Geltungsbereich WPQR bei Schweißparametern

      Geltungsbereich WPQR bei Schweißparametern

      Hallo zusammen,

      ich habe eine vielleicht etwas untypische Frage. Eine WPQR, die auf Basis einer speziellen pWPS erstellt wurde, hat einen gewissen Geltungsbereich, der festgelegt ist. So darf eine sl WPQR auch nur eine sl WPS werden, es gibt Grenzwerte für Blechdicken usw. Nun gibt es keine Begrenzung von Spannung und Strom sondern nur eine für die eingebrachte Streckenenergie. Jetzt Frage ich mich ob man praktisch beim Erstellen der WPS nur darauf achten muss im Bereich der zugelassenen Streckenenergie zu bleiben, natürlich unter Berücksichtigung des Arbeitsbereichs für das MSG-Schweißen, oder muss man sich an die Vorgaben der pWPS halten. Das wäre etwas blöd, weil die pWPS auf Basis von PF geschweißt wurden (um möglichst viele Positionen abzudecken) und man somit im Kurzlichtbogen liegt, bei dem jeder Schweißer in PB einschläft.

      Lg Frank
      Moin,

      die folgenden Ausführungen beziehen sich auf die Ausgabe 12/2017 der ISO 15614-1.

      Im Kapitel 8 sind die Geltungsbereiche einer WPQR definiert. Dort heisst unter 8.4.1 - Schweissprozesse, dass zum einen jeder Mechanisierungsgrad einzeln qualifiziert werden muss (manuell, teilmechanisch, vollmechanisch etc.), zum anderen, dass die WPQR nur für das oder die Verfahren gültig ist, das oder die in der WPQR angewendet werden.

      So weit, so gut.

      Im Kapitel 8.4.7 - Wärmeeinbringung heisst es dann weiter, dass die Wärmeeinbringung maximal 25% über derjenigen liegen darf, die beim Schweissen der Prüfstücke angewendet wurde, wenn Anforderungen an Kerbschlagarbeit bestehen.
      Ausserdem darf die Wärmeeinbringung 25% unter derjenigen liegen, die beim Schweissen der Prüfstücke angewendet wurde, wenn Anforderungen an die Härte bestehen.
      Ist keines von beiden der Fall, darf die Wärmeeinbringung nach Belieben geändert werden bzw. dieser Fall ist nicht weiter definiert.

      Aber:

      Es gibt noch das Kapitel 8.5.2.3 - Art des Tropfenübergangs. Kurzlichtbogen qualifiziert nur Kurzlichtbogen. Sprüh-, Impuls- und Langlichtbogen gelten übergreifend (nicht jeweils) für Sprüh-, Impuls- und Langlichtbogen.
      Damit bist du also eingeschränkt. Eine WPQR, die im KLB geschweisst wurde, gilt nur für den KLB. Eine WPQR, die im SLB geschweisst wurde, qualifiziert nicht den KLB.

      Achtung: Einige Dinge habe ich aus Platzgründen und Tippfaulheit vereinfacht dargestellt. Bitte die Norm lesen, denn es gibt einen ganzen Haufen weiterer Ausnahmen und Einschränkungen, die ich hier nicht alle aufführen kann (und will).

      Ich hoffe, das hilft erstmal weiter.

      Gruss,
      Thomas