Bedienungsanleitung Rehm Invertig 160 GW?

      Habe ich, Rehm will EUR 15,- dafür, dass sie ein PDF per email schicken.
      Finde ich übelste Beutelschneiderei, und nicht die Art wie man "seine Anwender begleitet" (O-Ton Rehm Webpage. auf der hatte ich zuerst gesucht, da viele achtbare Hersteller genau da die Bedienungsanleitungen für ihre alten Geräte anbieten, um sich die Emailerei dazu zu ersparen, und um tatsächlich "ihre Anwender zu begleiten" so lange das Gerät lebt.).

      Aber wenn hier keiner eine Kopie hat, werde ich einknicken und ihnen die EUR 15,- geben.
      Und Rehm ganz hinten in die Liste stellen, falls bei mir mal ein Neugerät ansteht. :)
      15 Euro für ein Mailversand für Dokumente, welche eigentlich bei der Konkurrenz immer kostenlos zum Download bereit stehen, ist wirklich sehr "kundenfreundlich", naja wer es sich leisten kann...

      Habe gerade mal nachgeschaut, wenn man bei Rehm auf Dokumente klickt, bekommt man nur einen Verkaufsflyer - sonst nix.

      Frag doch mal nach, was nur der Versand des deutsche Teil's der Bedienungsanleitung kostet, eventuell wird es dann 10 Euro günstiger.
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      Oder vielleicht kann ich anbieten, dass ich ihnen die Elektronen zurückschicke, die sie für das mailen des PDFs verbrauchen...
      Vielleicht sind die ja knapp, und sie brauchen sie für die Lichtbögen, die sie in die Geräte einbauen.
      Dann würde ich es verstehen. :)

      Ob Rehm wirklich so gut ist, dass sie sich solche Negativwerbung erlauben können wird sich herausstellen: das Ding ohne Gebrauchsanleitung muss sich jetzt neben einem Fronius (gleiche Ära) beweisen.
      Highlander-Prinzip: Es kann nur einen geben. Für zwei ist auf Dauer kein Platz. :)