GÜDE MIG 192/6K Turbo MIG/MAG, Draht glüht am Werkstück und schweißt nicht

      CrispyBit schrieb:

      Manchmal dreht der Drahtvorschub durch und unter der Rolle sieht man da einen kleinen Haufen Späne und der Anpressdruck der Rolle ist schon auf Anschlag. Es hat noch andere Mängel, wie das Massekabel, das wirklich minderwertig ist.


      Servus,

      den Drahtvorschub stellts du eig. nicht auf Anschlag ein und Spanbildung am Vorschub durch Drahtabrieb sollte ebenfalls nicht vorhanden sein (ist zu fest). Führt dazu, dass sich die Vorschubrolle und die Gegendruckrolle einlaufen, der Draht irgendwann eben verschwindet und dann letztendlich durchrutscht, weil eben die Vorschubrollen ausgelutscht sind. Evtl. ist das auch schon der Fall, wobei Güde eben Güde-Qualität ist. Dass die "gehärteten" Chinarollen sich schnell abnutzen (du bist ja nicht Erstbesitzer vom 192er), würde mich nicht wundern. Schau dir die (inkl. Gegendruckrolle) mal genauer an. Evtl. liegt da ja der Hund begraben.

      Das steife Massekabel mit 1,6m kenne ich auch. Wollte damals unbedingt ein repariertes Gerät übers Wochenende ausprobieren und hab auf die Schnelle nirgendwo anders ein Schweißkabel mit nem kleinen Dorn (9mm) auftreiben können. Also fix das Güde Schweißkabelset (Massekabel und Elektrodenhalter) vom Stabilo geholt. Zum Probieren hat's gereicht, allerdings landeten die Kabel selbst unmittelbar danach im Müll und wurden durch jeweils 5m 16mm² ersetzt (Stecker, Klemme und Elektrodenhalter wurden wiederverwendet). War für mich definitiv auch das letzte Mal, dass ich mir was von Güde geholt hab, wobei ich's eig. hätte wissen müssen, da ich vorher schon ein paar tolle Güde-Anschaffungen (Batterielade/Startergerät; ein kleiner Kompressor, bei dem nach wenigen Betriebsstunden die Kolbendichtringe durch waren) getätigt hab.

      Schau auf jeden Fall auch, dass du dich einigermaßen an die ED vom Güde hältst, wobei ansonsten die Wahrscheinlichkeit, dass Gleichrichter (wieder) oder gar Trafo sterben, ziemlich hoch ist.

      Gruß
      Heute wieder 2 neue Mängel entstanden. Nachdem ich den Drahtvorschub mal sauber gemacht habe und den Anpressdruck der Schraube um 50% Reduziert habe. Fing beim aufdrehen des Schutzgases erst mal der Druckminderer wieder an zu zischen. Also Engländer und Knipex Cobra geholt und die Mutter an dem Druckminderer der zur Gasflasche geht, etwas weiter nachgezogen, zum Dritten mal. Zischen ging weg. Also dann weiter am Druckminderer aufgedreht auf 10 Liter/min wieder ein zischen, der Schlauch der mitgeliefert wurde, also der Originale Güde Schlauch bekomme ich nicht dicht. Kabelbinder oder Schelle, der Schlauch verhindert mit aller kraft das es dicht bleibt. Also Güde Schlauch weg und einen anderen genommen. Da mein Schlauch vom WIG Gerät eh 5 Meter Lang ist, stört der fehlende Meter nicht im geringsten.

      Hier, Links mein neuer Schlauch, Rechts der Güde Müll. Und Natürlich der Güde Druckminderer.






      Die Hinteren Plastik Rollen und deren Verbiegung. Da ist jetzt nur eine 10 Liter Flasche drauf, der Vorbesitzer hat nach dem Abdruck zu urteilen Mindestens eine 20 oder 50 Liter Flasche drauf gehabt.




      Nachdem ich den Drahtvorschub mal sauber gemacht habe und den Anpressdruck reduziert habe, habe ich noch mal bei Stufe 4 und 1/3 Drahtvorschub getestet, weniger Tropfen und mehr Draht kommt, aber auch hier unregelmäßig und die Verbesserung ist immer noch total ungenügend, denn wenn man über Kopf arbeitet, muss man dann denn Drahtvorschub so aufdrehen und am Ende sehr viel Nachbearbeiten. Nach einer 5 cm langen Naht, waren da wieder Späne zu sehen, auf dem Unteren Bild zu erkennen. Ich glaube da kann man nichts machen, außer immer wieder putzen. Oder halt gegen einen Drahtvorschub ersetzen der die Mindestanforderungen erfüllt, aber unter 75€ habe ich nichts gefunden und der Aufbau des Schweißgeräts lässt keine ordentlichen Verbesserungen zu. Auf der Seite der Drahtrolle hat man viel mehr platz als man braucht, auf der Seite Des Motors, hat selbst der Güde Vorschubmotor kaum platz, der liegt 1mm neben der Trafo Wicklung.




      Die Plastikrollen kann man leicht verbessern. Theoretisch könnte man aus einem alten Schreibtisch der als Tischbeine und Untergestell 4 Kant Profile hat und man hin und wieder gratis auf dem Sperrmüll findet, dazu verwenden ein Untergestell für das Schweißgerät zu braten und die Rollen sind ja auch nicht selten. Zu finden unter Mülltonen oder anderen Karren, oft auch umsonst zu bekommen. Aber für den Drahtvorschub habe ich nicht viele Ideen.

      Eine wäre, man nimmt nur ein Drahtvorschubgetriebe und verbindet das mit dem Elektrischen Güde Vorschub Motor, da kann es aber passieren das der Motor nicht die nötige Leistung erbringt. Kostenpunkt um die 60€, billigsten den ich in der Bucht gefunden habe und der nicht aus Kunstzoff ist.
      Die andere Idee wäre, man nimmt ein Komplettes Set aus Drahtvorschubgetriebe und dem Motor der dabei ist, für nur 10-15€ mehr und versetzt den Motor über eine Welle ein paar CM nach außen, wo er mehr platz hätte, falls nötig. Aber 75€ finde ich zu viel, auf Ali-Baba werden diese Vorschubeinheiten für 25€ das Stück verkauft, bei einer Mindestabnahmen von 10 Stück. Vielleicht finde ich etwas gebrauchtes, aber brauchbares.

      Habe noch einen Aufkleber im Schweißgerät gefunden, müsste der vom Motor sein.




      In 2-3 Wochen hat das Schweißgerät einen Einsatz. Kompletten Auspuff und den Unterboden eines Rostigen 210ers Schweißen, mal sehen wie es damit läuft. Ich mache Bilder davon.
      Du kannst es Dir vorstellen. Also kannst Du es auch bauen.
      Servus,

      messe mal die Welle von deinem vorhandenen Motor. Ich hab noch ein Vorschubgetriebe vom Erfi liegen, weil ich da damals einen Vierrollenantrieb anstatt des vorhandenen Zweirollenantriebs verbaut hab. Wäre wie gesagt nur ein Zweirollenantrieb, allerdings mit ner schönen großen Vorschubrolle (wenn ich's recht in Erinnerung hab, dann dürfte die 37mm Durchmesser haben). Wenn die Welle passt und der Vorschub dir zusagen würde, dann kannste den günstig haben (was weiß ich... nen 10er oder so). Ganz herschenken will ich nen net. Ich mach dir dann noch schnell ein Bild und hängs dir an.

      Die Drahtvorschubgetriebe, die du in der Bucht gefunden hast, sind schon 75,- wert, wobei die verzahnt sind, man Ersatzteile bekommt, etc.. Die meisten sind von DVGE, wobei diese Getriebe neben Mechafin auch bei namhaften Herstellern in Geräten verbaut werden. Mit Alibaba, bist du so weit wie vorher bzw. kannst du dann den im Güde verbauten Alibaba auch drin lassen.

      Die Dichtung am Druckminderer kannst du übrigens einfach wechseln, dann würde das Ding vermutlich auch dicht halten. Findest du u.a. auch in der Bucht ab 1,- das Stück. Ich hab nen Packen rumliegen, wobei ich neulich nen größeren Posten Schweißverschleißteile für schmales Geld geschossen hab. Wenn du den alten Drahtvorschub aus dem Erfi haben/verbauen willst, dann schmeiß ich dir eine mit rein.

      Wegen den Rädern... hol dir zwei Vollgummiräder für 5,- aufwärts das Stück aus dem Baumarkt und befestige die an gegebener Stelle, dann kannst du auch schön rumfahren mit dem Ding. Dass da ne 50er Flasche drauf stand, glaub ich nie im Leben. :)

      Gruß!

      Andre
      Servus,

      läuft der Draht nach der Rolle schön mittig in die Messingführung ein? Evtl. entstehen die Späne weil er evtl. an einer Kante reibt, nur so ne Idee.

      Bezüglich der Dichtung am Flaschenanschluss vom Druckminderer, die sind auf einer Seite glatt und auf der anderen Seite ist am Innendurchmesser ein kleiner etwas erhabener Bund der zur Bohrung am Flaschenventil passt, könnte die evtl. falschrum drauf sein? Falls du die Dichtung abmachst aufpassen dass die Dichtung selbst und die Anlageflächen nicht verkratzt werden
      schöne Grüße
      Tommy
      Servus,

      hier noch die Bilder von dem alten Vorschub. Außendurchmesser der Rolle ist 40mm, Wellendurchmesser des Motors wären 10mm. Mit der Rolle kann man 0,8 und 1,0 schweißen. Hab leider gesehen, dass die Gegendruckrolle auch schon etwas eingelaufen ist, wobei ich dazu sagen muss, dass Gerät beim Kauf und Umbau schon 25 Jahre mit dem Zweirollenvorschub auf dem Buckel hatte.

      Gruß
      Dateien
      • bild1.JPG

        (880,17 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bild2.JPG

        (630,97 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • bild3.JPG

        (604,37 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Netter weise hat mir Andre sein Drahtvorschubeinheit Verkauft, für einen sehr guten Preis. Habe mal Bilder als Vergleich zum GÜDE Schrott gemacht, der Unterschied ist doch schon recht deutlich.

      Habe jetzt damit über Weihnachten an einigen Wagen rumgebruzelt. Kleinigkeiten, Auspuff, 1mm Karosserie Blech. Nichts davon hat geklappt wie es sollte, alles war die reinste Katastrophe. Dazu kommt noch Nächtliche Kälte und das der Drehregler für den Drahtvorschub nicht mehr fest aufsitzt und durch dreht. Man kann damit arbeiten, aber die Arbeit damit wird total anstrengend und dauert länger als erwartet, weil man immer wieder von Problemen überrascht wird.

      Angefangen beim Auspuff. Schweißen auf Stufe 2 und 50% Drahtvorschub hat gestottert, gleich von beginn auf, kein Ahnung warum. Auf 25% und 75% hat man kein stottern zu beginn. Nach etlichem rumprobieren habe ich herausgefunden das man auf Stufe 1 und 2 es gar nicht versuchen braucht. Selbst wenn man das stottern weg bekommt, Taucht es nach 2-3 Sekunden auf, für 1 Sekunde, dann wieder für 2-3 Sekunden ruhe, dann wieder am stottern, wie ein Morsezeichen, Lang, kurz, lang, kurz. Versaut einem die ganze Arbeit und verursacht viel Stress. Auf Stufe 3 Klappt das Heften, aber auch nur manchmal, da hat man die Wahl, entweder weitermachen und den versauten Heft klecks mit der Schruppscheibe entfernen und nochmal versuchen oder wieder zurück zum Schweißgerät und an dem Drehregler spielen.

      Auf Stufe 4 Brennt man damit in 1mm Bleche nur Löcher rein, aber bei 2-3mm Starken Materialien läuft es wie es soll ohne zu stottern. Umgekehrt wäre es für mich besser.

      Das Schweißen von 1mm starken Blechen, mit dem GÜDE Schrott, ist das reinste Glücksspiel. Heften klappt manchmal, eine Naht auf dem 1mm Blech zu ziehen ist damit völlig unmöglich.

      Ich weiß nicht ob es Sinn macht das Schweißgerät weiterhin noch zu verbessern. Ist es immer noch ein Minderwertiger GÜDE Schrott und wenn man es verbessert wäre es halt ein Verbesserter GÜDE Schrott. Schrott bleibt Schrott. Die Schalter habe alle spürbar Spiel, eigentlich hat alles an diesem gerät spiel, selbst das Gehäuse. Der Drahtvorschubdrehregler dreht durch, wenn man zu schnell dreht und schwergängig ist der auch. Ein weiterer Minuspunkt, der Drahtvorschubdrehregler bildet eine Einheit mit der Steuerplatine.

      Das Schweißgerät ist eben so konstruiert das es sehr schnell kaputt geht. Es komplett zu verbessern würde bedeuten, alles weg zu lassen was nichts taugt und das wäre 100% vom Gerät. Selbst das Gehäuse und vor allem das Schlauchpaket, ich habe versucht die Seele raus zu bekommen, habe ich nicht geschafft. Ich dachte mir, bevor ich die Seele beschädige, lasse ich es wie es ist. Es will ja nicht mal 1mm starkes Blech schweißen. Alles ist so minderwertig verarbeitet das es einem keiner glauben wird, wenn er es nicht mit eigenen Augen sieht. Selbst das verdammte Trafo ist so gewickelt das sich die Wicklung bewegt und selbst die zusammengeschweißten Platten von Trafo lösen sich von einander, wie ist so was nur möglich.

      Tut mir leid für die diejenigen die sehen wollten wie ich das Drahtvorschub Problem beseitige.

      Ich komme mit GÜDE Schrott überhaupt nicht klar. Die Arbeit damit stellt einen echt auf die probe. Deshalb habe ich es für 200€ auf der Bucht verschleudert. Kein Gewinn aber auch kein Verlust gemacht. Bevor es wieder Kaputt geht, Probiere ich was neues aus.

      Habe noch eine Brille zu Weihnachten bekommen. Frisch aus Hongkong. Habe die mal an getestet, arbeiten damit kann man schon, aber etwas ungewohnt. Die Sichtqualität ist wie bei einem Automatikhelm für 30€, aber es blendet ein klein wenig später ab. Heißt ansetzen, Augen zu, Brenner betätigen und Augen auf. Kommt ins Auto. Habe schon sehr viele gesehen die beim Schweißen keine Maske Tragen, entweder die haben so ein 5€ Schrott den man mit einer Hand halten muss oder halten die Hand davor oder Gucken beim Schweißen weg, keine Ahnung was bei denen Falsch läuft. Diese Brille ist Praktisch für jemanden der beim Schweißen hilft und sich nicht jedes mal weg drehen muss. Die Brille kostet 15€, inzwischen gibt es die noch etwas gängigerer Brillen Form, wo man nicht so abgespaced aussieht.

      Habe jetzt ein anderes Schweißgerät, etwas besseres für weniger bekommen. Bericht folgt.
      Dateien
      • 1.JPG

        (193,99 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.JPG

        (124,83 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.JPG

        (129,36 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 1.JPG

        (87,89 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.JPG

        (129,92 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.JPG

        (152,08 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 4.JPG

        (156,63 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 5.JPG

        (175,37 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 6.JPG

        (82,24 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Du kannst es Dir vorstellen. Also kannst Du es auch bauen.
      Hi, hi,

      einerseits schade, dass es mit dem Tunen des Güde „nicht geklappt“ hat, auf der anderen Seite denke ich, dass du mit dem Verkauf für 200,- alles richtig gemacht hast. Die Güde-Kiste gibt es in der Aktion neu immer wieder für rund 300,- im Baumarkt. Dort jetzt großartig viel hochwertiges Material und zudem entsprechend Zeit reinzustecken, ist aus meiner Sicht vollkommen unverhältnismäßig. Außerdem ist es fraglich, ob man mit entsprechenden Maßnahmen dann auch das erwünschte Ergebnis erzielt.

      Aus ner billigen Epiphone macht man mit Humbuckern für 450,- auch keine Gibson.

      Der Drahtvorschub von mir war natürlich auch nicht High End, wurde aber früher genau in der Form in vielen Geräten aus dem mittleren Preissegment verbaut und funktionierte auch in meinem ehemaligen Erfi mit 4m-Schlauchpaketen ohne Probleme.

      Mit der Brille haben Eisenbeißer und Obijan schon Recht. Würde da auch dringend zu nem Helm oder zu einem Schweißschild raten. Schaut auch echt klasse aus, so ein Brillensonnenbrand, den ich aus dem Skiurlaub kenne. :thumbup: Hab genau einmal oberkörperfrei geschweißt, was ne Spitzenidee war. Das geht wirklich verdammt schnell.

      Was für ein Gerät hast du denn gekauft?

      Gruß!

      Andre
      Ich schweiße nur mit Helm. Alleine schon wegen den Spritzern. Und vor allem wegen dem besseren Trage Komfort.

      Ich bin froh das GÜDE los zu sein und das Gefühl, das gleich etwas kaputt geht, bin ich gleich mit losgeworden.

      Paar Tage nach dem Verkauf hat sich was anderes ergeben. Ein GEMINI 210 MIG von 2010, also 8 Jahre alt. Kennt keiner, macht nichts Google auch nicht. Also Bauteile angesehen und Geräte gefunden die die gleichen Teile hatten und zwar ISCRAVAR, dann noch TIP MIG 210 und das ISKRA 210 MIG. Das Schweißgerät hatte eine Karosserie Werkstatt zum weg werfen. Kein Schlauchpaket, kein Massekabel, nur der Kasten selbst, mit durchgebranntem Gleichrichter und einen durchgebrannten Feinsicherung auf der Steuerplatine (F200mAL250V). Der Meister meinte, der Drahtvorschub arbeitet nicht mehr und ist jetzt unbrauchbar. Ich habe 50er dafür bezahlt und den Kasten gleich mit genommen. Mir waren die Teile da drinnen schon allein 50€ wehrt. Die Stufenschalter. Der Drahtvorschub, die Trafos und der Euroanschluss. Das Gerät könnte ich zu 100% verwerten und selbst das Blech ist brauchbar. Ein BIO Schweißgerät, zu 100% Mechanisch abbaubar.

      Verglichen zum GÜDE sind das Welten. Ein Trafo der sich nicht bewegt, sieht anständig gewickelt und verarbeitet aus, also der Trafo weiß keine Beweglichen Teile auf.

      - Steuerplatine getrennt von irgendwelchen Drehreglern.
      - Stufenschalter ordentlich beschriftet.
      - Alu Lüfter der nicht wackelt und rattert.
      - Die Möglichkeit einer 15kg Drahtrolle.
      - Ein anständiger Drahtvorschub.
      - Gasflaschenbefestigung mit Gurt.
      - Stabile Rollen, vorne wie hinten.
      - Schalter und Regler haben kein spürbares Spiel.
      - Hohe Toleranzen für Bauteile, man kommt fast überall dran, ohne vorher was abbauen zu müssen.
      - Möglichkeit zum Intervall Schweißen.

      Kaum zu glauben das es auch noch billiger war als der GÜDE Schrott. Die Defekte die ich gefunden habe sind. Gleichrichter ist bei dem GEMINI durch, an einigen DIODEN und die Feinsicherung von der Steuerplatine und einige Teile fehlten. Und ein CEE 16A Stecker der an 2 Phasen, also L1 und L2 angekokelt ist.

      Nächster Teil folgt.
      Dateien
      • 1.JPG

        (173,25 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.JPG

        (186,49 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.JPG

        (169,15 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 4.JPG

        (264,88 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 5.JPG

        (176,58 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 6.JPG

        (174,33 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 7.JPG

        (182,06 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 8.JPG

        (230,76 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 9.JPG

        (198,02 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 10.JPG

        (187,58 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Du kannst es Dir vorstellen. Also kannst Du es auch bauen.
      - Gleichrichter habe ich bei ISCRAVAR gekauft, 200A, der sah dem alten zu 95% ähnlich. Der Neue hatte 33% mehr Dioden und die Befestigung war verkehrt herum. 2 Schraubzwingen und die schraube, in der Mitte, auf der einen Seite raus und in die andere Seite rein, schon erledigt. Passt und sieht gut aus. 34,95€ für den Gleichrichter
      - Schlauchpaket hatte ich ein unbenutztes von GÜDE für 5€ bei der Bucht abgeschossen. Sollte fürs erste reichen.
      - Korbspulenadapter für 8.95€ gleich auch bei ISCRAVAR gekauft.
      - Kontaktdüsen 1.0mm für 1.63€, eigentlich unnötig, aber Sachen die man gerne hätte aber nicht braucht. Man kann ja nie wissen.
      - Schweißdraht SG3 0,8mm 15kg G4Si1 K300 Spule für 33€. Beim eintreffen hatte die Rolle eine Delle. Ist denen wohl mal hingefallen. Ich hoffe das ist dem, der das Fallengelassen hat, auf den Fuß gefallen.
      - Feinsicherungen (F0.2AL250V) 10 Stück für 3€
      - Gasflasche mit dem GÜDE Druckminderer ist noch übrig geblieben.
      - Unbenutzter CEE 16A Stecker von Mennekes aus den 80er oder 90ern, Kellerfund.

      Habe auch zwischenzeitlich nach Rehm, Merkle und anderen Schweißgeräten gesucht, aber die Preise sind um einiges höher. Ein Rehm 210D von 1981, dessen Thermoschalter vom Trafo weg gebrannt ist, wollen die noch ihre 100-300€, für ein Defektes Rehm. Die Teile für Rehm 210D sind Extrem Teuer. Stufenschalter 130€. Gleichrichter 222€. Steuerplatine 240-310€. Das ist der Wahnsinn, für ein 40 Jahre altes Schweißgerät. Würde gerne mal ein Rehm 210D ausprobieren.

      Teile beim GEMINI eingebaut und alles arbeitet. Verglichen zum GÜDE Schrott, ist schon sehr deutlich. Gas strömt bevor der Draht kommt. Beim GÜDE war das genau umgekehrt. Und dieses Lästige stottern taucht nicht mehr auf. Ich bin mir sicher das dieses Stottern ein Defekt beim GÜDE war, aber ein Konstruktionsfehler ist auch möglich. Dieses Extreme Stottern habe ich nur einmal erlebt, mit einem 90A Fülldraht Baumark Schweißgerät, wenn man da auf 45A stellt und Drahtvorschub komplett runter dreht, das Ergebnis war das gleiche.

      Das GEMINI hat alles in allem knappe 150€ gekostet, ohne die Gasflasche und den billigen Druckminderer. Das Intervall schweißen klappt leider nicht. Habe jemanden gefunden der das gleiche Problem mit einer ISKRA 210 MIG hat. Er schreibt das ein falsches Potentiometer mit nur 50kOhm ab Werk verbaut wurde. Nötig wäre ist ein Modell mit 220kOhm. Nach dem Einbau des 220kOhm Potentiometers soll die Punktschweißautomatik einwandfrei laufen. Bei Jemand anderem soll das gleiche Problem durch eine abgeknickte Sehne verursacht worden sein. Ich habe bei mir noch nicht nachgesehen.
      Dateien
      • 1.JPG

        (146,18 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.JPG

        (121,53 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 3.JPG

        (91,04 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 4.JPG

        (163,69 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Du kannst es Dir vorstellen. Also kannst Du es auch bauen.