Elmatech MIG 200

      Elmatech MIG 200

      Hallo alle Zusammen,

      bin neu hier im Forum und wollte mich jetzt ans schweißen ran trauen.
      Hab hier noch ein Schweißgerät der Marke Elmatech MIG 200 rum stehen.
      Jetzt brauche ich aber noch eine Beschreibung der Einstellmöglichkeiten bzw. für was die ganzen Drehschalter zuständig sind und was man damit einstellt.
      Im Dateianhang ist ein Bild der ganzen Schalter.

      Vielen Dank
      Dateien
      • IMG_1251.JPG

        (801,73 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo und Willkommen hier im Forum.

      für was die ganzen Drehschalter zuständig sind und was man damit einstellt.


      Ich bin auch neu im Forum und beim Schweißen, deshalb kein Profi, aber deine Frage zeigt auch mir schon, dass du hier absolutes Neuland betreten willst.
      Daher empfehle ich dir, such dir jemanden, der dich vor Ort anleiten kann, oder besuche, wie ich, einen Schweißkurs.
      Ein richtig eingestelltes Schweißgerät ist das eine, aber eine brauchbare Schweißnaht das andere.
      Die Materie ist nicht so einfach, und kann auch gefährlich werden, wenn das Schweißgerät nicht in Ordnung ist oder z.B. für Träger
      von Herzschrittmachern, durch das entstehende Magnetfeld beim Schweißen dieser Art.

      Ich wünsche dir viel Erfolg bei der weiteren Suche. :up:
      wincke.gif Gruß Wofe

      Elmatech MIG 200

      Unter der LED für Temperatur-Warnung (Überlastung) stellst Du den Drahtvorschub ein. Links daneben stellst du den Intervall bzw das punkten ein bzw letzte Position der Gas Test. Oben links sollte die Einstellung für den Rückbrand sein. Unten 1-7 ist der stufenschalter.

      Alles ohne Gewähr

      Gruß Alex


      Ahh zu langsam

      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Hi,

      unten rechts ist klar… Ein/Aus. Links daneben sind die Feinstufen. Mit dem Schalter stellst du die Spannung ein, wobei es sich bei deinem Gerät um ein klassisch stufengeschaltetes Trafogerät handeln dürfte.Rechts in der Mitte ist der Drahtvorschub. Drahtvorschub in Kombination mit der eingestellten Spannung ergibt dann die Stromstärke.Links in der Mitte wäre vermutlich (da bin ich mir aber nicht ganz sicher, weil ich die Symbole mit den gestrichelten Raupen so noch nicht gesehen habe) die Auswahl zwischen 2-Takt, 4-Takt, Punktschweißen und Testfunktion. 2-Takt bedeutet, dass du beim Drücken des Brennertasters schweißt und beim Loslassen des Tasters der Schweißvorgang endet. 4-Takt würde bedeuten, dass der Schweißvorgang beim Drücken des Brennertasters einsetzt und beim nochmaligen Drücken wieder durch dich beendet wird. 4-Takt nehmen manche gerne für längere Nähte, wobei ich den persönlich bei MAG nicht mag. Punktschweißen dürfte selbsterklärend sein. Die Testfunktion ist normalerweise für den Test der Gasdurchflussmenge, welche bei dir am Brenner anliegt, was du mit einem Flowmeter überprüfen kannst. Hierbei wird der Drahtvorschub ausgeschaltet, das Gasmagnetventil schaltet aber, sodass du eben Durchfluss hast.Oben rechts ist links die Punktschweißzeit, mit der du die Intervalle beeinflussen kannst.Bei dem Symbol oben links bin ich mir wieder nicht ganz sicher, wobei das evtl. die Welligkeit des Lichtbogens (hart oder weich), die Lichtbogenlänge oder aber die Rückbrandzeit sein könnte.

      LG!

      Andre
      Hallo,
      1) ich würde dir empfehlen bei Google im Suchfeld "mig schweißen pdf " einzugben. Normalerweise purzeln da sehr gute Dokumente hervor.
      Ich will diese nicht verlinken, es könnte ja sein, dass ich dann einmal eine "Belohnung" vom rechtmäßigen Inhaber bekomme, auf die ich gerne verzichten kann :rolleyes: .
      2) Beim Drahtrückbrand (Zeit) geht es um Folgendes (Der Schweißtrafo bleibt nach dem Loslassen der Brennertaste ein wenig länger eingeschaltet):

      Folie1.JPG
      Gruß
      Hi,

      der von Tommy verlinkte Kanal von Jody ist echt super und nicht nur für MIG/MAG interessant. Für den Einstieg ist evtl. auch das Video ganz nett, um einen ersten Überblick zu bekommen:

      Wegen deinem Elmatech. Die Firma Elmatech gibt es noch und du könntest ja mal dort anfragen, ob dir die evtl. eine BDA für das ältere MIG 200 zukommen lassen, was manche Hersteller durchaus kostenfrei machen. Einfach mal bei Google eingeben, dann dürfte Elmatech eigentlich gleich auf Platz 1 erscheinen. U.U. findet sich in der BDA sogar eine Tabelle für bestimmte Parameter.

      Ansonsten... probieren, probieren, probieren. :rolleyes:

      LG!

      Andre