Ausgediente Möbel auf den Sperrmüll oder weiter verwerten

      Ausgediente Möbel auf den Sperrmüll oder weiter verwerten

      Ich habe mir vor kurzem ein paar neue Lattenroste gekauft, dabei ging es nicht um den Funktionsverlust der Alten, diesbezügl. sind diese Roste noch gut.

      Natürlich habe ich auch versucht, wie auch schon vorher bei anderen gut erhaltenen Möbeln/Geräten, diese Roste an Bedürftige zu spenden - sind aber nicht gut genug.

      Bevor ich nun diese Lattenroste auf den Sperrmüll "schmeisse", wo Diese garantiert keine 2 Minuten liegen bleiben, wollte ich mich erkundigen, ob man daraus etwas anderes basteln könnte.

      Natürlich kann man hier natürlich auch über andere Weiterverwertungen von Möbeln etc. posten, vielleicht ist es in naher Zukunft hilfreich.

      lattenroste_002.jpg
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      Doch gibt es, aber die Unterkünfte sind/werden natürlich mit neuen Möbeln etc. ausgestattet.

      Quelle: Stadt Arnstadt - 02/2015
      Außerdem wurden im letzten Quartal 2014 bereits 8,4 Mio. Euro zusätzlich für unsere Asylbewerber ausgegeben, dadurch ist die Haushaltslage angespannt und somit kaum Geld für zusätzliches Personal vorhanden. Wenn ja, muss dieses Geld anderweitig eingespart werden.





      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth
      Hallo,

      komisch ich werde soetwas immer los und sei es in der Sozialstation bei uns im Dorf oder aber in der stofflichen Verwertung. Ich habe erst vorrigen Monat die Latten eines alten Lattenrostes als Halteleisten für die Schalldämmung meines Kompressors genommen.
      Wieso habe ich wieder mal das Gefühl das sowas mißbraucht wird für Stimmungsmache. Allein wenn dieses Zitat so stimmt wie Du es wieder gibst frage ich mich wer dort Asylbewerber gegen eigenes Personal aufwiegt. Ich weiß nur das eine solche Äußerung hier den Kopf des Verwaltungsmitarbeiters gekostet hätte und zurecht. Solche Äußerungen können nur von einem Politiker mit rechten Tendenzen stalmmen.

      In Thüringen ist der Anteil an Asylbewerber mit am niedrigtsten in Deutschland (Thüringer Allgemeine). Also wenn hier jemand klagen könnte dann sind das wohl eher wir NRWler, denn wir haben den größten Anteil zu tragen und sind nicht mal wirtschaftlich gesehen am stärksten im Land.
      Ich fange doch auch nicht an, Euch Ostdeutschen zu difamieren weil ich mit meinem Steuergeld in Form des Solizuschlages den ich montalich entrichte Euch gesondert mitfinanziere. Gerade Ihr solltet es aus Eurer jüngsten Vergangenheit zu schätzen wissen, wie das ist wenn jemand einen unterstützt. Das angesprochene Problem ist ein anderes, nämlich das die Kommunen mit den Kosten allein gelassen werden, also eher ein Verteilungsproblem.

      Zum dieser Problematik der mangelnden Toleranz habe ich vor ca. 1 Monat zwei interessante Beträge - aus dem öffentlich rechtlichen Fernsehen ;) - gesehen, die sich genau mit meinen eigenen Erfahrungen decken (habe über 1,5 Jahre in unterschiedlichen Entwicklungsländern gelebt). Anschauen und nachdenken!

      1. Beitrag: Alt und stur - muss das sein?

      2. Beitrag: Hilfe die Roma sind weg

      Gruß

      Christofer
      Wehret den Anfängen!

      Gernoth schrieb:

      Anscheinend zeigen die einseitigen Berichterstattungen ihre (geplante) Wirkung und/oder aber, es fehlt das Hintergrundwissen.

      Wie sagt man so schön: "Jede Medaille hat zwei Seiten"


      Genau und die "öffentlich Rechtlichen" gehören nach Deiner Definition auch zu der "Lügenpresse" und deshalb suchst Du Dir Deine Informationen im Internet, weil Du da findest was Dir in Dein Weltbild passt. Na wenn das mal nicht einseitig ist, das hat richtiges Pegida-Niveau achtungironie.gif
      Wehret den Anfängen!
      @'Schmatzek, meine "Werkstatt" ist CO² frei, ofen nicht vorhanden und geheizt wird mit Körperwärme.

      Aber mir ist jetzt die "Erleuchtung" gekommen, ich brauche noch Stühle für den Balkon - eventuell noch ein Tisch, oder noch eine Liege.

      Mein jetziger Tisch ist ja zwischenzeitlich viel zu wertvoll geworden:

      tischplatte_klein.jpg

      Also für zweckdienliche Hinweise, egal ob von der linken, mitte oder rechten Fraktion - egal ob mit oder ohne Hintergrundwissen - egal welches Bundesland etc., wäre ich dankbar.
      Mit freundlichen Grüssen
      Gernoth