? Woher kriegt man eine passende Verschraubung ?
      Evlt. könnte ich die selbst drehen aber vermutlich hilft nur ein komplett neuer Schlauch.
      Tach,
      Du könntest den Wasserschlauch minimal kürzen und den alten Anschluss/Verschraubung wieder verwenden, wenn du die Verkrimpung vorsichtig aufbördelst/entfernst.
      Dafür müsstest du dies aber bei ner Bude machen lassen, die Krimpwerkzeug hat (Pneumatik-/Hydraulikbude).
      Also musst du den Schlauch demontieren - dann kannst du den auch komplett ersetzen.
      Schlauchpakete sind "Verschleißteile" - nach 30 Jahren+ sollte man sie mal ersetzen oder generalüberholen.
      Besonders dann, wenn man öfters mal normales Leitungswasser statt destilliertem Wasser in den Kühlkreislauf nachgefüllt hat.

      Grüße
      skookum