Wann welche Schweißnaht - Stumpfstoß

      Wann welche Schweißnaht - Stumpfstoß

      Hallo Zusammen,

      nach welchen Kriterien wählt ihr die Art der Schweißnaht am Stumpfstoß aus. I-Naht, V-Naht, HV-Naht, Y-Naht, HY-Naht...
      Wann (bei welchen Materialdicken, ...) verwendet ihr welche Nahtart.
      Habt ihr eine Auswahlmatrix?
      Der Norm kann ich lediglich Bereiche entnehmen die sich dann leider oft für verschiedene Schweißnahtarten überlappen.

      Gruß und Danke
      z.B. nach:
      - der Materialdicke (glaube bei der I-Naht bis max. 4mm ???)
      - Zugänglichkeit beim Schweißen ggf. ZfP
      - Wendemöglichkeit der Konstruktion etc.
      - Wirtschaftlichkeit z.B. ist eine Doppel-V-Naht besser als eine einseitige V-Naht incl. Verzug etc.
      - Vorgaben des Herstellers und/oder Normen/Richtlinien/Empfehlungen/Konstrukteur etc.
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      Oder so wie meinereiner bei den Teilen die ich so verarbeite vorgeht.

      Die Teile so hin- oder zurechtlegen, das Du am einfachsten, sichersten und am schnellsten zum Ziel kommst, bzw. den geringsten Aufwand für die Bearbeitung, auch der Nacharbeit hast.

      Die Gestelle die ich nach dem kompletten Heften verschweiße, dreh‘ ich mir so zurecht, dass ich möglichst nur liegende I- oder V-(Kehl)Nähte schweißen muss. Positionen PA und PB werden also klar bevorzugt.
      Dafür leg‘ ich mir die Teile auch auf den Boden oder steig‘ auf den Tisch um besser in eine optimale und einfache Position zu kommen.

      Aber eventuell ist das ja OT, und der Fredersteller will das so gar nicht wissen…???


      BW JP