Schutzgas in CO2-Flasche

      Schutzgas in CO2-Flasche

      Ich hab ja in einem anderen Beitrag bereits eine "Beratung" Thematisiert...

      Ich bin nun soweit, dass ich mir Gedanken um eine Flasche mache und da hat mir jemand, ein Gastronom eine CO2-Flasche angeboten... die er nicht mehr benötigt.
      Die Frage die sich mir stellt ist, ob ich diese Flasche mit einem Argon-CO2-Gemisch überhaupt befüllt bekomme... Ist das Sicherheitstechnisch erlaubt/legal?

      Oder lieber: Finger weg!?
      Das Anschlussgewinde ist zwar das gleiche, ABER:
      CO2-Flaschen sind auf max. 60 bar Betriebsdruck ausgelegt, Mischgas/Argon 200 bar, also "sichertstechnisch nicht ganz optimal" ;)

      Es gibt natürlich die Möglichkeit mit reinem CO2 zu schweißen, das ist allerdings für Dünnblech weniger geeignet und erzeugt auch viel mehr Spritzer als Mischgas, also das was man sich beim Gas spart legt man bei der Nacharbeit wieder drauf. Auch ist das Gastronomie-CO2 wegen möglicher Verunreinigungen eher nicht zum schweißen geeignet.
      schöne Grüße
      Tommy
      Nachdem ich nach einige Telefonaten, in denen ich von niemandem eine vernünftige Antwort, auf die Frage, ob man auch problemlos eine neutrale Eigentumsflasche gefüllt/getauscht bekommt, vermute, dass der Gashandel nichts anderes als eine weitere Mafia ist ... habe ich eine 20l Flasche mit dem Gerät mitbestellt und weiß auch jetzt schon, wo ich sie befüllt, bzw. getauscht bekomme.