Röwac KGL 162

      Ich habe es schon ausprobiert und es funktioniert soweit.... nur bei den Drahtvorschubrollen passt etwas nicht, es wird kein Draht nachgefördert (können die Rollen abgenutzt sein? sind Metall rollen) Ich würde gerne Wissen wie man das Gerät richtig einstellt bzw. für was die ganzen Regler sind?
      -Ich habe ein Regler mit Ziffern von 0- 7 Einschalter + Stromstärken regler?? Welche Stufe stelle ich ein?
      -Und dann ist noch ein zweiter Regler mit bezifferung 1 und 2?? Für was ist der??
      -Regler für den Drahtvorschub (funktioniert)
      -Regler für Schweißen-Punkten-Intervall (funktion ist mir klar)
      -Punktzeit oder Intervallzeit
      -24V/6,3AT Was ist das?
      -8,5V/4AT Was ist das?

      Danke für die Hilfe.
      Drahtvorschubrollen gibt es in verschiedenen Größen für unterschiedliche Drahtdurchmesser. Bei dem Gerät würde ich einen 0,8er Draht nehmen. Daher sollte eine 0,8er Vorschubrolle drin sein. Diese kann zu groß oder verschlissen sein. Für beide Fälle gibt es eine Lösung.
      Probleme mit dem Drahtvorschub liegen oft auch am Schlauchpaket.
      Der Stufenschalter 0-7 richtet sich nach dem Material, das du schweißen willst. 1= dünn 7= dickes Blech. Das ist der Schalter für die Leistung.
      Der Schalter 1-2 wird voraussichtlich die Vorauswahl große Leistung / kleine Leistung sein. Wobei das Gerät dann 14 Stufen hätte. (???)
      Einfach ausprobieren.
      Punkt- und Intervallzeit: Ebenfalls ausprobieren.
      Die 2 unteren Boppel sind Sicherungen. Die scheinen in Ordnung zu sein, sonst würde gar nix gehen.
      Hi,

      wenn deine Rollen tatsächlich abgenudelt sein sollten und in der kleinen KGL162 die üblichen Rollen der KGL-Reihe drin sind (kenne nur die 200er und 300er), dann hab ich Rollen... falls du welche suchst.
      Checke aber erst mal das Schlauchpaket bzw. die Seele, wie Jürgi schon schreibt. Wenn da auch noch ein alter, verrosteter Draht drin ist, den du zum Testen verwendet hast, dann wird die Fehlerursache Schlauchpaket ziemlich wahrscheinlich.

      Gruß!

      Andre
      Danke für die schnelle Hilfe. und die vielen Ratschläge.... Schlauchpaket und Seele hab ich schon überprüft und von hand kann ich den Draht ganz leicht durchschieben in beide richtungen... das endstück der Pistole (Stromdüse? Heißt das Teil so?) ist in Ordnung.... ich glaub bei den Rollen passt etwas nicht... wenn ich den Druck auf den Rollen verstelle passiert nämlich gar nix... da schleifen nur die rollen..... ich denke die größe von den Rollen sollte passen, da der ehemalige besitzer damit geschweist hat....also kommt nur noch abnutzung in frage oder??
      Drehen sich die Rollen? Auf der Welle, auf denen die Rollen aufgeschoben sind, gibt es oft eine Scheibenfeder. Fehlt die oder ist defekt, wird die Rolle nicht angetrieben.
      Wenn die Nut in der Rolle tatsächlich zu groß oder ausgenudelt ist, kann man sich auf russisch behelfen. Den Vorschub auf max Geschwindigkeit und die Rolle mit Stabschleifer, Dremel oder Winkelschleifer 2 Zehntel runter schleifen. Das ist zwar Pfusch, hat aber schon mehrfach gut funktioniert.
      Baue die Rollen aus und schaue dir das genau an.
      Bilder wären auch gut.