Gasmischer

      Gasmischer

      Hallo zusammen,
      erst mal zu mir. Ich habe letztes Jahr ein günstiges WIG-Gerät gekauft sowie eine 20l Argonflasche um damit Edelstahl zu schweißen.
      Dann habe ich einen Schweißkurs WIG gemacht und konnte bisher tatsächlich mal einen Blumenständer zusammenschweißen (der meiner Frau vermutlich nicht wirklich gefällt).
      Also reiner Hobbybereich - im Grunde Spielerei.

      Nun habe ich mir spontan noch ein MIG-MAG Gerät gekauft (fragt nicht warum, gehört hat in eine Hobbywerkstatt)
      Entsprechender Schweißlehrgang ist geplant.

      Das Problem: Edelstahl soll man ja mit 98% Argon und 2% CO2 schweißen. Tatsächlich schaffe ich es nur 1mm Bleche zu schweißen. Bei dicken Blechen sitzt da nur ne dicke Wulst drauf.

      Also möchte ich mir eine 10l CO2-Flasche kaufen und dieses zum Argon mischen. Leider befürchte ich, dass sich 0,2l/min mit einer Standard-Armartur schlecht einstellen lässt.
      Kennt ihr eine Möglichkeit sich einen Mischer selbst zu bauen. Toll wäre einer der sich von 0-100% CO2 einstellen lässt. Dann hätte ich an meine beiden Flaschen meine beiden Schweißgeräte hängen und könnte von Alu über Edelstahl bis Schwarzmaterial alles Schweißen.

      Ach ja: bitte eine einfache Erklärung, ich bin Informatiker ^^

      Stefan
      Servus,

      wenn du eh ein MIG/MAG-Gerät hast könntest du auch das Standard-82%Ar/18%CO_2-Gemisch für unlegierte Stähle verdünnen, dann wäre der Durchfluss der CO_2-haltigen Komponente auch höher (1,4 l/min bei 10 l/min gesamt wenn ich ich mich nicht verzettelt hab), wenn das auch wahrscheinlich nicht berauschend ist. Ich würde ein T-Stück und je Flasche einen Druckminderer mit Flowmeter verwenden, weiß jetzt aber auch nicht genau wie weit die Skalen dann runtergehen

      btw: sowas gibts auch fertig zu kaufen---allerdings im mittelprächtigen 4-stelligen Bereich :D
      schöne Grüße
      Tommy
      Hallo Tommy, deine Idee ist super. Schade nur, dass ich mir gerade die graue CO2 Flasche gekauft habe.
      Es sind übrigens (2%von10l) / 18% = 1,11l/min. Aber egal - auf jeden Fall besser einzustellen als 0,2l/min.
      Ich habe mal ein paar Flowmeter und ein Nadelventil zum Testen bestellt.

      Hier wird gezeigt wie so ein professioneller Mischer funktioniert:

      Vielleicht kann man auch mit einem CO2 Messgerät das fertige Gemisch zu messen und so exakt einstellen.
      Das Problem ist nur dass die CO2-Messer als Referenz Luft nehmen und nicht Argon. Die müssten wohl neu geeicht werden.
      So, ich denke das Problem ist vorläufig gelöst, aber noch nicht perfekt.

      Ich habe am Argon eine normale Armatur und dort 10l/min eingestellt.
      An der CO2-Flasche einen Druckminderer auf 3bar eingestellt, dahinter ein Nadelventil mit dem ich sehr fein regulieren kann.
      Den CO2-Durchfluss habe ich auf 200ml/min gestellt (Umgedrehter Messbecher im Waschbecken).
      Dann ein T-Stück und das MIG/MAG-Gerät.

      Die Flowmeter sind leider noch nicht da.
      Ob es funktioniert kann ich nicht sagen, die Schweißnaht sieht entsprechend meiner Schweißkunst aus - also Sch...

      Ich plane noch einen elektronischen Durchflussmesser nach der Hitzdrahtmethodes zu bauen und damit ein Gas-Proportionalventil zu regeln.
      Dann könnte man über Taster das Mischverhältnis einstellen.
      Mal gucken was draus wird.