Korrosion nach dem Beizen WIG Edelstahl

      Korrosion nach dem Beizen WIG Edelstahl

      Hallo Gemeinde,

      ich habe ein Problem und hoffe mir kann einer einen Tipp geben.
      Und zwar habe ich mir ein Gartentor und einen Zaun aus Edelstahl gebaut und Mit WIG verschweißt. Anschließend wurden die Schweißnähte mit Antox Beize behandelt, mit Wasser gespült und mit einer Satiniermaschine geschliffen.
      Danach standen die Teile eine Zeit lang eingewickelt in Folie. Nun wollte ich die ganze Geschichte verbauen und entdeckte diese weißen Stellen, überall wo die Beize
      war. Ich kann die Stellen zwar wieder blank schleifen, doch die Scheisse kommt immer wieder.
      Ich bin für jeden Tipp dankbar.
      Gruss Manni
      Dateien
      • IMG_8121.JPG

        (126,25 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8122.JPG

        (152,89 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_8123.JPG

        (183,88 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo Tazfischer,

      das ist bestimmt sehr ärgerlich, leider kann ich dir da nicht weiterhelfen. Weil ich ähnliche Projekte in Angriff nehmen möchte, interessiert mich dieses
      Thema auch, da die Arbeitsschritte wohl gleich sind.

      Leider befinden wir uns jetzt in der Haupturlaubszeit und da kann es noch etwas dauern, bis hier die ersten professionellen Antworten kommen.

      Ist zwar ein ganz anderes Thema, aber ich weiß, dass beim Entlacken von Musikinstrumenten auch Beize aufgetragen wird und die dann eine zeitlang mit Folie eingewickelt werden.
      So reagiert die Beize schneller und intensiver. Ist es möglich, dass du noch "Restbeize" auf den Bauteilen hattest, die dann mit der "Folienverpackung" weiter reagiert hat und dadurch
      lange (vielleicht zu lange) auf den Bauteilen war?
      wincke.gif Gruß Wofe
      Eventuell :

      Olli schrieb:

      Nachbehandlung:

      Nach jeder Beizbehandlung müssen die Werkstücke von allen Beizmitteln und Beizrückständen (Beizbast) befreit werden.
      Dies geschieht am besten durch Spülen mit klarem Wasser.
      Um Ablaufspuren und Fleckenbildung auf den Oberflächen zu verhindern, muss darauf geachtet werden, dass das verwendete Spülwasser nicht warm oder heiß ist

      Die Reinigung sollte mit kaltem Wasser erfolgt, um die Wasserverdunstung gering zu halten und das Entstehen von Kalkflecken zu vermeiden.
      Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass das Spülwasser von den Oberflächen vollständig abläuft und keine Lachen bildet, die dann auftrocknen.


      Zum nachlesen in der Wissensdatenbank:

      Edelstahl Rostfrei Beizen und Passivieren
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth